Beiträge

Deshalb ist erfolgreiche Raucherentwöhnung so schwer

Dampfer Shops für E-Zigaretten & Liquids

Die E-Zigarette ist zum Lifestyle-Produkt geworden und das Interesse an alternativen Rauchprodukten wächst kontinuierlich. Zunächst von den großen Tabakkonzernen als kurzweiliger Trend vermutet, steigt der Umsatz mit E-Zigaretten. Gleichzeitig geht der Tabakkonsum zurück. Immer mehr Dampfer Shops für E-Zigaretten & Liquids werden eröffnet und bieten Dampfern eine umfangreiche Vielfalt an Zigarettenalternativen und Aromen zum Verdampfen an.

Die Geschichte der elektrischen Zigarette

Erfunden wurde die Alternative zum herkömmlichen Glimmstängel von Herbert A. Gilbert, der sich bereits im Jahr 1963 seine Erfindung patentieren ließ. Allerdings blieb seinerzeit die Serienproduktion der Innovation aus. Ab 2003 eroberte die E-Ziggi zuerst den chinesischen und dann in internationalen Markt, nachdem ein chinesischer Tüftler das erste Verdampfermodell in der heutigen Version entwickelt hatte, das auf der gleichen Technologie basiert, wie das Erzeugen von Disco-Nebel.

In Deutschland lag der Umsatz mit E-Zigaretten und Zubehör im Jahre 2017 noch bei 290 Millionen Euro. In 2018 stieg der Umsatz auf 400 und im Jahr 2019 auf 500 Millionen Euro. Die geschätzte Anzahl der deutschlandweiten Konsumenten liegt 2019 bei rund zwei Millionen Menschen.

(Quelle: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/303409/umfrage/umsatz-mit-e-zigaretten-in-deutschland/)

Dampfen – die attraktive Alternative zum Rauchen

Während noch im Jahre 2000 der deutschlandweite Zigarettenkonsum bei knapp 148 Milliarden Zigaretten lag, hat sich diese Zahl bis ins Jahr 2019 halbiert. Eine Schachtel beliebter Marken-Zigaretten kostet im Jahr 2019 in Deutschland 6,70 Euro.

Höhere Akzepttanz gegenüber Dampfaromen

Nicht nur die kontinuierlich steigenden Kosten für eine Schachtel Zigaretten (bekannte Markenzigaretten 6,70 Euro) dürften für den starken Rückgang des Zigarettenkonsums verantwortlich sein. Auch die höhere Akzeptanz des wesentlich angenehmeren Geruchs der beim Dampfen entsteht sowie die Annahme, dass das Dampfen die wenig gesundheitlich schädlichere Alternative ist, sind Gründe für diese Verschiebung am Markt der Rauchprodukte.

Nichtraucher entdecken den Genuss des Dampfens

Die Vielfalt der angebotenen Aromen ist ein weiterer Punkt, weshalb Dampfer Shops für E-Zigaretten & Liquids boomen. Raucher erhoffen sich, eine gesündere Alternative zum Rauchen zu finden und profitieren durch verschiedene Vorteile von der Rauchalternative:

  • keine vergilbten Wände mehr
  • endlich Nikotingestank in der Wohnung loswerden
  • Kleidung und Haare riechen wieder gut

Im Gegensatz zu dem unangenehmen Geruch, der beim Rauchen herkömmlicher Zigaretten entsteht, werden die Aromen der Liquids für E-Zigaretten überwiegend als angenehm empfunden.

Wurden sie schon einmal von einem Dampfer mit einer Dampfwolke eingenebelt oder haben Sie beim Vorbeigehen Gelegenheit gehabt, ein Dampfaroma wahrzunehmen, wissen Sie, wie lecker die Aromen riechen können. Diese wohlriechenden Aromen sorgen dafür, dass sogar Nichtraucher das Dampfen für sich entdecken. Ähnlich, wie sich die Shisha für Genusskonsumenten als Teil der deutschen Jugendkultur entwickelt hat.

Hinweis: Der Dampf elektrischer Zigaretten muss nicht über Lunge gedampft, sondern kann auch “gepafft” werden.

Allerdings ist beim Dampfen – und damit anders als beim Zigarettenrauchen und Shisha rauchen – die Aufnahme von Nikotin nicht zwingend erforderlich. Auf diesen in Tabak enthaltenen Wirkstoff gehe ich im nächsten Abschnitt näher ein.

Immense Auswahl in Dampfer Shops für E-Zigaretten & Liquids

Dass es aus gesundheitlicher Sicht zweifelsfrei am besten ist, keinerlei Substanzen als Suchtmittel oder Genussmittel zu inhalieren, dürfte jedem Leser und ebenso jedem Raucher bzw. Dampfer klar sein. Dennoch bietet die immense Auswahl an verschiedenen Liquids, wie sie z. B. im Dampfer Shop TastE-Smoke angeboten werden, ehemaligen Rauchern und Dampfern einige attraktive Vorteile gegenüber der herkömmlichen Zigarette.

1. Vorteil: Feie Auswahl beim Nikotingehalt

Beim Rauchen herkömmlicher Zigaretten, Zigarillos, Pfeifen und Shisha wird der inhalierende Rauch durch das Verbrennen getrockneter Blätter von Tabakpflanzen erzeugt. Während dem Inhalieren wird der in der Tabakpflanze enthaltene Wirkstoff Nikotin aufgenommen, der in geringen Mengen stimulierende Effekte auf den Organismus auslöst. Zwar soll der Wirkstoff Nikotin alleine lediglich ein geringes Suchtpotenzial aufweisen, doch in Kombination mit weiteren Wirkstoffen (Monoaminooxidase-Hemmer) liegt ein deutlich erhöhtes Suchtrisiko vor.

Auch deshalb kann die Raucherentwöhnung mit Hilfe von E-Zigarette und Liquids ein erfolgreiches Konzept sein, da es faktisch keine Zigaretten ohne Nikotin gibt. Indes erlaubt das Dampfen bzw. Vaporizieren es dem Konsumenten, den Nikotingehalt des Liquids selbst auszuwählen.

In Fachgeschäften werden sogenannte Liquids mit und ohne Nikotin angeboten. Somit entfällt beim Dampfen die Gefahr der Abhängigkeit, wenn lediglich nikotinfreie Aromen konsumiert werden. Wie erwähnt: Das Suchtpotential das beim Tabakgenuss besteht, ist maßgeblich auf das enthaltenen Wirkstoff Nikotin verantwortlich zu machen.

Aromen für E-Zigarette werden beispielsweise mit diesen Nikotingehalten angeboten:

  • 0 mg/ml
  • 6 mg/ml
  • 12 mg/ml
  • 18 mg/ml

Gemäß einer Entscheidung des EU-Parlaments Anfang 2014 ist eine maximale Nikotinkonzentration in Höhe von 20 mg pro 1 ml Liquid erlaubt.

