Sauna im Garten

Sauna im Garten - worauf achten
Bei diesem Beitrag handelt es sich möglicherweise um Werbung. Mehr dazu weiter unten.

Sauna im Garten
Verschiedene Ereignisse seit 2020 haben unmissverständlich klar gemacht, wie wichtig es ist, sich zuhause eine eigene Wohlfühloase zu schaffen. Nicht nur das Renovieren der Innenräume steht seitdem hoch im Kurs. Auch im Außenbereich gehts zur Sache. Generell nahm seit dem Frühjahr 2020 die Gestaltung des eigenen Gartens an Bedeutung zu. Bot der eigene Garten oftmals die einzige Möglichkeit, sich trotz weitreichender Beschränkungen in der Natur aufhalten und Freizeit gestalten zu dürfen. Doch vor allem die Schwitzkur im Dampfbad wurde schmerzlich vermisst. Wohl dem, der Haus und Grundstück sein Eigen nennen darf und ausreichend Platz für eine Sauna im Garten hat, um dem Außenbereich ein Upgrade zu verpassen. Nach wie vor hält der Trend an und falls Sie über eine Innen- oder Außensauna nachdenken, haben wir Tipps für Sie.

Steigende Nachfrage für Sauna im Garten

Laut Schätzung eines Mitgliedes im Präsidium des Deutschen Sauna Bundes haben Hersteller für private Saunas demnach pandemiebedingt zwischen 15 und 20 Prozent mehr Verkaufserlöse erzielt. Denn die Nachfrage nach mehr Wohnqualität sowie einer Alternative zu öffentlichen Schwimmbädern und Dampfbädern stieg rapide an.

Über steigende Auftragslage durften sich deshalb insbesondere traditionelle Handwerksunternehmen wie etwa die Gartenhaushausfabrik.de freuen, die sich darauf spezialisiert haben, professionellen Gartenhausbau sowie Saunahäuser für private Kunden zu fertigen.

Innensauna oder Außensauna?

Drinnen oder draußen? Das ist eine der elementarsten Fragen. Die Sauna im Garten bietet diverse Vorteile. Der wichtigste ist darin zu sehen, dass sie im Gegensatz zur Innenraumsauna keinerlei Wohnfläche beansprucht. Ebenfalls ist die Gartensauna auch im Hinblick auf Brandgefahr und Schimmelbildung die bessere Lösung.

Bei einer Innensauna besteht das Risiko bei nicht fachgerechtem Einbau, dass es durch die hohe Luftfeuchtigkeit zur Schimmelbildung kommt. Das Garten Saunahaus lässt sich hinsichtlich der Feuchtigkeit und Lüftung wesentlich besser planen, als bei der Sauna für Innenräume.

Sauna selber bauen – viele Nachteile & Risiken

Die scheinbar günstigste Variante ist es, wenn Sie Ihre Sauna selber bauen. Hierfür finden sich im Netz zahlreiche Bauanleitungen sowie Selbstbausätze. Wer er sich handwerklich zutraut, kann natürlich auch von Grund auf die Sauna selber bauen. Aber Vorsicht. Ganz so einfach wie es scheint, ist es jedoch nicht – auch nicht mit einem Bausatz!

Neben Anschaffungskosten kommen weitere Kosten hinzu

Bausätze für Innensaunen und Außensaunen sind zwar relativ günstig. Aber neben den Kosten für den Bausatz kommen weitere Ausgaben dazu, die oftmals nicht einkalkuliert werden. Vor allem bei der Innensauna sollte man auf keinen Fall auf die kostenpflichtige Beratung durch einen Fachbetrieb verzichten. Denn jeder Fehler erhöht das Risiko für Schimmelbildung.

Der Fachbetrieb kann prüfen, ob der Raum überhaupt geeignet ist, die Räumlichkeit ausreichend belüftet werden kann und ermitteln, welche Abstände einzuhalten und welche notwendigen Installationen vorzunehmen sind. Technische Installationen sollten stets durch eine Fachfirma durchgeführt werden. Die Kosten hierfür sind im Saunabausatz nicht enthalten.

Gartensauna – vieles ist zu beachten

Obwohl der Bau einer Außensauna weniger risikobehaftet ist, gilt auch hier, sich umfangreich zu informieren, damit es nach dem Saunabau nicht zu unangenehmen, oftmals teuren Überraschungen kommt.

Beim Saunabau im Außenbereich sind zwingend standortspezifische Bedingungen zu berücksichtigen. Unter Umständen werden Baugenehmigung, Fundament, Wasseranschluss, Stromanschluss, Sichtschutz sowie Freigabe für die Sonderfeuerstätte durch den Bezirksschornsteinfeger benötigt.

Zudem ist der Zeitaufwand für den Saunabau ist für Laien immens. Es werden umfangreiche handwerkliche Skills benötigt. Zudem sollte die Installation der Elektrik stets dem Fachbetrieb überlassen werden. Das bedeutet Zusatzkosten.

Auch summieren sich zahlreiche “Kleinigkeiten”, an die zunächst nicht gedacht wird. Das beginnt bei der Imprägnierung des Holzes und reicht bis hin zur wetterbeständigen Dachabdeckung der Outdoor Sauna sowie ausreichender Sturmsicherung und Beleuchtungstechnik.

Wer unbedingt seine Sauna im Garten selber bauen will, anstatt auf einen professionellen Fachbetrieb für Saunabau zu setzen, sollte sich in jedem Fall umfangreich informieren, sich der Risiken bewusst sein und eine strenge Kostenanalyse vornehmen.

Wie viel kostet eine Sauna für den Garten?

Die Preisspanne von günstigen Modellen bis hin zur luxuriösen Gartensauna variieren sehr stark von einem unteren vierstelligen bis hin zu einem fünfstelligen Bereich. Maßgeblich bestimmen Größe, Ausstattung und Zubehör wie Saunaofen sich auf den Preis aus.

Möchten Sie in Ihren Garten Saunahaus oder Fasssauna integrieren, sollten Sie stets die Preise vergleichen und sich ein Angebot einer Fachfirma einholen.

Im günstigsten Fall kostet die Eigenbau Sauna im Garten um die 2.500 Euro (Stand Herbst 2022). Ungefähr für den gleichen Betrag kann man sich bei einem Fachanbieter ein günstiges Saunamodell kaufen und aufbauen lassen.

In den allermeisten Fällen kommen zu dem vermeintlich günstigen Bausatz zahlreiche weitere Kosten hinzu, wodurch der preisliche Unterschied zwischen Saunabau in Eigenleistung und Sauna kaufen kräftig schrumpft, während man jedoch beim Eigenbau als Bauherr jegliches Risiko selbst trägt.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.