Beiträge

Strafzettel trotz leerem Kundenparkplatz vor Geschäften

Strafzettel auf Kundenparkplatz

Die einen nennen es Kundenservice, die anderen “Ver-Parken” oder “Unfair parken” und nicht selten stößt man bei diesem Thema auch auf den Begriff Abzocke – letzteres ist nicht von der Hand zu weisen. Es geht um Strafzettel auf Kundenparkplatz am Supermarkt. Oder genauer: um modernes Raubrittertum mit der sogenannten “Vertragsstrafe”. Nämlich dann, wenn man als Kunde beim Parken auf dem Supermarkt-Parkplatz vergisst, die Parkscheibe sichtbar ins Fahrzeug zu legen und nach dem Einkauf eine Zahlungsaufforderung an der Windschutzscheibe vorfindet.

Kundenärger beim Einkaufen: Strafzettel auf Kundenparkplatz

So ist es einer kauffreudigen Kundin innerhalb von drei Wochen zweimal geschehen. Einmal am 10. Oktober und ein weiteres Mal am 29. Oktober. Man könnte nun denken: “Selbst schuld, wenn der PKW Fahrer bzw. die PKW Fahrerin sich nicht an die Spielregeln des Supermarkts hält!” Aber lesen Sie erstmal, denn es geht nicht um Parkraudis, die Behindertenparkplätze belagern oder durch falsches Parken den Verkehr behindern oder gar gefährden. Vorab: Die Kundin, Pardon, die Ex-Kundin zeigt sich einsichtig und hat selbstverständlich den Strafzettel bezahlt. Allerdings nicht ohne Folgen für die Parkplatzbetreiber. Dazu später mehr.

Nach unfair parken auf Kundenparkplatz: Strafzettel bezahlt

Lesen Sie in diesem ausführlichen Artikel, ob und wann Sie den Strafzettel bezahlen müssen, wann Sie mit “Kulanz” rechnen können, wann ein Widerspruch gegen die Vertragsstrafe sinnvoll sein kann und was Sie als Kunde bzw. Kundin gegen diese Abzocke tun können. Eine Mustervorlage steht hier zum Download bereit.

Hinweis: Dies stellt keine Rechtsberatung dar, sondern eine Zusammenfassung öffentlich zugänglicher Informationen.

Dürfen Geschäfte beim Parken Strafzettel ausstellen lassen?

Ja, denn Kundenparkplätze sind Privateigentum. Entschließt sich der Inhaber des Einzelhandelsgeschäftes dazu, die Parkfläche auf dem Privatgrundstück durch eine Parkraumüberwachung kontrollieren zu lassen, ist dies per se das “gute Recht” des Grundstücksbesitzers bzw. des Pächters. Dieser darf festlegen, unter welchen Umständen auf dem Parkplatz des Supermarktes geparkt werden darf. Deshalb darf der Supermarkt oder das Einkaufszentrum ungeachtet der Tatsache, ob es sich um ein eigenes oder gepachtetes Grundstück handelt, die Parkfläche an eine private Kontrollfirma vermieten oder sogar kostenlos überlassen – das ist ein lukratives Geschäft und sorgt für ein Nutzererlebnis der besonderen Art.

Hausrecht erlaubt Abzocke auf Kundenparkplätzen

Der Geschäftsbetreiber genießt auf dem Kundenparkplatz das Hausrecht. Insofern die Nutzungsbedingungen für die Parkfläche gut sichtbar ausgehängt und die Parkbedingungen somit für die Kunden transparent sind, kann also die Forderung der Vertragsstrafe legitim sein, wenn es durch die Kundschaft zu einer Zuwiderhandlung beim Parken kommt und nach dem Einkaufen ein Strafzettel unter dem Scheibenwischer klemmt.

Kundenparkplätze: Muss man Parkscheibe in die Windschutzscheibe legen?

Üblicherweise fordern Geschäfte bzw. das Unternehmen der Parkraumüberwachung Autofahrer dazu auf, die Ankunftszeit auf dem Kundenparkplatz durch das Hinterlegen der Parkscheibe auszuweisen. Meist geht dies mit einer Begrenzung der Parkdauer einher. Diese liegt üblicherweise in einem zeitlichen Bereich von 1 oder 2 Stunden.

Wer z. B. …

  • vergisst, die Parkscheibe hinter der Windschutzscheibe auszulegen,
  • die Parkdauer überschreitet,
  • außerhalb der Markierung parkt
  • oder ohne Behindertenausweis auf einem Behindertenparkplatz parkt,

begeht einen “Vertragsverstoß” und kann dann wegen einem Verstoß gegen die AGB zur Kasse gebeten werden.

Strafzettel wegen Parken ohne Parkscheibe

Strafzettel auf Kundenparkplatz zugestellt:Parkplatzwächter sind in der Beweispflicht

Zwar liegt die Beweislast für die Zustellung der Vertragsstrafe bei der Parkraumüberwachung und diese darf nur eine Strafgebühr erlassen, wenn die AGB gut sichtbar auf dem Parkplatz ausgehängt ist. Doch da es sich bei den Parkplatz-Knöllchen um ein lukratives Geschäft handelt und die Knöllchen-Unternehmen es leicht haben, die rechtlichen Vorraussetzungen zu erfüllen, kommen die meisten Parkplatzsünder nicht um die Zahlungspflicht herum. Selbstverständlich fotografieren die Kontrolleure Parksünder, damit jede Vertragsstrafe erfolgreich eingetrieben werden kann.

Bereits beim Ausstellen des Strafzettels wird dem Parksünder mitgeteilt, dass innerhalb von 14 Tagen die Vertragsstrafe zu zahlen ist und bei Nichteinhaltung weitere Kosten entstehen, die vom Delinquenten ebenfalls zu zahlen sind.

Darüber hinaus ist der Parkplatzbetreiber berechtigt, Fahrzeuge vom Privatgrund abschleppen zu lassen. Das abgeschleppte Fahrzeug darf solange einbehalten werden, bis die Abschleppkosten vom Fahrzeughalter beglichen wurden.

Wie begründen Einzelhandelsgeschäfte die Parkplatz-Abzocke?

Strafzettel auf Kundenparkplätzen sorgen bundesweit regelmäßig für Verärgerung der Kunden. Googlen Sie einmal nachfolgende Suchphrasen – in Verbindung mit dem Namen eines x-beliebigen Supermarkts:

  • Parkplatz Strafzettel
  • Strafzettel vor dem Supermarkt
  • Knöllchen Kundenparkplatz
  • Knöllchen Einkaufszentrum
  • Strafzettel beim Einkaufen
  • Strafzettel auf dem Supermarkt-Parkplatz

Sie werden vom Discounter in ländlichen Regionen bis hin zum Einkaufszentrum in Großstädten jede Menge Suchergebnisse angezeigt bekommen, die unmissverständlich klarmachen: Der Kunde ist der Zahldepp.

Einzelhändler, Lebensmitteldiscounter und Einkaufszentren haben das Hausrecht auf dem Grundstück. Dies ist nicht zu beanstanden und die Begründung, mit der Einzelhändler erklären, warum sie Firmen beauftragen, auf Kundenparkplätzen Strafzettel zu verteilen, erscheint im ersten Moment nachvollziehbar.

Schuld sind angeblich Dauerparker

Große Einkaufszentren, Lebensmittelgeschäfte, Drogerien, Baumärkte, Bettenfachgeschäfte, Bekleidungsläden, Schuhgeschäfte, Supermärkte usw. beauftragen die Verteilung vom Strafzettel auf Kundenparkplatz, damit ausreichend Kundenparkplätze zur Verfügung stehen und diese nicht durch Dauerparker belagert werden.

So die offizielle Erklärung der Einzelhändler. Doch ist das wirklich der treibende Grund, weshalb Geschäfte auf ihren Kundenparkplätzen Knöllchen verteilen lassen? Oder ist es nicht vielmehr so, dass die Knöllchenverteilung ein lukratives Zusatzeinkommen darstellt!?

Als Einzelhändler könnte man den Parkservice kundenfreundlich gestalten und das vorgeschobene Ziel erreichen, wenn es wirklich darum ginge, Dauerparkern Einhalt zu gebieten: Durch ein Ticketsystem. Wer im Laden ein Parkticket abstempeln lässt, darf kostenfrei parken. Aber dies ist scheinbar nicht so lukrativ.

Lesen Sie auch: Parken in Leonberg: Wie fair ist „fair parken“?

Überteuerte Vertragsstrafen beim Parken auf Kundenparkplätzen

Insofern der Parkplatzbetreiber durch gut sichtbare Beschilderung parkende Kunden darauf aufmerksam macht, dass bei einem Verstoß gegen die Parkplatzordnung eine Vertragsstrafe fällig wird, kommt der Park-Delinquent nicht um das Zahlen der Strafgebühr herum. Denn durch das Abstellen des Fahrzeugs auf dem Kundenparkplatz geht der Parker mit dem Parkplatzbetreiber einen Vertrag ein und stimmt automatisch der Parkplatzordnung – und somit auch dem Strafkatalog – zu.

Die Strafgebühr richtet sich nach dem Parkvergehen und manchmal auch dem Gusto des Parkplatzinhabers. Die Höhe von Vertragsstrafen für Parksünder fällt beispielsweise wie folgt aus:

  • 24,90 € – fehlende Parkscheibe
  • 24,90 € – Parkdauer überschritten
  • 24,90 € – Parken außerhalb der Parkmarkierung
  • 39,90 € – Parken auf Behindertenparkplatz

Auch für unberechtigtes Parken auf dem Eltern-Kind-Parkplatz sind Parkraumüberwacher dazu berechtigt, eine Strafgebühr zu erheben – sogar dann, wenn die Fahrzeugscheiben so stark abgetönt sind, dass Kindersitze nicht von Außen gesehen werden.