Möchten Sie mithilfe einer E-Zigarette die Rauchentwöhnung starten, kann es sinnvoll sein, zunächst Liquids mit Nikotin zu verwenden, die in etwa dem Nikotingehalt Ihrer bisher gerauchten Zigarettenmarke entsprechen.

Ist Ihnen der Umstieg von Zigarette auf die E-Zigarette gelungen, können Sie sich in Dampfer Shops für E-Zigaretten & Liquids nach Aromen mit geringem Nikotingehalt umsehen.

Lesetipp: Nichtraucher werden.

2. Vorteil: Schrittweise Raucherentwöhnung durch Dampfen

Die Raucherentwöhnung fällt vermutlich jedem Raucher schwer. Einerseits gilt es, den Nikotinentzug bzw. die Reduktion des Nikotins zu bewerkstelligen. Andererseits ist auch das Aufgeben eines liebgewonnenen Rituals auf mentaler Ebene zu verkraften. Manchen Rauchern gelingt es, durch konsequente und ersatzlose Zigarettenabstinenz, der lange gehegten Sucht abzuschwören. Doch Rückfälle sind oft vorprogrammiert, weil gleich zwei Dinge aufgegeben werden: Suchtbedienung durch die Zufuhr von Nikotin und die Aufgabe einer Gewohnheit.

Das Umsteigen auf Dampfen oder Vaporisieren kann den Entwöhnungsprozess erleichtern. Im ersten Schritt geht es primär darum, sich an die Konsumform E-Zigarette bzw. Vaporisator zu gewöhnen und das eigene Konsumverhalten, das seit Jahren oder gar Jahrzehnten auf die herkömmliche Zigarette konditioniert wurde, zu verändern.

Diese Umgewöhnung geht meist mit einem sehr guten Erfolg einher, da das eigentliche Suchtverlangen nach dem Wirkstoff Nikotin nach wie vor gestillt wird. Es kommt also nicht zu Entzugserscheinungen. Wichtig scheint jedoch, einen etwa gleichen Nikotingehalt wie beim Rauchen aufzunehmen.

Info: Reduzieren Sie beim Umstieg auf E-Zigarette und Liquids gleichzeitig den Nikotingehalt, dampfen Sie mehr, um die gewohnte Menge an Nikotin aufzunehmen. Dies kann für eine erfolgreiche Rauchentwöhnung kontraproduktiv sein, da das Dampfen in dem Fall nicht als optimal suchtbefriedigend wahrgenommen wird und Sie das zutreffende Gefühl haben werden, mehr Dampfen, als Rauchen zu müssen.

Ein guter Weg kann daher also sein, zunächst bei gleichbleibendem oder höheren Nikotingehalt den Umstieg auf die Konsumform des Dampfen zu meistern, um anschließend allmählich den Nikotingehalt zu senken.

3. Vorteil: Anzahl der Züge individuell bestimmbar

Einer der größten Vorteile beim Dampfen ist die maximale Flexibilität. Als Raucher war für Sie die Frage “Wie viele Züge hat eine Zigarette?” bisher sehr wahrscheinlich komplett unbedeutend. Hat man eine Zigarette angezündet, macht man sich über die Anzahl der möglichen Züge keine Gedanken – nahezu jede einzelne Zigarette wird aufgeraucht, wenn nicht gerade etwas dazwischen kommt.

Im Durchschnitt genießt jeder Raucher bei der herkömmlichen Tabakzigarette etwa 11 Züge. Die konkrete Anzahl hängt jedoch davon ab, ob es sich um eine Zigarette normaler Länge oder um 100er handelt, wie fest der Tabak gedreht wurde und auch davon, wie stark der Raucher an der Zigarette zieht.

Die Anzahl der Züge beim Inhalieren an E-Zigarette oder Vaporisator kann indes individuell bestimmt werden. Hier besteht – im Gegensatz zu einer Zigarette keine “Notwendigkeit”, dass ein Produkt aufgebraucht werden muss. Ob zehn, fünf oder zwei Züge, spielt dies beim Dampfen keine Rolle.

Durch den Umstieg auf die E-Zigarette und Liquids haben Sie also drei Möglichkeiten, Ihren suchtbedingten und genussbedingten Konsum positiv zu beeinflussen:

  • Umstellung von Zigarettenqualm auf weniger schädliches Dampfen
  • Auswahl der aufgenommenen Menge Nikotins durch Wahl des Nikotingehalts
  • geringerer Konsumdruck, da kein angefangenes Produkt aufgebraucht werden muss 

Es ist also denkbar, bei “Lungenschmacht” nur wenige Züge an E-Zigarette oder Vaporisator zu nehmen, während der Genuss einer Zigarette dazu veranlasst, den Glimmstängel bis zum Ende aufzurauchen

4. Vorteil: Bewusster Konsumgenuss durch Aromaliquids

Dampfer Shops für E-Zigaretten & Liquids führen Aromen in den unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen. Dies erleichtert das Reduzieren oder Vermeiden des Zigarettenkonsums. Von fruchtigen über süße Aromen bis hin zu Liquids mit Tabakgeschmack bietet sich jedem Verbraucher eine tolle Geschmacksvielfalt, die den Verzicht auf herkömmliche Tabakprodukte deutlich erleichtert.

Während für Raucher die Auswahl an aromatisierten Tabakprodukten auf lediglich wenige Aromen beschränkt ist, können Dampfer in Fachgeschäften zahlreiche neue Aromarichtigungen entdecken.

  • Crushes Candy
  • Coffee Cake
  • Caramel Crunch
  • Bubbelgum Aroma
  • Blueberry
  • Banana
  • Strawberry
  • Lemon
  • Toffee
  • Tropical Island
  • Watermelon
  • Cheescake
  • Haselnut Latte

Dies sind nur einige der vielfältigen Aromen, unter denen begeisterte Dampfer für genussvolle Momente  in Dampfer Shops für E-Zigaretten & Liquids auswählen können.

Außerdem lassen sich für das Dampfen  Liquids selbst mischen. Dies bietet einige Vorteile gegenüber System wie Vype ePod. Hierbei ist nicht nur der finanzielle Aspekt zu erwähnen, sondern auch und im Besonderen die mögliche Individualität zu erwähnen. Benötigt werden dazu lediglich Basen, Aromen. leere Behälter sowie Handschuhe, schon können daraus Liquids gemischt werden, die optimal auf den eigenen Geschmack abgestimmt sind.

Raucherentwöhnung: Leichtere Zigaretten weniger gefährlich – ein Trugschluss

Wer sich für das Dampfen entscheidet, tut dies entweder deshalb, um mehr aromatische Geschmacksvielfalt zu erleben oder um mit dem Rauchen aufhören zu können. Grundsätzlich wäre es der beste Weg, den Tabakkonsum einzustellen – ersatzlos. Die Realität zeigt jedoch, dass dies nur den wenigen Rauchern gelingt.

