Gartenparty planen

Bei diesem Beitrag handelt es sich möglicherweise um Werbung. Mehr dazu weiter unten.

Geburtstag, Vatertag oder einfach nur so. Wer einen Garten sein Eigen nennt, wird mit Sicherheit die ein oder andere Gartenparty planen wollen. Damit die Party zum vollen Erfolg wird, die Gäste sich pudelwohl fühlen und Sie als Gastgeber Zeit für Ihre Freunde und Familie haben, gibt es hier hilfreiche Tipps zur Partyplanung.

Feiern am Wochenende – der beste Termin für Ihre Party

Man soll die Feste feiern, wie sie fallen. Im Prinzip richtig. Aber wenn der eigene Geburtstag mitten in der Woche ist, sollten Sie auf jeden Fall für das darauffolgende Wochenende die Gartenparty planen – idealerweise feiern Sie entweder am Freitag oder am Samstag. So können Sie und Ihre Partygäste das restliche Wochenende nutzen, um sich zu erholen.

Wollen Sie mit Ihren Kumpels zusammen Vatertag feiern, geht dies natürlich am gleichen Tag, da immer auf einen Donnerstag fällt und der nächste Freitag als arbeitsfreier Brückentag Gelegenheit zum Ausschlafen bietet.

Gartenparty planen: Einladungen früh verschicken

Informieren Sie Ihre Gäste frühzeitig, wann die Party steigt. So kann sich jeder drauf einrichten. Bitten Sie um Rückmeldung, wer alles kommt. So können Sie sich optimal vorbereiten, wie viele Sitzgelegenheiten Sie benötigen, wie viel Essen Sie einplanen müssen und wie viele Getränke zu besorgen sind.

Anders als bei großen Familienfeiern wie Hochzeit, Taufe oder Kommunion kann die Einladung der Freunde bei einer Party formlos erfolgen. Statt aufwendig gestalteten Einladungskarten genügt ein Telefonat, eine WhatsApp Nachricht oder eine E-Mail.

Ausreichend Sitzplätze zum Feiern organisieren

Wahrscheinlich haben Sie ohnehin schon ein paar Gartenstühle oder Sitzbänke im Garten. Je nachdem, wie viele Freunde Sie für die Party einladen, brauchen Sie weitere Sitzgelegenheiten. Fragen Sie bei Ihren Nachbarn, ob diese Ihnen ein paar Stühle oder Bänke ausleihen. Das ist auch eine gute Gelegenheit, die Nachbarschaft über die geplante Party zu informieren und zum Mitfeiern einzuladen. So vermeiden Sie Ärger.

Tipp: Alternativ dazu können Sie im Getränkemarkt eine Bierzeltgarnitur mieten. Feiern Sie öfter im Garten, lohnt es sich, wenn Sie eine Bierbank kaufen.

Planung der Gartenparty: Auf launiges Wetter vorbereiten

Die ersten Partys im Garten steigen im Frühjahr, wenn das Wetter einigermaßen stabil ist. Das schöne Frühlingswetter lädt zum Angrillen ein. Allerdings muss man immer mit einem Wetterwechsel rechnen. Damit die Gartenparty nicht ins Wasser fällt, können Sie entweder ein Partyzelt oder einen Gartenpavillon aufstellen.

Auch hier gilt: Wenn Sie häufiger im Garten feiern, lohnt sich die Anschaffung von Zelt oder Pavillon.

Sowohl Partyzelte wie auch Pavillons sind in zahlreichen Größen erhältlich und lassen sich schnell auf- bzw. abbauen. Achten Sie beim Kauf darauf, sich für ein wasserfestes Modell zu entscheiden. Tipps dazu finden Sie auf der Website faltpavillon-wasserdicht.de.

Unabhängig davon, ob Sie Zelt bzw. Pavillon ausleihen oder kaufen – achten Sie unbedingt auf die richtige Größe, damit genug Platz ist für Gartentisch und Gartenstühle bzw. Biertisch und Bierbänke.

Falls Sie in der kälteren Jahreszeit unter freiem Himmel Ihre Gartenparty planen, kann man sich am Lagerfeuer aufwärmen. Zugunsten der Sicherheit sollten Sie eine Feuerschale oder einen Feuerkorb verwenden. Ansonsten kann das Partyzelt oder der Pavillon mit geschlossenen Seiten mit einer Gasheizung aufgewärmt werden.

Tipp: Bauen Sie Zelt, Pavillon und Bierbänke bereits einen Tag vor der Party auf und organisieren Sie ein paar Helfer, die am Tag nach dem Feiern beim Abbau und Aufräumen helfen.

Das perfekte Partyessen für die Gartenparty

Machen Sie es sich einfach und bieten Sie nur Essen an, dass Sie selbst gelingsicher zubereiten können, falls Sie keinen Cateringservice in Anspruch nehmen wollen. Wenn Sie Ihre Gartenparty planen, schmeißen Sie den Grill an. Würstchen, Steaks, Grillsaucen und ein paar einfache Salate sind genau das Richtige für Männer!

Außerdem machen Sie es sich als Gastgeber leicht, da jeder Partygast sich mal an den Grill stellen und sich um das Fleisch kümmern kann.