Erstaunlich: Viele Parkplatzbetreiber weisen per Beschilderung darauf hin, dass auf dem Parkgelände die StVO gilt. Dennoch fallen die Gebühren für Parkverstöße oftmals deutlich höher aus, als im öffentlichen Verkehrsraum.

Nach Auffassung vieler Juristen darf die Vertragsstrafe nicht mehr als doppelt so hoch ausfallen, wie bei einem Parkverstoß im öffentlichen Raum. Daher empfehlen Anwälte bei zu hoch erscheinenden Vertragsstrafen einen Widerspruch gegen die Höhe der Strafe mit Bezugnahme auf den Bußgeldkatalog einzulegen.

Wie es sich im Falle der Hansestadt Demmin verhält, wo Parken mit Warnblinker auf der Straße vielfach überhaupt nicht mit einem Bußgeld behaftet wird, ist fraglich. Wird im öffentlichen Raum kein Bußgeld für Parkverstöße ausgestellt, dürfte die private Vertragsstrafe ab einer Höhe von 24,90 Euro deutlich zu hoch ausfallen.

Strafzettel auf Kundenparkplatz – zahlen oder ignorieren?

Wird das Knöllchen für das Ver-Parken nicht binnen 14 Tagen bezahlt, ist der Parkraumwächter dazu befugt, eine Halterermittlung bei den Behörden durchführen zu lassen. „fair parken“ teilt auf dem Strafzettel mit:

„Der Betrag ist innerhalb von 14 Kalendertagen zu überweisen, damit keine zusätzlichen Kosten für Halterermittlung und Bearbeitung entstehen.“

Demnach wäre die Halterabfrage kostenpflichtig und zusätzlich vom KFZ-Halter zu bezahlen. Des Weiteren ist mit Bearbeitungskosten und Mahnkosten zu rechnen.

BGH: Halterermittlung darf nicht in Rechnung gestellt werden

Indes hat der Bundesgerichtshof hierzu bereits anderweitig geurteilt: Gemäß dem BGH-Urteil vom 18.12.2015 mit V ZR 160/14 darf der Parkraumbewirtschafter die Ermittlungskosten beim Kraftfahrtbundesamt nicht in Rechnung stellen.

Ebenfalls dürfen Mahngebühren und Kosten für Inkasso nicht ohne Weiteres erhoben werden, wie die Verbraucherzentrale hier kommuniziert.

Halter haftet nicht für Verstöße des Fahrers – trotzdem: Vorsicht Kostenfalle

Als Fahrzeughalter muss man die Vertragsstrafe nicht zahlen, wenn man den PKW nicht selbst auf dem Kundenparkplatz geparkt hat. Der Fahzeughalter haftet nicht für den Fahrzeugfahrer. Zu dieser Auffassung kam das Landgerichts Schweinfurt unter mit dem Urteil vom 02.02.2018, AZ 33 S 46/17.

Allerdings können Parkraumüberwacher in diesem Fall darauf bestehen und sogar gerichtlich einklagen, dass die Daten des verantwortlichen Fahrers herausgegeben werden. Zudem kann das Parkraum-Unternehmen gegen den Fahrzeughalter eine Unterlassung erwirken, künftig dieses Fahrzeug nicht mehr auf dem Kundenparkplatz abzustellen.

Strafzettel auf Kundenparkplatz: Zahlen schützt vor weiterem Ärger

Insgesamt ist deshalb anzuraten, die Vertragsstrafe zu zahlen, wenn der Parkplatzbetreiber durch Schilder auf die Parkplatzregeln und die Folgen bei “unfair parken” deutlich hingewiesen hat und es für die Kundschaft klar ersichtlich ist, dass der Parkplatzbetreiber seine parkenden Kunden zur Kasse bittet. Das ist zwar für den Kunden ärgerlich, allerdings auch das kleinere Übel.

Dass Einzelhändler überhaupt erst dadurch Geld verdienen, dass Kunden in unmittelbarer Nähe parken können, wird vergessen. Ebenso wie das Motto „Der Kunde ist König“.

Parkplatz Strafzettel wegen fehlender Parkscheibe – wann Sie auf Kulanz hoffen dürfen

Haben Sie in der Eile versäumt, die Parkscheibe in der Windschutzscheibe auszulegen oder haben Sie aufgrund eines größeren Einkaufs die zulässige Parkdauer überschritten, können Sie unter Umständen mit Kulanz rechnen. Nehmen Sie am besten schriftlich (z. B. per Mail) Kontakt mit dem Parkraumüberwacher auf. Schildern Sie die Situation und fügen Sie Ihrem Schreiben Kassenbons bei, aus denen hervorgeht, dass Sie zum entsprechenden “Tatzeitpunkt” als Kunde in dem Geschäft bzw. in den umliegenden Geschäften eingekauft haben.

Kulanz bei Strafzettel auf Kundenparkplatz

Gelegentlich dürfen sich Parksünder dann über eine Antwort-Mail wie diese freuen:

Sehr geehrte/r Frau/Herr x,

hiermit bestätigen wir Ihnen die Stornierung der Forderung.

Es ist unser Ziel, Kunden jederzeit einen kostenfreien Parkplatz für den Einkauf bereitzuhalten.

Denken Sie künftig bitte immer daran, gut sichtbar in der Windschutzscheibe die Parkscheibe zu hinterlegen und die Parkdauer einzuhalten. Dann entstehen keine Missverständnisse und Sie können unbeschwert einkaufen.

Bitte beachten Sie: Wenn der private Parkraumbewirtschafter den Strafzettel widerruft, handelt es sich tatsächlich um reine Kulanz. Sie haben bei einem Verstoß gegen die AGB auch als zahlender Kunde keinen Rechtsanspruch auf die Einstellung der Forderung!

Stornierung der Vertragsstrafe nach Strafzettel auf Kundenparkplatz

Die eingangs erwähnte Kundin erhielt binnen drei Wochen zwei Strafzettel auf einem Kundenparkplatz, um den sich insgesamt 6 Geschäfte reihen:

  • Lebensmitteldiscounter Nord
  • Krimskramsladen
  • Bettenfachhändler
  • Regionale Bäckerei-Kette
  • Drogeriemarkt
  • Kleidungs- und Krimskramsladen

Beim ersten Strafzettel parkte die Kundin auf einem kostenlosen Parkplatz direkt vor dem Eingang von TEDI, um eine Packung Briefumschläge zu kaufen. Die Parkdauer betrug 2 Minuten. 2 Minuten, die ausreichten, um einen Strafzettel für Parken ohne Parkscheibe zu erhalten. Höhe der Vertragsstrafe wegen „unfair parken“: 24,90 €.

Nach Vorlage des Kassenbelegs wurde die Forderung storniert. Der Strafzettel musste nicht bezahlt werden.

Ironie am Rande: Indes begegnet man in derselben Stadt täglich vielen unbehelligten Parksündern, die auf der wenig belebten Hauptverkehrsstraße, an der sich noch vereinzelt kleine Einzelhändler befinden, auf der Fahrbahn parken, um einzukaufen.

kostenlos Parken kann für Kunden teuer werden

Unfair parken: Keine Kulanz, wenn Sie mal nichts kaufen

Zum zweiten Parkverstoß drei Wochen später kam es, als die Stammkundin mit männlicher Begleitung etwa 15 Minuten vor der KIK Filiale parkte. Auf der Suche nach einem Herrenhemd wurden Kundin und Kunde nicht fündig. Bei der Anprobe stellten sich alle Herrenhemden als zu eng geschnitten im Schulterbereich heraus. Es kam somit zu keinem Kauf in der KIK Filiale – jedoch zu einer weiteren Vertragsstrafe.

Doch in diesem Fall ist mit einer Kulanz seitens des Parkraumüberwachers nicht zu rechnen. Wer keinen Kauf nachweisen kann, ist demnach anscheinend keine Kundin bzw. kein Kunde – sondern zu bekämpfender Dauerparker. Dies gilt ebenfalls, wenn Sie gekauft haben, aber an der Kasse darauf verzichtet haben, sich den Kassenbon aushändigen zu lassen.

Aber ohnehin:

Selbst wenn Sie eingekauft haben, besteht kein Rechtsanspruch auf eine Stornierung der Strafe. Sie haben keinen Kulanzanspruch, wenn Sie auf dem Parkplatz eines Geschäfts eine Vertragsstrafe erhalten haben.

Dies gilt ebenfalls für bekannte Stammkunden, die nahezu tagtäglich in jenen Geschäften einkaufen, die rund um die Parkfläche liegen, auf der munter Vertragsstrafen verteilt werden – wenn sie einmal nicht fündig werden oder die benötigte Ware nicht erhalten.

Kundenabzocke auf dem Kundenparkplatz von Geschäften

Erinnern wir uns: Geschäfte geben vor, mit Strafzetteln gegen Dauerparker in den Kampf zu ziehen, um Kunden jederzeit einen freien Parkplatz gewährleisten zu können.

Das mag in größeren Städten tatsächlich so sein, nicht aber im Falle der Kundin, die in 3 Wochen zwei Strafzettel auf dem gleichen Kundenparkplatz an ihrer Windschutzscheibe vorfand.