Vielfach unternehmen Raucher den Versuch, von starken Zigaretten mit hohem Nikotingehalt auf leichte Zigaretten umzusteigen bzw. von gedrehten Tabakzigaretten zu Filterzigaretten zu wechseln. Doch beides ist nicht optimal. Zum einen werden durch die Verwendung von Zigarettenfiltern zusätzliche Stoffe inhaliert. Zum anderen sorgen Filter (häufig perforiert) dazu, dass fester an der Zigarette gezogen werden muss, wodurch die Aufnahme von Schadstoffen erhöht sein kann.

Obwohl es grundsätzlich besser ist, weder zu rauchen, noch zu inhalieren, scheint das Dampfen daher die bessere Alternative zu sein.

Nichtraucher werden durch Dampfen

Nichtraucher werden

Immer mehr Menschen wollen Nichtraucher werden. Die E-Zigarette ist auf dem Vormarsch und gilt derzeit als die weniger gesundheitsschädliche Alternative zum Rauchen. Generell ist es natürlich weitaus gesünder, weder zu rauchen, noch zu dampfen. Aber wie es bei Lastern üblich ist, fällt es schwer, sich diese abzugewöhnen. Wir gehen heute der Frage auf den Grund, warum es so schwer ist, wenn man Nichtraucher werden will und was bei der Rauchentwöhnung helfen kann.

Nichtraucher werden: Warum fällt es so schwer, mit dem Rauchen aufzuhören?

Mit dem Rauchen aufhören und endlich Nichtraucher werden ist ein schwieriges Unterfangen. Jeder Raucher weiß darum, dass er mit jeder Zigarette Schadstoffe aufnimmt und auf Dauer ein Vermögen in Rauch auflöst. Kein Raucher trifft bewusst die Entscheidung, sich einer Krebserkrankung auszusetzen. Beschwichtigende Ausreden wie “persönliches Pech”, “kann jeden treffen” oder “damit muss ich dann eben klarkommen”, dienen vornehmlich dem Ziel, dem eigenen inneren Schweinehund nicht den Kampf ansagen zu müssen.

Zigarettenkonsum erfüllt einen Nutzen!

Allerdings ändert das Wissen um eine gesundheitsgefährdende Angewohnheit nichts an der Tatsache, dass Rauchen jedem Raucher einen ganz persönlichen, hochemotionalen Nutzen erbringt, auch, wenn dieser nicht bewusst definiert werden kann. Das macht es so schwer, zum Nichtraucher zu werden.

Irgendwann gab es – aus Sicht des Rauchers – einen triftigen Grund, mit dem Rauchen anzufangen. Liebeskummer, das Bedürfnis, zur Bekämpfung von Langeweile, um Stress abzubauen oder einfach nur, um cool zu sein. Das Unterbewusstsein suggeriert, dass Rauchen das entsprechende Bedürfnis. Es wird zum Ritual, befriedigt und signalisiert dem Gehirn: Rauche, das tut dir gut! Aber auch die Abhängigkeit für den Wirkstoff Nikotin macht es schwer, mit dem Rauchen aufzuhören.

Deshalb ist erfolgreiche Raucherentwöhnung so schwer

Diskrepanz zwischen Unterbewusstsein und Bewusstsein verhindern die Rauchentwöhnung erfolgreich!

Der Zigarettenkonsum wurde in der Vergangenheit allmählich in das Verhaltensinventar übernommen. Das Gehirn blendet die körperlichen Abwehrmechanismen wie Husten und Kratzen im Hals aus.

Selbst dann, wenn sich Zigarettenkonsumenten dazu entscheiden, von der Zigarette loszukommen, gelingt dies nicht. Weil das Unterbewusstsein nach wie vor dem Gehirn signalisiert, dass Rauchen ein wichtiges Mittel ist, um ein tiefes inneres Bedürfnis zu erfüllen.

Während vom Bewusstsein die Entscheidung getroffen wird, endlich Nichtraucher zu werden, hindert das Unterbewusstsein erfolgreich daran, dieses Vorhaben in die Tat umzusetzen. Nicht mehr zu rauchen würde nämlich bedeuten eine lieb gewonnene Angewohnheit aufzugeben, die ein emotionales Bedürfnis erfüllt.

Liquids dampfen kann beim Nichtraucher werden helfen

Im Wesentlichen basieren alle Programme der Raucherentwöhnung auf der Annahme, dass eine Ersatzbefriedigung dabei unterstützt, wenn man Nichtraucher werden und bleiben will. Der Umstieg auf E-Zigarette bzw. Vaporisator verfolgt den gleichen Ansatz. 

Nicht jeder Raucher ist bestrebt, den Zigarettenkonsum ersatzlos zu streichen und so kann der Wechsel auf E-Zigarette oder Vaporisator auch anderen Zielen geschuldet sein.

Es gibt zahlreiche Gründe, weshalb das Dampfen für viele Raucher interessant ist:

  • geringere Kosten
  • keine Aufnahme von Schadstoffen, die durch die Tabakverbrennung anfallen
  • weniger Geruchsbelästigung als beim Rauchen
  • mehr Akzeptanz bei Nichtrauchern
  • endlich keine vergilbten Tapeten und Gardinen mehr

Außerdem erhoffen sich viele Raucher durch das Dampfen mit E-Zigarette oder Vaporisator auch, langfristig Zigaretten und später dem Nikotin abschwören zu können. Zahlreichen Erfahrungsberichten zufolge kann dies gelingen!

Nach bisherigen Erkenntnissen scheint das Dampfen weniger gesundheitsschädigend zu sein, als der Konsum herkömmlicher Zigaretten.

Rauchentwicklung beim Dampfen mit Vype ePod Caps

Nichtraucher werden: Was ist besser – E-Zigarette oder Vaporisator?

Raucher, die bislang noch keine Erfahrungen mit dem Dampfen gemacht haben, sollten nicht ohne wichtige Informationen irgendein Dampfgerät mit Liquids wählen, sondern sich zuvor mit den verschiedenen Möglichkeiten auseinandersetzen, um die für sich bestgeeignete Variante auszuwählen.

Beliebt sind kompakte E-Zigaretten wie beispielsweise die von uns unlängst vorgestellte Vype ePod, bei der fertig gefüllte Liquid-Tanks erworben werden und das Dampfen denkbar einfach machen. Einfach Tank in die E-Zigarette einsetzen und darauf los dampfen.

Derartige Systeme sind im laufenden Unterhalt relativ teuer und haben einige Nachteile. Indes führen Anbieter wie “DAMPFTBEIDIR” zahlreiche Produkte rund um das Dampfen an, die sich vornehmlich an erfahrene Dampfer richten, die bereits den Absprung von der normalen Zigarette geschafft und das Dampfen für sich gefunden haben. Besonders beliebt ist zum Beispiel ein Backendampfer Set, dass auch für Anfänger geeignet ist.