Wagen Sie auch bei den Partysalaten keine Experimente. Es soll ja schmecken! Nudelsalat und Kartoffelsalat sind nach wie vor beliebte Partyklassiker. Und sicherlich bekommen Sie weibliche Unterstützung, was die Zubereitung der Salate angeht. Übrigens: Sie können auch Ihre Gäste bitten, einen Salat zum Grillen mitzubringen.

Bauen Sie ein extra Tisch als Buffet auf. Darauf stellen Sie die Salate, Brot, Brötchen, Grillsaucen, Besteck, Teller und ein paar Knabbersachen, damit sich jeder Partygast selbst bedienen kann.

Welche Getränke für Gartenparty planen?

Für die meisten Männer ist ein kühles Blondes das perfekte Partygetränk. Richten Sie sich jedoch bei der Getränkeauswahl nach den Vorlieben Ihrer Gäste, denn auch Wein und Weinschorlen kommen gut an.

Flaschenbier & Fassbier für die Party im Garten

Wollen Sie Ihren Gästen mehrere Biersorten anbieten, besorgen Sie Bier im Kasten. Pils und Export sind die beliebtesten Biersorten, mit denen Sie nichts verkehrt machen. Bevorzugt ein Freund Weizenbier oder ein Alt, denken Sie daran, das passende Bier zu kaufen.

Am besten schmeckt Bier frisch gezapft. Fassbier bekommen Sie im Getränkemarkt. Dort können Sie meistens auch einen Bierkühler mit Bierzapfanlage ausleihen.

Mixgetränke wie Cola-Bier und Radler werden ebenfalls gerne getrunken und enthalten deutlich weniger Alkohol als normales Bier. Bieten Sie auch alkoholfreies Bier an, wenn Gäste nach der Party noch Auto fahren müssen.

An alkoholfreie Getränke denken

Alkoholische Getränke sind Genussmittel und sollten nur in Maßen getrunken werden. Bieten Sie Wasser und Softdrinks wie Limo, Cola und Saft als Durstlöscher an. Im Sommer sind Schorlen perfekt – nicht zu süß, aber mit Geschmack.

Sehr zu empfehlen sind:

  • Kirschsaft
  • Traubensaft
  • Apfelsaft

Diese Säfte schmecken pur, lassen sich aber auch sehr gut mit Mineralwasser verdünnen. Absolut erfrischend ist selbst zubereiteter Eistee.

Vorsicht bei Spirituosen

Es gibt wohl kaum eine Männerparty, bei der nicht auch ein paar Spirituosen getrunken werden. Hochprozentiges wie Cognac, Whiskey, Gin und Rum sollte nur in geringen Mengen angeboten und erst zu später Stunde getrunken werden.

Am besten strecken Sie die Spirituosen zum Longdrink. Planen Sie deshalb ausreichend Antialkoholisches zum Verdünnen ein.

Gartenparty planen: Getränke kühlen

Umso mehr Gäste zur Party eingeladen werden, desto schwieriger wird es, ausreichend Getränke zu kühlen. Falls Sie im Freundeskreis oder in der Nachbarschaft die Möglichkeit haben, können Sie einen Weinkühlschrank oder einen normalen Kühlschrank ausleihen.

Kommt das nicht in Betracht, gibt es weitere Varianten, wie man im Garten Getränke kühlen kann.

  1. Stellen Sie an einem schattigen Standort ein Planschbecken auf, das Sie mit kaltem Wasser aus dem Gartenschlauch volllaufen lassen.
  2. Als Alternative zum Planschbecken können Sie die Getränke auch im Eimer oder in der Schubkarre kühlen.
  3. Besitzen Sie einen Gartenteich, stellen Sie die Getränkekisten mitsamt der Flaschen am Teichrand ins Wasser – idealerweise im Uferbereich, der im Schatten liegt.
  4. Falls keine dieser Möglichkeiten besteht, können Sie auch in einer abgelegenen Ecke des Gartens ein Erdloch ausheben, um darin die Getränke zu kühlen.

Wie Sie mit wenig Aufwand einen coolen Bierkühler im Garten bauen können, sehen Sie hier.

Schlafgelegenheiten für Partygäste zur Verfügung stellen

Last but not least zeichnet es Sie als zuvorkommenden Gastgeber aus, wenn Sie für Ihre Gäste eine Schlafgelegenheit anbieten. Zumindest für die Autofahrer, denn wem wegen einer Trunkenheitsfahrt der Führerschein entzogen wird, steht bald vor dem Problem der MPU Vorbereitung. Das lässt sich mit einer clever durchdachten Partyplanung vermeiden.

Im Sommer können Sie bei ausreichendem Platzangebot Strandmuscheln, kleine Zelte und Schlafsäcke zur Verfügung stellen. Natürlich wird auch die Couch im Haus oder eine Luftmatratze bzw. ein Luftbett gerne angenommen.

Wenn Sie mit Ihren Freunden eine Gartenparty planen, können Sie übrigens die anderen Männer darum bitten, Luftmatratze, Kissen und Bettzeug mitzubringen. Partygäste, die ohnehin keinen Alkohol trinken, können darum gebeten werden, den ein oder anderen Gast nach hause zu fahren – notfalls rufen Sie ein Taxi, damit Ihre Gäste sicher zuhause ankommen.
Gartenparty planen

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.