Die Kundin wohnt in einer aussterbenden Stadt in Mecklenburg-Vorpommern. Hansestadt Demmin, eine kleine Stadt, in der immer mehr Geschäfte schließen und in der es fehlende Einkaufsgelegenheiten zu beklagen gibt. Um einen haushaltsüblichen Einkaufszettel zu besorgen, müssen mehrere Geschäfte abgeklappert werden, weil Regale regelmäßig leer, bestimmte Waren nicht aufgefüllt oder nicht vorhanden sind.

In jeder Stadt gibt es im gesamten Stadtgebiet und auch am besagten Standort weder ansatzweise Parkplatzmangel noch ein Problem mit Dauerparkern.

Strafzettel auf Kundenparkplatz obwohl Parkplätze nicht genutzt werden

Selbst zu Stoßzeiten ist es problemlos möglich, direkt die Kundenparkplätze vor den Eingängen der sechs Geschäfte zu nutzen. Die vorhandenen ca. 170 Parkplätze sind nie vollständig belegt. Auch nicht morgens. Am Nachmittag stehen allenfalls vereinzelte Kundenfahrzeuge auf dem Parkgelände.

An diesem Standort besteht keinerlei Notwendigkeit zur Sanktionierung etwaiger Dauerparker. Nachvollziehbar, wenn bei der Knöllchenverteilung auf solchen Kundenparkflächen von Kundenabzocke die Rede ist.

Als Kunde Abzocke durch Strafzettel auf Kundenparkplätzen nicht unterstützen

Der lokale Einzelhandel beklagt sich, dass immer mehr Kunden online einkaufen. Dies stellt für kleine Geschäfte ein großes Problem dar und führt zunehmend zur Schließung von Geschäften. Profiteuere sind große Einzelhandelsketten, Lebensmitteldiscounter und Supermärkte, die sich in Einkaufszentren vereinen und teilweise ihre Kunden mit Vertragsstrafen abzocken. Wohlwissend, dass Kundinnen und Kunden darauf angewiesen sind, dort einzukaufen. Möglich ist dies nur, weil Kunden die Abzocke auf Kundenparkplätzen unterstützen.

Im Falle der Kundin geht die Rechnung der 6 umliegenden Einzelhändler nicht auf. Während der wöchentliche Umsatz durch den Einkauf von

  • Lebensmittel
  • Drogeriewaren
  • Schulbedarf
  • Bürobedarf
  • Kleidung
  • Möbeln
  • Heimtextilien
  • Dekorationsartikel

und vielen weiteren Dingen des täglichen Bedarfs sich durchschnittlich in einem Bereich von 300 bis 400 Euro bewegte, wird dieser künftig bei exakt 0 Euro liegen.

Kundin und Familie werden alternative Einkaufsmöglichkeiten online nutzen und lokal nur noch dort einkaufen, wo Kunden auch ohne ausgelegte Parkscheibe in der Windschutzscheibe willkommen sind. Es versteht sich von selbst, dass auch in deren Online-Geschäften künftig keine Einkäufe mehr generiert werden – denn eins ist klar: Kein Geschäft ist konkurrenzlos! Ob dies im Sinne der Einzelhändler ist, sollten jene Filialen beurteilen, die sich dem Geschäftsmodell Kundenabzocke durch Strafzettel auf Kundenparkplätzen bedienen.
"

heiße Flirts mit Cam-Girls

Cam-Girls – unkompliziertes Abenteuer

Machen wir uns nichts vor – ab und an überkommt uns die Lust auf ein erotisches Abenteuer. Sei es auf Dienstreise oder in Zeiten, in denen wir Singles sind. Vom Flirt in der Bar über Telefonerotik bis hin zum heißen Chat mit Cam-Girls oder Paaren, die ihre exhibitionistischen Neigungen per Webcam ausleben. Getreu dem Motto ”Erlaubt ist, was gefällt!” gibt es zahlreiche Möglichkeiten, sich zu vergnügen, ohne gleich mit Frauen ins Bett zu steigen.

Unkompliziertes Vergnügen mit Telefon- und Cam-Girls

Die meisten Männer haben ein anderes Verhältnis zur Sexualität, wie es bei vielen Frauen der Fall ist. Gegen eine schnelle Nummer ohne Gefühlsduselei haben wir nichts einzuwenden. Erst recht nicht, solange wir Singles sind und keine Absicht haben, uns beziehungstechnisch zu binden. Bei realen Flirts besteht die Gefahr, dass man sich einen Korb einfängt, weil man den optischen Ansprüchen des Gegenübers nicht entspricht oder einer von beiden mehr will. Und nicht immer trifft man auf Gleichgesinnte, mit denen man die erotischen Vorlieben teilt.

Erotische Abenteuer online & zwanglos

Anders bei Telefon- und Cam-Girls und Paaren, die entweder als Profis oder Amateure Erotikkontakte suchen oder anbieten. Da ist von Anfang an klar, um was es geht – gemeinsamen Spaß aus der Ferne, ohne Verpflichtungen und ohne emotionale Komplikationen. Die gemeinsame Lust auf Erotik steht im Vordergrund. Cam-Chats und Telefonerotik laufen unkompliziert und stressfrei. Und das beste daran: Für jede Vorliebe, so ungewöhnlich sie auch sein mag, lassen sich in Telefon- und Chat-Communitys Frauen und Männer finden, welche die gleichen Vorlieben teilen. So lässt sich zu Beginn des Gesprächs oder im Livecam Chat klären, welche Spielarten gewünscht oder tabu sind.

Kostenlose oder kostenpflichtige Erotik-Communitys nutzen?

Beides hat Vorteile und Nachteile. In Portalen, die komplett kostenfrei genutzt werden können, treiben sich viele Fakes herum, die es verstehen, einem die Lust gehörig zu verderben. Beleidigungen sind leider an der Tagesordnung. Nicht gerade das, was man sich wünscht, wenn man sich unverfänglich amüsieren will. Portale, in denen die User bezahlen,
kann man davon ausgehen, dass deutlich weniger Fakeprofile vorhanden sind und man wirklich auf Menschen trifft, die ebenfalls auf der Suche nach einem entspannenden Erlebnis sind. Zum Start bieten verschiedene Portale gratis Coins für Amateurcommunitys an oder bei der Anmeldung zum Newsletter erhält man z. B. einen Gutscheincode z. B. füR Big7, wo man erotische Clips downloaden kann.

Cam-Girls – Profis oder Amateure?

Das ist eine Frage des persönlichen Geschmacks. Amateure im Livechat haben oftmals nur eine mittelmäßige Videoqualität anzubieten, aber wirken meist sehr authentisch, was einen besonderen Kick geben kann. Professionelle Cam-Girls verstehen es, ihre heißen Körper perfekt vor der Livecam zu präsentieren. Das gefällt nicht jedem Mann. Als normaler Mann fühlt man sich ohnehin sicherer, wenn man sich selbst vor authentischen Frauen oder Paaren vor laufender Kamera zeigt.

Als Paar online erotisch chatten und Liebesleben ankurbeln

Nicht nur Singlemänner genießen es, sich einen langweiligen Abend durch einen Chat vor der Livecam zu versüßen. Auch Männer, die in einer Beziehung leben, nutzen Flirtlines, Erotikportale und Amateuerchats, wenn im Liebesleben der Alltagstrott eingekehrt oder gerade Flaute im Bett angesagt ist. Ein heißes Telefongespräch oder das Chatten per Webcam mit einer fremden Person ist eine willkommene Abwechslung, bei der der Spaßfaktor nicht zu kurz kommt. Sogar Paare registrieren sich in einer Amateurcommunity, um sich für das Sexleben einen neuen Kick zu holen.

Sind Sie glücklich vergeben und haben Sie eine aufgeschlossene Partnerin, probieren Sie doch mal eine erotischen Videochat mit Ihrer Partnerin aus, wenn Sie das nächste mal auf Montage oder auf Geschäftsreise sind.

Mainzer Metzgerei Beim Peter

Metzgerei Beim Peter: Mainz rettet Kleinbetrieb

In den Innenstädten sterben kleine Geschäfte und alteingesessene Betriebe aus, traditionelle inhabergeführte Unternehmen müssen zugunsten riesiger Konsumtempel aus den Städten weichen oder Geschäftsräume stehen leer und verfallen. In der rheinland-pfälzischen Stadt Mainz am Rhein laufen die Uhren noch anders. Ein ganzer Stadtteil und Bürger aus dem Umland macht mobil. Mobil um den Inhaber Peter Leussler zu unterstützen, dessen kleine Metzgerei Beim Peter zu retten. Eine bewegende Story, die authentisch ist. Denn Peter Leussler ist nicht einfach nur Unternehmer und cooler Typ, sondern vor allem Mann und Metzgereiinhaber mit Herz. Und das sind keine abgedroschenen Worte, weil mich mit der Familie Leussler seit vielen, vielen Jahren etwas ganz Besonderes – nämlich Freundschaft – verbindet. Doch darum geht es in diesem Beitrag nicht. Es geht darum, wie wichtig kleine Geschäfte, Bäckereien, Metzgereien, Schneidereien usw. im Stadtgebiet sind. Gerade diese kleinen Läden und Kleinbetriebe prägen Lebensqualität, Lebensgefühl und Heimatgefühl wie kaum etwas anderes. Immer mehr Städte sind vom Aussterben solcher Geschäfte betroffen, in denen sich Anwohner begegnen, während dem Einkauf ein kleines Schwätzchen halten können, wo Jung und Alt aufeinandertreffen und wo man sich zuhause fühlt.