Möchte man erfolgreich Nichtraucher werden, reicht es nicht aus, das Dampfen “mal auszuprobieren”. Die neue Ersatzbefriedigung muss auf lange Sicht das Bedürfnis gleichwertig stillen können. Dabei spielt die Frage nach Lungen- oder Backendampfer eine wesentliche Rolle.

Mit E-Zigarette zum Nichtraucher werden

Backendampfer oder Lungendampfer? 

Wer sich erstmals mit dem Thema Dampfen beschäftigt, stößt schnell auf die beiden Begriffe “Backendampfer” und “Lungendampfer”. Beide Begriffe beschreiben zwei unterschiedliche Methoden, wie der Zigarettenrauch bzw. der Dampf aufgenommen wird.

Je nachdem, zu welcher Fraktion man gehört, sollte man dementsprechend zwischen geeigneter klassischer E-Zigarette bzw. einem Vaporisator entscheiden. Denn die persönliche Zugtechnik entscheidet maßgeblich darüber, wie gut das Dampfen langfristig als Alternative zum Rauchen Akzeptanz findet.

Was ist Backendampfen?

Der Backendampfer zieht den Zigarettenrauch bzw. den Dampf erst in den Mund (in die Backen), um ihn dann in die Lunge zu inhalieren. Der Rauch oder Dampf wird also nach dem Zug erst im Mund gesammelt und dann in die Lunge gezogen. Für den Backendampfer empfehlen sich Dampfgeräte, die auch als MTL bezeichnet werden. Diese Abkürzung steht für den Begriff ‘Mouth to lung’ (“Vom Mund zur Lunge”). 

Was ist Lungendampfen?

Beim Zug an der Zigarette, E-Zigarette oder Vaporisator wird Rauch oder Dampf direkt in die Lunge gezogen – also nicht erst im Mund angesammelt. Für Raucher und Dampfer, die ohne Zwischenstopp im Mund konsumieren, sollten Produkte mit der Bezeichnung DTL bevorzugt werden. Das Kürzel DTL steht für ‘Direct to lung’ (“Direkt zur Lunge”).

Die Unterschiede von DTL und MTL Verdampfer

Innerhalb Europas gehören Raucher meist der Gruppe der Backendampfer an. Als solcher ist man an einen gewissen Zugwiderstand gewöhnt, der beim Nichtraucher werden unbedingt erhalten bleiben sollte, damit die Raucherentwöhnung mit E-Zigarette oder Vaporisator gelingt. In Dampfgeräten, die das Kriterium MTL erfüllen, reguliert AFC (Airflow Control) den Zugwiderstand, der dem bei herkömmlichem Zigarettenkonsum gleichkommt. MTL Verdampfer sind für Backendampfer die bessere Wahl bei der Rauchentwöhnung.

DTL Verdampfer benötigen einen nur geringen Zugwiderstand und sorgen aufgrund der typischen Funktionsweise bei Backendampfern für lästiges Kratzen im Hals und lösen meist Hustreiz aus.

Als Selbstwickler dampfen – nur mit Erfahrung empfehlenswert

Erfahrene Dampfer interessieren sich häufig für Verdampfer, die viel Dampf erzeugen und die es erlauben, die Dampfmenge zu variieren. Als Selbstwickler hat man die Möglichkeit, durch Selbstwicklerverdampfer (RTA Verdampfer), den Coil individuell auf die eigene Dampfvorliebe abzustimmen. Sehr beliebt sind High End Verdampfer, die sich optimal auf das individuelle Bedürfnisse abstimmen lassen. Zudem kann das Liquid für Backendampfer für den eigenen Geschmack gemischt werden.

Diese Methode ist cool und ein echtes Männerding. Aber diese Dampfmethode setzt Erfahrung und Geduld voraus. Möchte man Nichtraucher werden, ist diese Methode für den Anfang nicht zu empfehlen!

Damit der Einstieg ins Dampfen keine Sackgasse wird, sollten Backendampfer immer zu einem MTL Verdampfer greifen, um die Raucherentwöhnung erfolgreich zu meistern und einen Rückfall zur Zigarette zu vermeiden.

Nichtraucher werden: Liquids mit oder ohne Nikotin?

Liquids für E-Zigaretten sowie Dampf-Vaporisator werden wahlweise mit und ohne Nikotin angeboten. Je nach Anbieter können Liquids mit unterschiedlichem Nikotingehalt ausgewählt werden. Um erfolgreich Nichtraucher werden zu können, empfehlen sich Aromen mit hohem Nikotingehalt, um körperliche Entzugserscheinungen zu vermeiden.

Zwar dürfte das Dampfen mit nikotinhaltigen Liquids weniger gesundheitsschädlich sein, als das Rauchen herkömmlicher Zigaretten. Ziel sollte jedoch auch beim Umstieg auf die E-Zigarette immer sein, mittelfristig den Nikotingehalt zu reduzieren, anschließend auf Nikotin und dann auch vollständig auf das Dampfen zu verzichten.

Der Konsum nikotinhaltiger E-Zigaretten reicht neueren Forschungsergebnissen zufolge nicht aus, um die Lunge vor schädlichen Substanzen zu entlasten und das Krebsrisiko signifikant zu senken.

Nach Auffassung der Lungenärzte im Netz entziehen nikotinhaltige Liquids Wasser, was die Selbstreinigungsfunktion der Atemwege beeinträchtigt. Das Dampfen nikotinhaltiger Liquids könne Lungenerkrankungen wie Asthma, Mukoviszidose und COPD begünstigen und auch Infektionen fördern.

Auch das durch die in den Lungen verbleibenden Schadstoffe zusätzlich erhöhte Krankheitsrisiko dürfte sich bei E-Zigarettendampfern nicht wesentlich senken lassen. Demgegenüber stehen nachweislich effektivere Methoden zur Verfügung, um sich das Rauchen abzugewöhnen, wie spezielle Tabakentwöhnungsprogramme mit einer Kombination aus psychologischen, ärztlichen und medikamentösen Maßnahmen“, betont Prof. Andreas.

Quelle: https://www.lungenaerzte-im-netz.de/news-archiv/meldung/article/das-dampfen-nikotinhaltiger-e-zigaretten-beeintraechtigt-die-selbstreinigung-der-atemwege/

Bei der Rauchentwöhnung kann die E-Zigarette ein hilfreiches Tool sein. Allerdings: Möchten Sie erfolgreich Nichtraucher werden, kann (!) das Dampfen als Mittel zum Zweck dienen, sollte jedoch nicht als dauerhafte Alternative zum Rauchen in Erwähnung gezogen werden. Inwieweit das Dampfen für Sie als reines Genussmittel, nicht aber als Suchtverlagerungsmittel in Betracht kommt, obliegt ebenfalls Ihrem persönlichen Ermessen.