Essen beim Peter

Essen beim Peter: Darauf will in Mainz niemand verzichten und deshalb kämpfte ein ganzer Stadtteil um den Erhalt des kleinen Unternehmens

Kleine Metzgerei als sozialer Treffpunkt für Mainzer

Noch vor wenigen Jahren gab es im Stadtteil Mainzer Neustadt für 30.000 Einwohner ohnehin nur vier Metzgereien. Die Metzgerei Beim Peter war schon bald die letzte noch verbleibende Metzgerei am Standort, bis der Hausbesitzer dem Inhaber Peter Leussler den Mietvertrag aufkündigte. Die Mainzer protestierten und setzten sich dafür ein, dass ihnen der Kleinbetrieb erhalten bleibt. Unterschriftenaktionen, Protestkundgebungen und vieles mehr wurde von Kunden und Anwohnern initiiert, damit nicht schon bald der nächste kleine Laden um die Ecke dicht macht und es keinen Metzger mehr in der Neustadt gibt. Für Peter Leussler und seine Angestellten stand die Existenz auf dem Spiel. Am Standort ein neues Ladenlokal zu finden, das war kein Leichtes. So drohte es, dass die Metzgerei Beim Peter womöglich bald komplett würde schließen müssen und so wäre den Anwohnern ein wichtiger sozialer Treffpunkt verloren gegangen. Um das zu verhindern haben sie sich im Kollektiv für ihren Versorger um die Ecke stark gemacht.

Mainzer Metzgerei Beim Peter

Peter Leussler – Inhaber der Metzgerei Beim Peter in Mainz

Ein Meenzer Bub und Unternehmer mit Herz

Der Inhaber Peter Leussler war längst im gesamten Stadtgebiet bekannt. Seine herzliche Meenzer Art kam und kommt einfach an. Uns ist Peter Leussler seit sehr vielen Jahren als sehr guter Freund der Familie bekannt und wir wissen darum: Holt Peter Leussler eine betagte alte Dame zuhause ab, um ihr den Weg in die neue Metzgerei zu zeigen, handelt er nicht als profitgieriger Unternehmer, sondern als Meenzer Bub, der mit sonnigem und offenen Gemüt jeden Kunden vor allem als Mensch schätzt. Statt wohlverdienter Mittagspause packt der Mainzer ein paar Leckereien aus der Metzgertheke zusammen und trägt sie zu einer alten Kundin, die bettlägerig ist. Das ist keine Show, weil die TV-Kamera mitläuft. Da ist nichts gespielt, um Eindruck zu schinden. Der Meenzer Bub – der ist einfach so. Das ist ein alteingesessener Mainzer, der den Menschen in seinem Stadtteil etwas davon zurückgibt, was er von seiner Mutter erhalten hat.

Beim Peter gibt es keine Unterschiede

Martha, so heißt die inzwischen verstorbene Mutter, wurde vor  Jahren von einem Auto angefahren. Mit dem Schmerzensgeld unterstütze sie ihren Sohn, damit er sich den Traum der eigenen Metzgerei erfüllen konnte. Peter Leussler machte das Beste daraus und erfüllte den kleinen Betrieb in der Mainzer Innenstadt mit Seele. Jeder Kunde wird herzlich begrüßt – ob reich, arm, jung oder alt. Peter Leussler ist ein Unternehmer, der die Ladentür persönlich öffnet, älteren Damen die kleine Treppe bis in den Metzgerladen hoch hilft, betagten Männern die Brötchen selbst belegt und seine Kundschaft auf eine gute Tasse Kaffee einlädt. Die Preise können sich sehen lassen. Die Metzgerei Beim Peter soll für alle Mainzer und sowieso für alle Anwohner im Stadtviertel bezahlbar sein. Peter´s Sauerbraten ist ein kulinarisches Gedicht. Wie alles, was es beim Peter für kleines Geld zu kaufen gibt. Da können sogar die Schüler in den Pausen oder nach dem Unterricht öfter mal ein belegtes Brötchen oder ein Stück ‚Fleischworscht‘ in bester Qualität genießen. Damit sollte bald Schluss sein. Mit der Kündigung war es fraglich, ob es diesen Kleinbetrieb künftig noch geben würde. Wenn da nicht mit vereintem Tatendrang Kunden, Anwohner und Freunde dem Inhaber bei der Suche nach einer neuen Lokalität beigestanden hätten.

Metzgerei Beim Peter – Ein neuer Standort ist gefunden

Das Engagement der Mainzer Bürger blieb nicht unbemerkt. Regionale und überregionale Medien wurden aufmerksam und so schlug die Suche nach einem neuen Standort große Wellen. Es fand sich eine Vermieterin, die Peter Leussler in unmittelbarer Nähe des alten Standorts ein tolles Ladenlokal anvertraute. Bezahlbar. Größer. Attraktiver. Nicht nur räumlich veränderte sich die Metzgerei Beim Peter, sondern sie wurde auch größer. Sitzplätze, Außentische und eine größere Auslage für all die Leckereien. Nicht mehr nur belegte Brötchen und Kaffee, sondern auch phantastische Gerichte, Tageskarte und täglich wechselnde Speisen nahmen Einzug in die neue Metzgerei Beim Peter.

Ein Stadtteil setzt sich ein

Stammkunden und Bürger anderer Stadtteile unterstützten den inhabergeführten Kleinbetrieb abermals. Sie kauften Aktien, um dem Unternehmer bei der Finanzierung des neuen Standorts zu helfen. Die Peter-Aktien konnten später in ‚Worschtebreetsche‘, ‚Uffschnitt‘, ‚Lebberworscht‘, ‚Fleischkäs‘ oder andere Spezialitäten eingetauscht werden. Selbst beim Umzug packten alle mit an und so gelang Kunden und Unternehmer etwas, was nicht nur in Mainz Schule machen sollte: Solidarität! Der Kampf des kleinen Unternehmers wurde mit geballter Kraft gewonnen, Arbeitsplätze gerettet, ein wichtiger lokaler Kleinbetrieb in unmittelbarer Nähe wurde erhalten. Die Versorgung der Anwohner mit leckeren Köstlichkeiten die sich jeder leisten kann ist somit auch weiterhin sichergestellt.

Gericht von Peter Leussler

Super leckeres Essen vom Meenzer Bub Peter Leussler

Metzgerei Beim Peter heute

Inzwischen haben sich die Wogen um diese turbulenten Ereignisse geglättet. Doch vergessen ist die Solidarität zwischen Unternehmer, Angestellten und dem Mainzer Stadtteil noch lange nicht und deshalb bleibt Anwohnern, Stammkunden und Laufkundschaft dieses phantastische Stück Lebensqualität in der Mainzer Neustadt erhalten. Peter Leussler verwöhnt mit seinem Team nach wie vor alle Kunden auf die altbewährte Weise:

  • kleine Preise
  • beste Qualität
  • persönlicher Service
  • herzlicher Umgang

Immer wieder lässt der Meenzer Bub sich für seine Kunden etwas Neues einfallen. Mal ein kostenloses Dessert, mal etwas anderes. Auf Facebook postet der Metzgereiinhaber täglich seine Fleisch- und Wurstspezialitäten und die Gerichte der Tageskarte. Es wundert nicht, dass die Metzgerei Beim Peter jeden Tag Stadtgespräch ist und begeisterte Kunden in den sozialen Netzwerken viele Daumen nach oben geben. Auch von uns gibt es dafür den Daumen hoch – für alle Mainzer, die den Kleinbetrieb so tatkräftig unterstützt haben, aber auch und im Besonderen für dich, Peter. Du gibst zurück, was dir gegeben wurde – das ist in der heutigen Zeit keine Selbstverständlichkeit. Deine Mama hat allen Grund, auf dich so stolz zu sein.

Beim Peter in Mainz kann man gut essen

Essen in Mainz: Beim Peter schmeckt´s

Bildquelle: Gemopst beim Peter 😉

Teemarke Lipton für mehr Offenheit

Lipton: Zeichen für Offenheit und Miteinander (sponsored)

Dass Werbung längst nicht mehr nur das zu bewerbende Produkt in den Vordergrund stellt, sondern auch Werbespots längst mit einer Botschaft versehen werden, zeigt sich immer häufiger. So auch der neue Spot von Teemarke Lipton. „Die ganze Welt in einem Haus“ – so heißt der neue Film, mit dem die Teemarke seit dem 20. Januar für große Emotionen sorgt. Irgendwie bekommt man den Eindruck, solche emotionalen und bewegenden Bilder tun zu Zeiten wie diesen gut.