Programme zur Tabakentwöhnung werden beispielsweise über die Krankenkassen angeboten. Diese können in Einzelsitzungen oder Gruppensitzungen stattfinden und werden meist psychologisch begleitet. Ergänzend hierzu können Nikotinpflaster oder Nikotinkaugummis Anwendung finden, um den körperlichen Nikotinentzug zu lindern. Wollen Sie ernsthaft Nichtraucher werden, lohnt es sich, die verschiedenen Optionen zu vergleichen und die für sich selbst beste Methode der Nikotinentwöhnung abzuwägen und umzusetzen.
"

Vype ePod Starterset mit Caps

Vype ePod – Dampfen statt rauchen

(Werbung) Der Vype ePod ist eine neue, sehr handliche E-Zigarette, die das Dampfen als Alternative zum Rauchen komfortabel macht. Das kompakte Modell unterscheidet sich von anderen E-Zigaretten durch einige Details, von denen wir uns in einem Produkttest überzeugen konnten. Das Vype ePod Starterset sowie 4 Packungen mit jeweils 2 Vype ePod Caps in verschiedenen Geschmacksrichtungen haben wir kostenlos erhalten, dennoch spiegelt dieser Beitrag unsere Meinung wieder. Interessieren Sie sich für die innovative E-Zigarette, können Sie per E-Mail von uns einen Gutschein anfragen. Möchten Sie die neue Vype iPod kaufen, erhalten Sie mit dem Gutschein einen attraktiven Rabatt.

Warnhinweis: Dieses Produkt enthält Nikotin und macht abhängig.

Vype ePod Starterset mit Liquid Cap

Die neue Vype ePod E-Zigarette – klein, handlich & praktisch

Auf dem Markt sind viele verschiedene E-Zigaretten erhältlich. Eine der gängigsten Modelle ist die elektrische Zigarette Kangertech Evod 2 aus Edelstahl, die preislich bei rund 50 Euro für 2 E-Zigaretten im Set liegt. Die Kanger Evod 2 ist im direkten Vergleich mit dem neuen Vype ePod sehr groß, schwer und unhandlich. Zudem ist das Mundstück rund, knubbelig und aus Edelstahl gefertigt. Es muss beim Dampfen mit den Lippen umschlossen werden.

Die Haptik dabei empfinden wir als unangenehm. Das Mundstück aus Edelmetall kann – je nach Wetter – sehr kalt an den Lippen sein. Zwar fühlt sich diese Elektrozigarette sehr edel an, ist massiv verarbeitet und sieht optisch ansprechend aus. Aber durch das enorme Gewicht und die Größe ist die Kanger Evod 2 für uns weit davon entfernt, als positiv wahrgenommen zu werden. Kein Vergleich mit einer herkömmlichen Tabakzigarette. Deshalb haben wir die beiden Exemplare im Freundeskreis verschenkt.

Vype ePod Mundstück am Cap in ergnomischer Form

Ganz anders indes der neue Vype ePod. Er besteht hauptsächlich aus einer leichtgewichtigen Aluminiumhülse, die etwa halb so lang ist, wie die der Kanger Evod 2. Somit wiegt diese Elektrozigarette nur wenige Gramm – ein Bruchteil von der Kanger Evod 2. Der Hersteller gibt als Gewicht des Vype ePods 23 Gramm an.

Ein weiterer Unterschied lässt sich am Mundstück feststellen. Beim Vype ePod besteht das Mundstück aus Kunststoff und ist zudem flach und elliptisch geformt. Diese Form ist sehr ergonomisch und lässt sich weitaus besser mit den Lippen umschließen.

Vype ePod – Klicksystem statt Liquids zum Auffüllen

Damit eine E-Zigarette dampfen kann, benötigt sie sogenannte Liquids. Das sind aromatisierte Flüssigkeiten in den unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen, die durch Erhitzen verdampft und inhaliert werden. Die Kangertech besitzt hierfür einen Tank, der mit Liquids aufgefüllt werden kann. Zwar ist dies praktisch, wenn man ein bestimmtes Liquid bevorzugt und es hat den Vorteil, dass man Liquids zum Nachfüllen von allen Marken verwenden kann.

Aber wenn man beim Dampfen auf Abwechslung steht, gibt es einen gravierenden Nachteil: Man muss erst vollständig das eingefüllte Liquid verdampfen, um eine neues Aroma einzufüllen. Da vom vorigen Liquid immer kleine Reste im Tank bleiben, schmecken die nächsten Züge dann nach einem Mischmasch, der nicht unbedingt lecker ist.

Nach dem Auffüllen mit einem Flavour soll die Kanger Evod 2 E-Zigarette 10 Minuten ruhen, damit sich die Aromaflüssigkeit richtig verteilen kann. Spontanes Dampfen ist also nach dem Befüllen nicht möglich.

Vype ePod und Cap mit Klicksystem nachfühlbar

Innovatives Klick-System und Liquid-Einheiten beim Vype ePod

Der Vype ePod basiert auf einem anderen System. Es müssen keine Liquids in einen Behälter gefüllt werden, sondern es gibt die praktischen auslaufsicheren ePod Caps. Ein solcher ePod Cap ist eine kleine Einheit bestehend aus:

  • Mundstück
  • Liquidbehälter
  • Magnet mit Klick-System

Vype ePod Caps: Liquids wechseln problemlos und schnell

In einem Sekundenbruchteil lassen sich die Vype ePod Caps dank des magnetischen Klick-Systems austauschen. Bereits angefangene Liquids können auslaufsicher aufbewahrt und später gedampft werden. Für aromatische Abwechslung ist also gesorgt.

So praktisch dieses System ist, hat es leider auch einige Nachteile:

Die Vype ePod Caps sind nicht nachfüllbar. Dadurch kann man beim Dampfen mit Vype ePod nicht auf Flavours anderer Marken zurückgreifen. Man ist also an Vype ePod Caps gebunden und diese sind nicht unbedingt günstig.

Außerdem sind die Vype ePod Caps ein Wegwerfprodukt – wenn leer, dann ab in den Müll. In Zeiten, wo Nachhaltigkeit, Zero Waste und durch Plastik verseuchte Umwelt wichtige Themen sind, ist das nicht gerade innovativ.

E-Zigarette aufladen – mit Magnet-System

Nicht nur die Vype ePod Caps werden über das praktische Magnet-Klick-System eingesetzt, sondern auch das Ladegerät. Wer ein Macbook Air besitzt, kennt die Vorteile, die sich durch ein solches magnetische System ergeben. Auch hier punktet die Vype ePod E-Zigarette im direkten Vergleich mit Kanger Evod 2. Ein nervtötendes Auseinanderschrauben ist nicht nötig. Das Ladekabel kann direkt angeklickt und mit dem USB Anschluss z. B. am Computer oder Laptop geladen werden. Ein Aufladezyklus dauert ca. 80 Minuten. Akzeptabel!