Teemarke Lipton für mehr Offenheit

Teemarke Lipton für mehr Offenheit

Die ganze Welt in einem Haus

Der New Yorker Regisseur und Fotograf Todd Selby, der auch schon bei Karl Lagerfeld, Tom Wolfe und anderen interessanten Persönlichkeiten einen Blick durch´s Schlüsselloch werfen durfte, um Prominente in ihren privaten Refugien zu zeigen, hat ein Mehrfamilienhaus mit seinen Bewohnern und Besuchern gefilmt. Nicht zuletzt Selbys international erfolgreiches Buch „Der Selby schaut vorbei“ steht als Beweis dafür, mit welchem Talent der Regisseur und Fotograf sein Handwerk versteht, Emotionen einzufangen. Der Lipton Spot „Die ganze Welt in einem Haus“ zeigt 19 Menschen, die stellvertretend für alle Menschen dieses Planeten sich in diesem Mehrfamilienhaus treffen. Statistisch betrachtet wären von diesen Personen 11 Asiaten, 3 Amerikaner und 2 Europäer. 10 Frauen und 9 Männer träfen im Haus zusammen, davon wären 17 heterosexuell, 2 homosexuell. Was „draußen im Leben“ häufig für Vorbehalte und Konflikte sorgt, spielt in diesem Mehrfamilienhaus keine Rolle: Die Unterschiede. Religion, Alter oder Herkunft werden zur Nebensache. Jeder akzeptiert den anderen und die Geste des Willkommens verbindet alle miteinander: Eine Tasse Lipton Tee.

Lipton heisst Willkommen

Lipton zählt zweifelsfrei zu einer der bekanntesten Teemarken überhaupt. Gegründet von Sir Thomas Lipton will die Teemarke seit 1871 hochwertige Teesorten für Jedermann ermöglichen. Was heute so selbstverständlich klingt, was es nicht immer. Tee war früher nur der gehobenen Schicht zugänglich. Das Anliegen des Unternehmensgründers trug Früchte. Lipton hat mit seinen vielen Eistee-Varianten sich auf dem europäischen Markt etablieren können und hat nun umfassend das Heißtee-Sortiment erweitert und verwendet seit Ende 2015 im Bereich Schwarztee und Grüntee ausschließlich Teesorten aus 100 % nachhaltigem Tee-Anbau. Auch Früchtetees und Kräutertees sollen bis 2020 mit 100 % Nachhaltigkeit produziert werden. Die Teemarke hegt einen hohen Qualitätsanspruch an sich selbst und so wurde aus 18 Schwarzteesorten Lipton Yewllow Label Black Tea von Öko-Test in der Ausgabe 08/2015 als Testsieger mit „gut“ ausgezeichnet.

Unter dem Motto „LIPTON HEISST WILLKOMMEN“ inspiriert der Spot dazu, mehr Offenheit und Miteinander zu leben. Zeigen auch Sie eine freundliche Geste und diskutieren Sie in den sozialen Netzwerken mit. Bei Facebook sowie Instagram können Sie unter den Hashtags kommentieren:

#teatogether

#liptonheisstwillkommen

„Mit dem Spot wollen wir zeigen, wie viel Freude es macht, auf Fremde zuzugehen, Bekannte oder Nachbarn mit einer Tasse Tee zu begrüßen, sich gegenüber Neuem zu öffnen und das Leben gemeinsam mit anderen Menschen zu genießen. Deshalb steht unser Heißteesortiment auch unter dem Motto LIPTON HEISST WILLKOMMEN.“

(Angela Nelissen, Lipton Marketing Director DACH)

Teemarke Lipton heisst Willkommen

Dieser Beitrag wurde gesponsert.

Dorfdrift & regionale Produkte

Regionale Produkte & Dorfdrift (sponsored)

Frische, Nachhaltigkeit und Öko-Bilanz sind Begriffe der heutigen Zeit und sprechen dafür, regionale Produkte zu verwenden, wann immer es möglich ist. Der Einfluss der Verbraucher ist relativ gering, wenn es darum geht, was in Supermärkten und Geschäften angeboten wird. Umso besser gefällt mir die spektakuläre Aktion Dorfdrift von EDEKA. In einem genialen Online-Clip zeigt der Lebensmittelhändler, wie einfach es ist, regionale Produkte ins Geschäft zu bringen und heimische Obstsorten der Kundschaft anzubieten.

Ab sofort heißt es nicht mehr nur

EDEKA – Wir lieben frische Lebensmittel

sondern auch noch

Spektakulär kurze Lieferwege

EDEKA präsentiert: Dorfdrift

Bauer Georg scheut keine Wagnisse und lässt die Reifen quietschen, damit auf einem 1954 Ferguson mit 425 PS getuned frische Ernteäpfel auf spektakulär kurzem Lieferweg in das Obstregal des Lebensmittelhändlers EDEKA kommen.

Dorfdrift & regionale Produkte

Dorfdrift & regionale Produkte

Mit getuntem Traktor vom Feld in den EDEKA-Laden

Vom Apfelbaum mit getuntem Traktor saftige frische Äpfel direkt in die Obstabteilung des nächsten EDEKA-Markts befördert – das wäre es. Der spektakulärste und kürzeste Lieferweg überhaupt, um dem Verbraucher Frische und Qualität zu liefern. Regionale Produkte und eine witzige Idee machen es möglich. Der nur online verfügbare Clip Dorfdrift ist Teil der aktuellen Regionalitätskampagne des Lebensmittelhändlers EDEKA.

In den Hauptrollen: Eine Kiste voller erntefrischer regionaler Äpfel und ein Traktor – auf 425 PS getuned.

Regionale Produkte: Frischer geht´s nicht

Vermeidbare Lieferwege, hoher Spritverbrauch und lange Lagerzeiten entfallen. In Dorfdrift werden die Äpfel frisch vom Baum gepflückt und auf schnellstem und direktem Weg vom Bauernhof mit dem Aktions-Traktor über Stock und Stein zum Geschäft gefahren, wo der Kaufmann bereits auf frische regionale Produkte vom Obstbauern nebenan wartet.

Gedreht wurde Dorfdrift im Berliner Umland und soll vor allem junge, online-affine Verbraucher für regionale Produkte begeistern. Dank der genialen Umsetzung, spektakulärer Traktor-Drifts und leicht schrägen Szenen auf dem Land gelingt dieses Anliegen garantiert.

EDEKA Video Dorfdrift

EDEKA Video Dorfdrift

EDEDKA & regionale Produkte: Mit gutem Beispiel voran

Der Lebensmittelhändler EDEKA setzt bei Obst und Gemüse auf regionale Produkte, die mit Frische, Qualität und Vielfalt überzeugen. Was im Spot Dorfdrift amüsant dargestellt ist, hat natürlich einen tieferen Sinn.

Produkte aus der Region sind nicht nur frisch und tragen einer guten Ökobilanz Rechnung, sondern erhalten Arbeitsplätze in der Region.

Der Import von Spargel aus Griechenland, chinesischem Knoblauch oder Erdbeeren aus Afrika gleicht einem ökologischen Irrsinn, der noch dazu mit kulinarischen Geschmackserlebnissen nichts zu tun hat.

Saisonale und regionale Produkte können vollständig reifen und schmecken daher viel intensiver und aromatischer, als Früchte und Gemüse, welche vor der vollständigen Reife bereits geerntet werden, damit sie die globalen Transportwege überdauern.

Frische Gemüse- und Obstsorten, die über kurze Lieferwege in die Geschäfte gelangen, sind vitalstoffreicher, deutlich gesünder und sogar preiswerter, als importierte Lebensmittel.

Ein Umdenken der Verbraucher ist also wichtig, wenn es um besseren Geschmack, frischere Qualität und die Stärkung der regionalen Wirtschaft sowie dem Entgegenwirken der zunehmenden Arbeitslosigkeit geht.

Das EDEKA Video Dorfdrift bringt genau diesen Leitgedanken perfekt auf den Punkt. Weitere Informationen dazu auf Facebook. Ein wertvoller Ansatz für regional ansässige Betriebe, die gegen Großhändler, Onlineshops und Globalisierung es tagtäglich immer schwerer haben – ebenso auch ein wertvoller Beitrag für Umwelt- und Klimaschutz.

Obst und Gemüse aus der Region

Obst und Gemüse aus der Region

Von EDEKA gesponserter Beitrag – Werbung!

Dumm gelaufen & Spee - die schlaue Art zu waschen

Dumm gelaufen – aber lustig (sponsored)

Mit Waschmittel und Wäsche waschen habe ich es ehrlich gesagt überhaupt nicht. Das übernimmt meine Frau. Läuft Waschmittelwerbung im TV, schalte ich genervt weg – braucht kein Mann. Allerdings gibt es Ausnahmen gut gemachter Werbung und so eine ist „Dumm gelaufen – schlau gewaschen“ von Spee. Coole Clips, kurz, knackig und mit einer gehörigen Portion Humor.

Dumm gelaufen

Dumm gelaufen

In 7 Clips präsentiert die Waschmittelmarke Spee kleine Missgeschicke und peinliche Pannen, bei den ich mich der unterhaltsamen Schadenfreude nicht verwehren kann. Anklicken, ansehen, anlachen!

7 x saubere Unterhaltung & dumm gelaufen

Was gibt es Lustigeres, als sich königlich über kleine Missgeschicke und Pannen anderer zu freuen, die einer gewissen Komik nicht entbehren? Wenn der coole Checker beim Posing einen Abschlag dreht oder die aufgetakelte Lady mit ihren High Heels im Gully hängen bleibt. Dann sind das typische Fälle von extrem dumm gelaufen und Schadenfreude ist das einzig Wahre, mit dem man als Zuschauer auf diese Situationskomik reagieren kann.

Spee hat diese Situationskomik in 7 sauberen Clips eingefangen und zeigt solche Faits und Pannen, die unter den Hashtags #fail und #dummgelaufen die Internetcommunity auf Facebook erobern. Da bleibt garantiert kein Auge trocken. Schadenfreude macht sich breit, weil man froh ist, dass einem selbst die peinliche Situation erspart geblieben ist.

Kleiner Vorgeschmack auf die besten Fails

Nicht nur beim aufgeblasenen Bodybuilder ist es dumm gelaufen. Das Gassigehen auf Inlinern endet im Graben, der Ausflug in den Kletterpark im Matsch und beim coolen Move über die Mauer fliegt einer der Macker in die Mülltonne. Der Mountainbike sucht beim Downhill den Bodenkontakt und das Liebespärchen wird eiskalt erwischt. Selbst das Power-Kiten endet im belustigenden Fail. Reinschauen lohnt sich definitiv, wenn Sie Spaß an Schadenfreude haben!

Dumm gelaufen & Spee - die schlaue Art zu waschen

Dumm gelaufen & Spee – die schlaue Art zu waschen

Dumm gelaufen – schlau gewaschen

Na klar, es ist Werbung und die Werbung von Spee muss auch noch in die lustigen Clips verpackt werden. Darum enden alle 7 Clips im Schmutz und die Klamotten brauchen dringend ein gutes Waschmittel. Zeit, am Ende eines jeden Videos die „schlaue Art zu waschen“ zu implementieren, damit die schmutzige Wäsche wieder sauber wird. Der Spee Fuchs bringt die Sache wieder ins Reine.

Henkel Werbung einfach mal anders

Waschmittelhersteller Henkel zählt zu den führenden Marken und setzt mit der Kampagne „Dumm gelaufen – schlau gewaschen“ auf Werbung, die unterhält, statt zu langweilen. Zu dem in 1876 gegründeten und inzwischen 50.000 Mitarbeiter starken Unternehmen gehören bekannte Marken wie Schwarzkopf, Loctite, Persil und Spee. Etwa 16,4 Mrd. Euro erzielte das Unternehmen im Geschäftsjahr 2014 – alles andere als dumm gelaufen!

Werbung: Der Artikel wurde von Henkel / Spee gesponsert.

Klimaanlage in Zügen der Deutschen Bahn

Schwitzen mit der Deutschen Bahn? Wer bei hitzigen Temperaturen um die 40 Grad Celsius mit der Eisenbahn verreisen möchte, sollte eine Menge Wasser und Erfrischungstücher im Handgepäck mitführen. Die meisten Triebwagen und Lok bespannten Zugkompositionen verfügen über eine Klimaanlage in Zügen, so dass man als Fahrgast der Deutschen Bahn eigentlich davon ausgehen können sollte, dass im Zug ein angenehmes Klima herrscht. Doch bei zu hohen Temperaturen wird die Klimaanlage in Zügen unzuverlässig. Warum ist das so?

Technische Tücken bei Klimaanlage in Zügen

Die Klimaanlage in Zügen dient dem Zweck, den geschlossenen Raum zu kühlen. Allerdings ist bei überdurchschnittlichen Temperaturen ein Versagen der modernen Technik nicht auszuschließen. So auch in den Zügen, welche auf deutschen Schienen rollen. Viele Fahrgäste denken:

„Hey, schalt doch mal die Klimaanlage an.“

Nur die wenigsten Fahrgäste wissen, dass diese bereits in Funktion ist. Das Problem hinter der Technik steckt im Detail. Dies sollte von Fahrgästen beachtet werden; dem Zugpersonal ist keine Schuld zuzuweisen.

Wie funktioniert eine Klimaanlage?

Eine Klimaanlage in Zügen der Deutschen Bahn sowie bei allen anderen Bahnen und Bussen funktioniert nach dem gleichen Prinzip wie ein Kühlschrank. Klimaanlagen verfügen über Kühlflüssigkeit, mit der sie warme Luft abkühlen und als kalte Luft in den Innenraum leiten. Im Winter ist es entgegengesetzt der Fall. Die größte Herausforderung bei dieser Technik ist darin zu sehen, dass Ansaugen, Abkühlen und Ausgeben der Luft auf kleinstem Raum passieren muss und dies möglichst ohne hohen Geräuschpegel. Erschwerend kommt hinzu, dass der Betrieb einer Klimaanlage sehr viel Energie aufwenden muss und dadurch weitere Hitze entsteht.

Problematik: Anlagen schalten sich selbst aus

Zwar ist die Technik der Klimaanlage in Zügen als fortschrittlich zu betrachten, aber noch ist sie recht anfällig. Jede Klimaanlage in Zügen hat mit Problemen zu kämpfen. Nicht nur Eisenbahnverkehrsunternehmen sondern ebenso Städtische Verkehrsbetriebe stehen vor der gleichen Situation. So schalten sich die meisten Klimaanlagen bei 35 Grad Celsius ab.

Grund dafür sind die Motoren der Anlagen, welche mit der Leistungserbringung nicht mehr zurecht kommen und sich durch Ausschalten selbst schützen. In den meisten Bussen, Bahnen sowie Eisenbahnen können die Anlagen manuell per Hand eingeschaltet werden. Dies funktioniert jedoch nicht bei einem Totalausfall, wenn sich das System wegen Überhitzung selbst ausschaltet. Gegen diesen Eingriff der Technik sind Zugbegleiter und Eisenbahner machtlos.

Auswirkung auf Fahrgäste und Personal

In den letzten Jahren ist es aufgrund des Ausfalls von Klimaanlagen in Zügen der Deutschen Bahn leider häufiger zu Kreislaufzusammenbrüchen gekommen. So z. B. 2010 in einem ICE zwischen Hannover und Bielefeld. Für Fahrgäste und Personal ist dies eine denkbar unangenehme Sache, dass ausgerechnet dann, wenn die Klimaanlage in Zügen am meisten gebraucht würde, diese so oft ausfällt. Insbesondere, weil keine andere Möglichkeit vorhanden ist, für kühlere und frische Luft im Zug zu sorgen

Trotzdem müssen sich Fahrgäste bei heißem Wetter wohl auf den Ausfall der Klimaanlage in Zügen darauf einstellen, dass auf der Fahrt mächtig geschwitzt wird. Denn das Problem kann vorerst nicht gelöst werden. Die Situation ist der Deutschen Bahn ein Dorn im Auge. Es bleibt nämlich nicht bei dem einen Ärgernis. So berichtet die DB ebenfalls über ähnliche Probleme mit der Kühlung von Waren im Bordrestaurant, da diese ebenfalls mir der Klimaanlage zusammenhängen.
></p>
</div><footer class=

DB Arbeitskampf – Die Einigung

Die Deutsche Bahn (DB) und die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) haben nach 420 Stunden Tarifstreit eine Einigung gefunden – der DB Arbeitskampf ist beendet. 17,5 Tage wurde innerhalb der letzten zwölf Monate gestreikt. Dies schien notwendig. Obwohl die Streiks bei vielen Bürgern nicht auf Zustimmung stießen, so dient der DB Arbeitskampf schlussendlich dem Wohl der Mitarbeiter.

Der Lokrangierführer – jetzt im Flächentarifvertrag

Das Ziel der Arbeitskämpfe waren bessere Arbeitsbedingungen für Bordpersonal, Lokrangierführer (Lrf) und Triebfahrzeugführer (Tf). Ein weiterer Streikpunkt im DB Arbeitskampf bestand darin, das Lokrangierführer in den gleichen Tarifvertrag wie die Triebfahrzeugführer aufgenommen werden. Somit waren auch sie in den Arbeitskampf integriert. Bisher waren die Lrf in einem eigenständigen Tarifvertrag eingereiht. Doch dies ändert sich jetzt, da der Lrf im selben Tarif arbeiten darf wie der Triebfahrzeugführer. Nun gehört er zum Flächentarifvertrag Lokomotivführer.

Der Arbeitskampf DB – Das Ergebnis

Die grundlegenden Ergbnisse sind folgende:

  • 80 statt 100 Überstunden im Jahr
  • Aufstockung um 300 Triebfahrzeugführer und 100 Zugbegleiter
  • 38 Stunden Woche ab 2018
  • keine 15 Stunden Schichten für das Zugpersonal mehr
  • kein eigener Tarifvertrag für Lokrangierführer mehr
  • Geltung der Betreiberwechseltarifverträge für das gesamte GDL Zugpersonal
  • 1. Juli 2015 3,5% mehr Gehalt (min. 80 Euro)
  • 1. Mai 2016 1,6% mehr Gehalt (min. 40 Euro)
  • ab 2017 eine zusätzliche Erfahrungsstufe im Tarifvertrag

Gilt für alle GDL Mitglieder des Zugpersonals!

DB Arbeitskampf hat sich gelohnt

Somit sind die Streiks nicht zwecklos gewesen. Die Taktik der Deutschen Bahn, solange heraus zu zögern, bis das Tarifeinheitsgesetz (TEG) eintrifft, ging in Rauch auf. Der Druck auf das Unternehmen Deutsche Bahn war viel zu hoch. Einerseits der enorme Druck durch die Mitglieder der GDL, der des Herrn Weselsky sowie die Empörung der Öffentlichkeit. Die Bahnkunden haben ebenfalls ihre Macht als Kunden ausspielen können, wenngleich Bahnfahrer sich nachvollziehbar ärgerten.

Selbst die Regierung richtete sich allmählich gegen den Vorstand. Eine solche Sturheit sei nicht tragbar, so der Tenor. Ein Dank an unsere Arbeits- und Sozialministerin Andrea Nahles, welche doch nicht so schnell war.