Wie viel kostet Vype ePod und Vype ePod Cap?

Das Vype ePod Starterset kostet 29,95 Euro und enthält ein Vype ePod Cap mit dem Flavour Wild Mango (18 mg/ml Nikotin) sowie ein magnetisches USB Ladekabel zum Aufladen der E-Zigarette und eine Gebrauchsinformation.

Vype ePod Starterset mit USB-Ladekabel

Derzeit sind im Shop unter der Adresse govype.com diese 5 Flavours (jeweils im Doppelpack) zum Preis von 9,95 Euro erhältlich:

  • Chilled Mint (frische Pfefferminze mit einem Hauch Vanille)
  • Golden Tobacco (heller Tabak mit Karamell und geröstetem Brot)
  • Rich Vanilla (Vanillearoma mit Karamell und braunem Zucker)
  • Very Berry (roter Früchtemix mit Schwarzer Johannisbeere)
  • Wild Mango (fruchtig-süßes Mangoaroma mit floralen Noten)

Vype ePod Caps mit verschiedenen Geschmacksrichtungen

Der Hersteller gibt an, dass ein Vype ePod Cap 1,9 ml Liquid enthält. Diese Menge entspricht etwa 275 Zügen. Eine Akkuladung (350 mAh) soll laut Hersteller für etwa 190 Züge reichen. Bei durchschnittlichem Dampfverhalten, so der Anbieter, kann man mit einem vollen Akku einen Tag dampfen, ohne nachladen zu müssen.

Rauchentwicklung beim Dampfen mit Vype ePod Caps

Dampfen mit dem Vype ePod

Der Vype ePod ist klein und handlich, was die Verwendung komfortabel macht. Die neue E-Zigarette passt bequem in die Brusttasche von Herrenhemd, Sakkotasche, Hosentasche oder in die Handtasche von Frauen.

Um ausreichend Qualm in den Mund zu bekommen, zieht man etwa 2 bis 3 Sekunden an der Zigarettenalternative. Es ist eine gewisse Intensität beim Ziehen notwendig. Gewöhnungssache. Auch bei der Kanger Evod 2 war es notwendig, sich mit der elektrischen Zigarette vertraut zu machen und eine Technik zu entwickeln, damit die Lungenschmacht bedient wird. So ist es ebenfalls bei dem Vype ePod. Die Dampfroutine entwickelt sich schnell.

Welches der Liquids einem zusagt, ist eine Frage des persönlichen Geschmacks. Mir gefallen die Flavours Chilled Mint und Rich Vanilla besonders gut. Da alle derzeit angebotenen Liquids einen Nikotingehalt von 18 mg/ml aufweisen, befriedigt das Dampfen mit dem neuen Vype ePod meine Lungenschmacht definitiv. Somit stellt das Dampfen einen ”gleichwertigen” Ersatz zu normalen Zigaretten dar. Ich habe keinen Nikotinentzug.

Dass momentan lediglich Vype ePod Caps mit einem Nikotingehalt von 18 mg/ml angeboten werden, stellt ganz klar einen Nachteil dar. Möchte man mit Hilfe der E-Zigarette vom Raucher zum Nichtraucher werden, wird dies vermutlich nicht gelingen. Diverse Dampfer Shops für E-Zigaretten & Liquids bieten Aromen mit geringerem Nikotingehalt an.

Wünschenswert wären Aromen, die weniger Nikotin enthalten – oder gar kein Nikotin. Aber fairerweise muss erwähnt werden, dass Vype ePod ein noch neues Produkt ist und darauf gehofft werden darf, dass über kurz oder lang weitere Aromen mit niedrigerem Nikotingehalt bzw. nikotinfrei angeboten werden, sodass man allmählich das Nikotin reduzieren kann.

Wie schmecken die Aromen von Vype?

Momentan bietet Vype lediglich 5 Aromen an. Die Auswahl ist also recht beschränkt. Für mich ist dies ein Nachteil, zumal beim Dampfen mit Vype ePod keine Alternativen bei der Aromaauswahl gegeben sind. Allerdings reden wir hier von einem neuen Produkt am Markt – es ist davon auszugehen, dass weitere Aromen folgen werden.

Probieren durfte ich diese Geschmacksvielfalt:

  • Chilled Mint
  • Golden Tobacco
  • Rich Vanilla
  • Very Berry
  • Wild Mango

Mit dem Pfefferminz-Liquid und mit Rich Vanilla wurde meine persönliche Geschmacksvorliebe getroffen. Golden Tobacco ist für mich okay. Very Berry und Wild Mango erregen meine Geschmacksknospen nur bedingt. Dies verhält sich bei anderen Anbietern nicht anders. Welche Geschmacksrichtung man bei Liquid Flavours bevorzugt, bleibt eine individuelle Angelegenheit.

Preisleistungsverhältnis: Ist Dampfen günstiger als Rauchen?

Es ist schwierig zu sagen, wie lange man mit einem Liquid auskommt. Wie viele Züge ein Raucher von der herkömmlichen Tabakzigarette nimmt, hängt vom individuellen Rauchverhalten ab. Ebenso unterscheidet sich der persönliche Konsum bei Dampfern. Es spielt eine Rolle, wie oft man zur E-Zigarette greift, wie viele Züge man nimmt und wahrscheinlich auch, wie stark man an der Dampfzigarette zieht.

Somit kann keine Aussage getroffen werden, ob das Dampfen günstiger oder teurer ist, als das herkömmliche Rauchen. Geht man von den Herstellerangaben aus, könnte – durchschnittlich – ein Vype ePod Cap etwa für 1 bis 2 Tage reichen. Bei einem Preis von ca. 5 Euro pro Aroma, wäre das Dampfen günstiger, als täglich eine Packung Zigaretten zu rauchen (ausgegangen von einer Markenzigarette).

Detailaufnahmen von Vype ePod und Caps Details

Vype ePod – Vorteil und Nachteile

Wir brauchen uns hier nicht über die Vor- und Nachteile des Rauchens und des Dampfens auszulassen. Es versteht sich von selbst, dass beides nicht gesundheitsfördernd ist.

Spätestens mit Inkrafttreten des Rauchverbots am 1. Januar 2008 geht es den Rauchern an den Kragen. Wer sich in der Öffentlichkeit eine Zigarette gönnt, wird gerne mal schräg angesehen oder gar beschimpft. Klar, das Rauchen bringt gravierende Nachteile mit sich – von gesundheitlichen Risiken bis hin zu den Kosten, vergilbten Tapeten und stinkender Wohnung. Aber das Leben wäre nur halb so schön, wenn man sich nicht das ein oder andere Laster gönnen würde. Es wundert daher nicht, dass viele Raucher ihre Sucht verlagern. Dampfen mit einer E-Zigarette statt rauchen ist eine Alternative, führt aber nicht zwingend in ein Leben als Nichtraucher.