Meiner Ansicht nach hat die GDL, vor allem Claus Weselsky, alles richtig gemacht. Hätte der GDL Anführer direkt nach dem ersten DB Arbeitskampf einen Schlichter zugelassen, wäre das Ergebnis nicht so erfolgreich für die Belegschaft ausgefallen. Aber lieber übernimmt der Global Player die Verantwortung für geschätzte 500 Millionen Euro Verlust (circa 10 Millionen Euro am Tag [bei mehreren Streiktagen hintereinander etwa 17 Millionen Euro am Tag]), anstatt dem Personal der Deutschen Bahn eine bessere Vergütung zu genehmigen.
></p>
</div><footer class=

Raus mit der alten Einrichtung

Der zweite Frühling – Lifestyle-Upgrade

Wohnen – aber bitte anders

Seit geraumer Zeit übernimmt meine mir Angetraute die Freizeitgestaltung am Wochenende. Konkret heißt das: Möbelhäuser abklappern. Wohin das ganze führte, war schnell erraten. Meine Frau findet, wir sollten uns neu einrichten. Ein Lifestyle-Upgrade. Das gute alte Sofa hat ausgedient. Die Gardinen sollen rausfliegen. Die einst weißen, dann farbig gestrichenen Wände sollen nun abermals einen neuen Look bekommen und insgesamt solle die Einrichtung abgespeckt werden.

Ach, wie wäre es, wenn wir uns ein neues Haus ansehen?

Die Katze ist aus dem Sack und meine Frau will einen radikalen Wechsel. Ja, der Gedanke, uns im zweiten Frühling noch einmal komplett zu verändern, findet meine Zustimmung.

Lifestyle-Upgrade: Raus mit der alten Einrichtung

Lifestyle-Upgrade: Raus mit der alten Einrichtung

Auf Haus- und Möbelsuche

Seit Anfang April tingeln wir als an den Wochenenden durch die Gegend und schauen uns im Wechsel neue Immobilien und Trendmöbel an. Wo einst die alte Ledercouch genügte, sollen jetzt echte Lifestyle Möbel her. Am besten Designer Möbel. Wenn´s nach mir ginge, würden wir das pragmatischer lösen. Erst das Haus, dann die Einrichtung. Da meine Liebste jedoch von der Sorte der Kurzentschlossenen ist, soll alles ganz schnell gehen. Nach zahlreichen Reisen durch das gesamte Bundesgebiet, über Belgien, Holland und Italien kommt nun eine attraktive Immobilie in Betracht. Immens viele Zimmer, noch viel mehr Wohnfläche und ein derzeit verwilderter, aber ausbaufähiger Garten nebst riesigem Grundstück. Viel zu tun. Zwar frisch renoviert, entspricht das Objekt nicht den Vorstellungen, die meine Frau von unserem Lifestyle-Upgrade hat. Unser neues Haus soll elegant und puristisch eingerichtet sein. Die Wände und die Fußböden müssen zum Stil der Designer Möbel passen. Möbel, wie sie für den Low Cost Furniture Design Wettbewerb in New York designed wurden. Bequeme Sitzmöbel von den beiden Designern Charles Eames und Ray Eames.

Solche Stühle, Schatz. Genau die müssen es sein!

Ich werde mich wohl damit anfreunden können, denn stylish sieht´s aus und die geformten Sitzschalen sollen echt bequem sein.

Ein neues Farbkonzept

Ein wesentlicher Bestandteil unseres Lifestyle-Upgrades ist ein neues Farbkonzept. Bisher war Holz der Favorit, wenn es um Möbel ging. Passend hierzu waren die Wände in Grau, Bordeaux oder in Terrakotta gestrichen. Die neue Immobilie setzt auf schlichtes Weiß an den Wänden, die bei einem Abschluss mit farblichen Dekoren versehen werden sollen, die auf die Vitra Dar Stühle abgestimmt werden. Es hat schon was von den 1980er Jahren, wenn Karos, Kreise und Ovale die neuen Wände zieren sollen. Das neue Farbkonzept soll statt kühler und kontraststarker Farbnuancen nun auf warme und stylishe Akzente setzen. Ockergelbe und petrolfarbene Stühle im Essbereich, grüne und orangefarbene Muster an den Wänden. Ich bin gespannt, wie meine Frau uns neu einrichten wird. Aber eins ist klar: Langeweile kommt dabei garantiert nicht auf. Doch bevor es soweit ist, muss erst einmal geklärt werden, ob die Immobilie tatsächlich unser neues Haus wird, in dem wir unser Lifestyle-Upgrade erleben werden.

Fakten über Singles

Parship präsentiert „Zeitgeist: Liebe“ (Sponsored Video)

Valentinstag – Und was ist mit den Singles?

Heute ist Valentinstag. Tag der Liebenden. Romantik liegt in der Luft. Gefühlsduselei. Herzen, Kitsch und Küssen. All diesem Romantikkram erliegt man(n) unweigerlich, wenn man in einer Beziehung steckt. Die Liebste soll schließlich nicht enttäuscht werden und bekommt deshalb zum Valentinstag das bewährte PBP-Package: Pralinen, Blumen, Parfüm. Ich für meinen Teil erledige das liebend gern gleich am Morgen (dann habe ich das hinter mir), um dann wieder in den Alltag überzugehen.

Alltag am Valentinstag? Ja! Was denn sonst? Brauchen wir nach langer Ehe und Partnerschaft einen besonders romantischen Tag? Sollten nicht Liebe, Respekt und Achtung voreinander ohnehin den Alltag bestimmen, um eine Beziehung zu führen, die es um ihrer selbst wert ist? Geschenke und Aufmerksamkeiten gibt es bei uns nicht nur bestimmten Tagen und wir lieben uns nicht nur am Valentinstag.

Singles sind an Valentinstag einsam

Singles sind an Valentinstag einsam

Wie verbringen Sie Valentinstag?

Meine bessere Hälfte und ich sind uns einig, was das angeht. Einigkeit herrscht auch darin, dass Tage wie Valentinstag für Singles oft nur schwer zu ertragen sind. Statt zu zweit zum romantischen Essen beim Italiener zu gehen, laden wir unsere Single-Freunde ein. Pizza, Pasta, ein guter Rotwein für die Frauen, ein paar Bierchen für uns Männer. Schon ist vergessen, dass der Valentinstag eine romantisch-kitschige Erfindung für Verliebte ist, die Singles deutlich macht:

Du bist allein!

Zeitgeist Singles

Zeitgeist Singles

„Zeitgeist: Liebe“ – Video von PARSHIP

Singlebörse Parship präsentiert das Video „Zeitgeist: Liebe„. Der mehrfach ausgezeichnete Poetry Slammer Jasper Dietrichsen sinniert anschaulich und emotional über die zunehmende Vereinsamung der Menschen sowie die soziale Bedeutung glücklicher Partnerschaften und wirft dabei die Frage auf, ob wir Menschen uns mit diesem Zeitgeist einen Gefallen tun. Monomanisch Askese bejahende Selbstoptimierer, megafit, Egotrip Einradfahrende – der Zeitgeist unserer Generation. Sind diese Singles, oder sind nicht wir alle auf der Suche nach Liebe? Sind es nicht Geborgenheit und Nestwärme, die für Lebensglück und Erfüllung sorgen?

Fakten über Singles

Fakten über Singles

Ein paar Fakten rund um Singles

In Deutschland leben rund 80 Millionen Menschen. Davon sind 21 Millionen Singles. Etwa jeder dritte Erwachsene lebt ohne Partnerschaft.

  • 59 % der Deutschen glaubt, dass wir auf eine Gesellschaft zusteuern, in der die Menschen alleine leben
  • 22 % sind der Meinung: Dieser Trend gehört schon heute zu den wichtigsten Herausforderungen der Gesellschaft
  • 83 % der Menschen wollen mit einem Partner durch das Leben gehen
  • 53 % betrachten die Partnerschaft als wichtigsten Glücksfaktor
  • 75 % glauben, dass Menschen in  Partnerschaften glücklicher sind als Singles
Poetry Slammer Jasper Diedrichsen in Zeitgeist: Liebe

Poetry Slammer Jasper Diedrichsen in Zeitgeist: Liebe

Parship „Zeitgeist:Liebe“ – Mission Statement

Diese Zahlen machen deutlich, dass die Menschen sich nach Liebe und Geborgenheit sorgen. Sie zeigen auch, dass der momentan vorherrschende Zeitgeist den Menschen Sorge bereitet und man zu recht hinterfragt, ob er der Gesellschaft zuträglich ist. Ich bin überzeugt, dass Liebe unmessbar wichtig ist. Nicht nur für jeden Einzelnen, sondern für die gesamte Gesellschaft.

Parship ist davon überzeugt, dass es für jeden Menschen den richtigen Lebenspartner gibt und setzt mit Zeitgeist:Liebe sein Mission Statement:

Der Mensch ist nicht gemacht, um allein zu sein!

Die Singlebörse hat es sich darum zum Ziel gesetzt, die passenden Singles dauerhaft zusammenzubringen und somit die Gesellschaft ein Stück besser zu machen. Denn nicht immer führt das Leben zwei Singles automatisch zusammen, die gemeinsam das Glück der Liebe erfahren. Mehr dazu bei Parship auf Facebook und Twitter.

Parship bringt Singles zusammen

Parship bringt Singles zusammen

Dieser Beitrag wurde von Parship gesponsert. Werbung.