Der Vype ePod überzeugt durch sein leichtes Gewicht und seine unkomplizierte Anwendung – mehr, als beispielsweise Kanger Evod 2. Die Nachteile wurden objektiv erwähnt, sodass jeder Raucher bzw. Dampfer abwägen kann, was ihm mehr zusagt.

Vorteile beim Dampfen mit E-Zigarette

Eins vorweg. Weder das Rauchen herkömmlicher Zigaretten, noch das Dampfen mit einer E-Zigarette ist gesundheitsfördernd. Am besten sollte auf beides verzichtet und stattdessen Sport getrieben und auf eine gesunde Ernährung geachtet werden. Aber wie schon erwähnt, man gönnt sich das ein oder andere Laster und jeder sollte sich für sich selbst das eigene Risiko bewusst vor Augen führen – ob beim Rauchen oder Dampfen.

Schauen wir auf die Vorteile des Dampfens mit der E-Zigarette

Für elektrische Zigaretten benötigt man Liquids. Das sind aromatisierte Flüssigkeiten, die erhitzt werden. Es entsteht aromatisierter Dampf, der dann – wie beim Rauchen – inhaliert wird. Die E-Zigarette besteht je nach Modell aus Kunststoff oder Metall, wodurch beim Dampfen keine gelben Finger entstehen.

Beim Dampfen bleiben nicht nur die Finger sauber, sondern auch die Tapete und die Gardinen. Allgemein wird das Dampfen von Dritten als weniger unangenehm empfunden, weil der Dampf einer E-Zigarette durch die Flavours einfach angenehmer riecht.

Nachteile des Dampfens mit der E-Zigarette

Ich bezweifle, dass das Dampfen für die Lunge (wesentlich) gesünder ist, als das Rauchen einer normalen Zigarette. Natürlich ist die Nikotinaufnahme durch die Elektrozigarette gesundheitsfördernd. Und hier und da hört man auch von explodierenden E-Zigaretten. So oder so sollte man seine Lunge nicht mit chemischen Substanzen belasten. Die Entscheidung, Nichtraucher zu bleiben oder Nichtraucher zu werden, ist daher die beste Wahl. Dennoch berichten Raucher davon, mit der Dampfzigarette erfolgreich dem Nikotin abgeschworen zu haben. Wenn dies mit Hilfe einer Kanger Evod oder dem Vype ePod  gelingt, ist dies ein Erfolg auf ganzer Linie.

Dampfen statt rauchen Gewichtszunahme

Es ist bekannt, dass Raucher eine Gewichtszunahme befürchten, wenn sie dem Rauchen entsagen. Das Dampfen kann (!) deshalb aus meiner Sicht eine hilfreiche Methode sein, über Umwege zum Nichtraucher zu werden, ohne eine Gewichtszunahme befürchten zu müssen. Allerdings gilt meiner Meinung nach auch hier: einen Königsweg gibt es nicht.

Antibakterielle Socken gegen Schweißfüße

5 Tipps gegen Schweißfüße bei Männern

Fußgeruch wirksam bekämpfen – die besten Tipps. Glücklicherweise habe ich keine Schweißfüße. Allerdings sind viele Männer von diesem Problem betroffen, so auch mein Sohn, der gerade in die Pubertät kommt. Kaum kehrt er von der Schule oder dem Sport zurück, macht sich seine Ankunft durch einen penetranten Fußgeruch bemerkbar, der sich regelrecht in den Fußboden einbrennt. Obwohl die Körperhygiene des jungen Mannes vorbildlich ist. Inzwischen haben wir alle gängigen Tipps gegen den fiesen Fußgeruch ausprobiert und konnten deutliche Verbesserungen erzielen. Zur Bekämpfung der Schweißfüße setzen wir inzwischen auf:

  • Fußbad
  • antibakterielle Socken
  • Alaunstein
  • Fußdeo mit Silber
  • Natronpulver

Schweißfüße haben nichts mit mangelnder Körperhygiene zu tun. Tägliches Duschen und Sockenwechseln kann Fußgeruch nicht verhindern. Vielmehr entsteht Fußgeruch dadurch, dass die Fußsohlen enorm viele Schweißdrüsen besitzen. Männer (in manchen Fällen auch Frauen) leiden an einer Schweißdrüsenüberfunktion. Schwitzen geht mit Bakterien einher und beim Zersetzen des Fußschweißes entsteht der üble Geruch. In schlimmsten Fällen kann man gegen krankhaftes Schwitzen operativ vorgehen, doch für betroffene Männer geht es auch weniger schmerzhaft 😉

Diese Tipps helfen wirklich gegen Schweißfüße

Fußbad mit Natron

Vor und nach dem Sport oder dem Schuhetragen können die Füße in einem Fußbad Natron ruhen. Lauwarmes Wasser und etwa 3 Teelöffel Natronpulver werden in eine große Wanne (Schüssel) gegeben. Dauer ca. 10 Minuten. Danach den gesamten Fuß und die Zehenzwischenräume gründlich abtrocknen. Natron pflegt die Haut und neutralisiert Gerüche.

Antibakterielle Socken

Mitschuldige für Schweißfüße sind Schuhe. Schuhwerk aus Plastik verhindern, dass die Füße atmen können. Lederschuhe, generell Schuhe aus natürlichen Materialien sind deshalb besser, weil sie Feuchtigkeit absorbieren und nach außen abführen. Männer mit großem Schweißproblem kommen mit diesem Tipp alleine nicht aus. Deshalb sind antibakterielle Socken zu empfehlen.

Oft liest man gerade in Verbindung mit Sport, dass Tennissocken wegen dem dickeren Material am besten wären. Dies stimmt meiner Meinung nach nicht, denn je dicker die Wolle, desto wärmer wird der Fuß und schwitzt umso mehr. Gute Erfahrungen hat mein Sohn mit dünneren Socken gemacht, die speziell geruchshemmend und antibakteriell sind. Die Socken aus der Classic Line von StrammerMax.com sind beispielsweise solche. Für den Sport sind die praktisch, weil sie mit Kompessionszonen den Fuß unterstützen und mit Klimazonen Körpertemperatur und Feuchtigkeit regulieren.