Amigo Partyspiel Privacy 2

Privacy 2 – Scharfes Partyspiel für Erwachsene

Pikantes Brettspiel gegen Langeweile

Werbung – Mit Privacy 2 erscheint die Fortsetzung des des AMIGO Spieleerfolgs Privacy – Scharf wie Chili. Der Titel der ersten Brettspiel-Ausgabe lässt es schon erahnen: Es handelt sich bei der Privacy Spielreihe um Partyspiele für Erwachsene. Ziel des Spiels ist es, in geselliger Runde den anderen Spielteilnehmern pikante Geheimnisse zu entlocken und dabei Spaß zu haben. Meine Frau und ich durften gemeinsam mit Partygästen Privacy 2 testen und nutzen die Gelegenheit, das Partyspiel in dieser Spielrezension vorzustellen.

Privacy 2 - Was Sie schon immer über Ihre Freunde wissen wollten..

Privacy 2 – Was Sie schon immer über Ihre Freunde wissen wollten..

Privacy 2 Spielzubehör & Spielregeln

Zielgruppe Privacy 2

Der Spielautor Reinhard Staupe entwickelte das Brettspiel für Erwachsene (ab 16 Jahre). Mit pikanten Fragen und schlüpfrigen Geheimnissen zielt das Partyspiel thematisch natürlich auf tendenziell aufgeschlossene und lockere Spielteilnehmer ab, die sich auf eine Spielzeit von etwa 45 Minuten pro Partie einstellen sollten. Damit der Spielspaß vollends ausgekostet werden kann, können 5-12 Spieler in eine Spielrunde einsteigen. Dabei ist es sicher am amüsantesten, wenn Frauen und Männer zusammen spielen und man sich nicht nur in einer Männerrunde bzw. Frauenrunde zum Spieleabend trifft.

Amigo Partyspiel Privacy 2

Amigo Partyspiel Privacy 2

Spielmaterial

Neben einem großen Spielplan umfasst das Brettspiel zahlreiches weitere Zubehör:

  • 12 Einstellscheiben
  • 12 Sichtschirme
  • 12 Spielfiguren
  • 120 Holzklötzchen
  • 1 Stoffbeutel
  • 90 Fragekarten

Privacy 2 wird unabhängig von Privacy – Scharf wie Chili gespielt. Jedoch hält Privacy 180 Fragen, die auch schon in der ersten Edition enthalten waren. Hinzu kommen 180 neue Fragen, die teilweise als Vorschläge von begeistern Spielern der Erstedition aufgegriffen wurden.

Spielbeginn und Spielverlauf

Der Spielplan wird in Tischmitte platziert und jeder Mitspieler sucht sich eine Spielfigur aus, die auf dem Startfeld des Brettspiels aufgestellt wird. Zudem erhält jeder Spieler eine Einstellscheibe, die jeweils mit einem Sichtschirm zu verdecken ist, so dass kein anderer Spielteilnehmer die Einstellscheibe einsehen kann. Außerdem nehmen sich alle Spielenden ca. 10 – 15 Holzklötze, die ebenfalls hinter den Sichtschirm abgelegt werden. Die übrigen Holzklötzchen kommen zur Ablage neben das Spielbrett, der Stoffbeutel kommt ebenfalls dort hin.

Nachdem die Fragekarten gut gemischt wurden, werden Sie auf dem Zahlenfeld (1-4) als Zugstapel positioniert. Während dem Spiel gibt es dort auch ein Ablagestapel für die bereits genutzten Fragekarten.

Aufbau Brettspiel Privacy 2

Aufbau Brettspiel Privacy 2

Spielleiter bestimmen & Startspieler

Ein Mitspieler wird für die folgende Spielrunde als Spielleiter bestimmt. Er ist für das richtige Vorrücken der Spielfiguren zuständig und hat dafür zu sorgen, dass keine Geheimnisse unbeabsichtigt geoutet werden. Der Spielleiter nimmt ansonsten ebenfalls die Rolle eines ganz normalen Spielteilnehmers ein. Sein linker Nachbar ist jedoch der erste Startspieler. Die Rolle des Startspielers wechselt im Uhrzeigersinn pro Aktion von insgesamt 6 Aktionen.

Die 6 Aktionen beim Partyspiel

Aktion 1

Der Startspieler ist am Zug. Dafür nimmt er die erste Karte des Zugstapels und liest eine von 4 Fragen laut vor. Welche Frage er vorzulesen hat, sagt die Deckziffer der Karte, die jetzt obenauf liegt.

Fragenkarte von Privacy 2

Fragenkarte von Privacy 2

Aktion 2

Alle Spielteilnehmer müssen jetzt anhand der Einstellscheibe tippen, wie viele der Teilnehmer die vorgelesene Frage mit Ja beantworten. Der Tipp ist mit dem Sichtschutz geheim zu halten.

Privacy 2 Einstellscheibe zum Abgeben der Tipps

Privacy 2 Einstellscheibe zum Abgeben der Tipps

Aktion 3

Die Holzklötzchen werden nun zum Beantworten der Frage eingesetzt und jeder Spieler muss ein solches in den schwarzen Beutel werfen. Orange = Ja, Schwarz = Nein. Dabei sollte man natürlich darauf achten, dass niemand die Farbe des Klötzchens erkennen kann.

Holzwürfel zum Beantworten der Fragen

Holzwürfel zum Beantworten der Fragen

Aktion 4

Das Stoffbeutelchen startet beim Startspieler, geht immer an den linken Sitznachbar weiter und kommt beim Spielleiter an, der dann das Beutelchen auf den Ja/Nein-Bereich des Brettspiels kippt und das Ergebnis auswertet.

Aktion 5

Es kommt zur Privacy 2 Punktwertung. Der Leiter des Amigo Spiels fragt in die Runde, ob jemand die Anzahl der Ja-Antworten richtig getippt hat. Ist Spielern dies gelungen, müssen nur diese ihre Einstellscheibe aufdecken und bekommen drei Spielpunkte, für welche die der Spielleiter die entsprechende Spielfigur des Spielkameraden um 3 Felder vorrückt. Anschließend erfolgt auf die gleiche Weise die Auswertung, ob sich jemand um nur eine Antwort verschätzt hat. Dann darf auch dessen Spielfigur um ein Feld vorgerückt werden.

Spielfiguren auf Privacy 2 Spielbrett

Spielfiguren auf Privacy 2 Spielbrett

Aktion 6

Die bisher verwendeten Holzklötzchen werden zum Vorrat gelegt und der nächste Startspieler eröffnet die nachfolgende Spielrunde.

Ziel & Ende des Spiels

Wie bei fast jedem Brettspiel heißt es auch bei Privacy 2, möglichst als erster ins Ziel zu kommen. Wer bei diesem Partyspiel für Erwachsene einen goldenen Riecher hat und seine Mitspieler am besten einschätzen kann, dem gelingt es vermutlich am schnellsten, so viele Punkte einzufahren, dass seine Spielfigur als erste das Spielfeld umrundet und das Startfeld erreicht hat. Dies ist dann auch das Spielende und der Gewinner steht fest.

Mein Fazit zum Partyspiel Privacy 2

Prinzipiell habe ich gegen die Altersfreigabe ab 16 nichts einzuwenden. Allerdings käme für mich ein deutlich jüngerer Mitspieler nicht in Frage.

Die Jugend von heute hat im Alter ab 16 sicher einen lockeren Umgang und so manchen Erfahrungsschatz. Trotzdem möchte ich als Vater dieses Spiel doch lieber mit Erwachsenen meiner Altersklasse spielen.

Das Frage- und Schätzspiel für Erwachsene ist für eine lockere Spielgesellschaft und einen lustigen Abend perfekt und sorgt für kurzweiliges und lustiges Spielvergnügen.

Pikante Fragen - Nichts für Zartbesaitete

Pikante Fragen – Nichts für Zartbesaitete

Die Fragen sind teilweise sehr pikant und können gerade bei wenigen Teilnehmern durchaus dafür sorgen, dass man sich „verrät“. Es kann deshalb vorher abgeklärt werden, ob zu prekäre Fragen ausgesetzt werden dürfen, um niemanden zu einem Outing zu nötigen. Hierfür stehen neben den regulären Spielregeln zwei Sonderregeln zur Verfügung, die bei Bedarf anzuwenden sind.

Privacy 2 - Kein Geheimnis bleibt geheim

Privacy 2 – Kein Geheimnis bleibt geheim

Der Leiter des Spiels trägt die Verantwortung darüber, dass keiner der Mitspielenden in eine unangenehme Situation gerät, denn natürlich geht es bei diesem Amigo Brettspiel um Spaß und Unterhaltung.

Beides hat man reichlich, wenn man die Holzklötze unsichtbar für alle anderen in den Stoffbeutel befördert und andererseits auch diskret ist und nicht beim Sitznachbar „linst“. Pärchen sollten übrigens nicht unmittelbar nebeneinander sitzen, denn gewiss ist so manche Frage derart interessant, dass man doch geneigt sein kann, heimlich ein Auge zur Partnerin oder zum Partner zu werfen. Ansonsten kann das Unterhaltungsspiel auch für so manchen Flirt auf einem Abend für Singles sorgen, denn garantiert gibt es während dem Spielverlauf Gesprächsstoff, über das diskutiert werden kann

Weitere Infos rund um das Amigo Brettspiel Privacy 2 gibt´s unter #Amigo und #Privacy 2 sowie bei der Spielbeschreibung des Herstellers hier. Hinweis: Das Spiel wurde unentgeltlich zur Verfügung gestellt.

Rezension Privacy 2 - Brettspiel für Erwachsene

Rezension Privacy 2 – Brettspiel für Erwachsene