Antibakterielle Socken gegen Schweißfüße

Antibakterielle Socken gegen Schweißfüße

Alaunstein & Fußspray

Den Alaunstein kennen wohl die meisten Männer als wichtiges Zubehör für die Rasur. Geht mal ein Schnitt daneben, wird die Schnittwunde mit diesem Stein betupft, um die Blutung schneller zu stoppen. Der Alaunstein kann auch unter die Achseln gerieben werden, damit sich der Schweißgeruch nicht ausbreitet. Für Schweißfüße kann deshalb ein Alaunstein-Spray (z. B. von Najel) verwendet werden. Das kann nach dem Fußbad in Natron auf die Füße und sogar in die Socken gesprüht werden. Hornhaut sollte übrigens entfernt werden (Bimsstein), weil dieser Fußgeruch und somit Schweißfüße fördert.

Alaunstein gegen Fußgeruch

Alaunstein gegen Fußgeruch

Fußdeo mit Silber

Alternativ zu Alaunstein und Alaunspray gibt es Fußspray mit Antitranspirant. Enthaltene Silber-Ionen wirken antibakteriell. Das Schwitzen soll dabei unterbunden werden und durch die antibakterielle Wirkung sollen diese Fußdeos Fußpilz und Geruchsbildung vorbeugen. Diese Deos gibt es von verschiedenen Anbietern (z. B. Hansaplast Silver active).

Natronpulver in die Schuhe

Das berühmte Kaiser Natron, das man vermutlich aus der Küche kennt, ist nicht nur für das Fußbad zu empfehlen. Das Pulver kann in kleiner Menge direkt in die Schuhe gestreut werden. Dies ist möglich nach dem Schuhetragen, aber auch währenddessen.

Nach dem Tragen nimmt das Natronpulver den Schweiß auf und neutralisiert den Geruch in den Schuhen. Bevor man in den Schuh steigt, kippt man das „alte“ Natronpulver aus und streut vor dem Anziehen frisches Pulver (etwa 1 TL) hinein und verteilt es auf der gesamten Sohle. Während dem Sport bleibt es also in den Schuhen und verhindert dabei sehr zuverlässig übermäßiges Schwitzen.

Unsere Erfahrungen

Meine bessere Hälfte hat eine regelrechte Phobie gegen Schweißfüße und hat nach langem Experimentieren mit Frottee- und Zedernholz-Einlagen versucht, den Fußgeruch des Jungen einzudämmen. Dabei war der Erfolg immer nur in den ersten paar Tagen zu merken. Die meisten Einlagen fangen nach einigen Tagen an zu stinken. Viele betroffene Männer aus dem Freundeskreis berichten das gleiche. Die Kombination antibakterielle Socken, Natronbäder und Natron in den Schuhen hilft am effektivsten bei extremem Fußgeruch. Alaunspray und Fußdeo helfen bei weniger starken Problemen mit Fußgeruch, nicht ganz so effizient bei unserem Sohn. Weitere Tipps und Erfahrungsberichte gibt es hier.

Was hilft gegen Schnupfen?

Was hilft gegen Schnupfen? (sponsored)

Winterzeit ist Schnupfenzeit. Männer sind dafür nicht gemacht und um uns vor schlimmerem Schaden zu bewahren, gibt´s hier ein paar Antworten auf die Frage: „Was hilft gegen Schnupfen?“

Warum kommt im Winter der Schnupfen?

Häufige Temperaturwechsel vom Warmen drinnen ins Kalte nach draußen und umgekehrt sind eine Herausforderung für das Immunsystem. Noch problematischer sind beheizte Räume, deren trockene Luft die Schleimhäute austrocknen, so dass wir anfälliger gegen Schnupfen werden. Sind nämlich die Schleimhäute ausgetrocknet, schickt unser Körper eine Einladung an Bakterien und Viren heraus. Kurz: Der trockene Körper bietet den krankmachenden Eindringlingen keinen Widerstand mehr.

Viren und Bakterien verursachen eine Entzündung der Nasenschleimhaut, welche anschwillt und die Atemwege blockiert. Die Folge: Dort, wo sonst täglich etwa 10.000 Liter Atemluft durchströmen setzt sich ein hartnäckiger Schnupfen fest, der uns eine oder gar zwei Wochen krank macht. Unsere Nase, die sonst reibungslos funktioniert, alle Arten von Gerüchen zu unserem Gehirn transportiert, unsere Geschmacksnerven beim Genießen unterstützt und die uns vor Gefahren warnt, ist beinahe komplett außer Gefecht gesetzt.

Was hilft gegen Schnupfen?

Es werden viele Tipps und Tricks kommuniziert, die immun gegen Schnupfen machen sollen und bei einer Schnupfnase schnell für Linderung der Beschwerden sorgen sollen. Fakt ist allerdings, das jedes noch so gute Geheimrezept gegen Schnupfen Zeit braucht, um zu wirken. Dennoch lassen sich die Beschwerden einer Schnupfnase lindern.

Spray für die verschnupfte Nase

Bild Otriven gegen Schnupfen

Otriven gegen Schnupfen: Das Spray lindert die Schwellung und befeuchtet die Nasenschleimhaut

Nasenspray wie z. B. das Dosierspray Otriven® gegen Schnupfen 0,1% mit dem Wirkstoff Xylometazolin unterstützt die Nase dabei, schneller abzuschwellen. Das Otriven Spray befeuchtet die Nasenschleimhäute und befreit den Zugang zu den Nebenhöhlen, so dass das Nasensekret wieder abfließen kann. Das Atmen wird erleichtert. Klinische Studien belegen eine bis zu zehn Stunden anhaltende Wirkung bei schnupfnasengeplagten Erwachsenen und Kindern (ab 6 Jahre).

Speziell für Kinder gibt es verschiedene Nasensprays bzw. Nasentropfen, die beim Abschwellen der Nasenschleimhaut helfen.

  • Für Kinder zwischen zwei und sechs Jahren eignet sich Otriven® gegen Schnupfen 0,05% Dosierspray.
  • Für Säuglingen und Kleinkindern kann Otriven® gegen Schnupfen 0,0025% Nasentropfen angewendet werden.

Mehr Information zu Otriven gibt es auch auf YouTube.

Raumluft verbessern

Zur Genesung trägt Feuchtigkeit bei. Die Wohnräume sollten häufig gelüftet werden, damit ein Luftaustausch stattfinden kann. Frische Luft von draußen enthält mehr Feuchtigkeit, als die trockene Zimmerluft. Das tut nicht nur der Nasenschleimhaut gut, sondern auch der Haut, die ebenfalls unter der Heizungsluft leidet. Außerdem kann die Zimmertemperatur gesenkt werden, um bessere Luftqualität zu haben. Zum Ausgleich wärmt eine heiße Hühnersuppe von Innen auf, die gleichzeitig auch die Abwehrkräfte stärkt. Auch ein Schälchen mit Wasser auf der Heizung aufgestellt hebt die Raumfeuchtigkeit an.

Inhalieren & viel Trinken

Inhalieren hilft dabei, die Atemwege wieder freizubekommen. Das Einatmen des Inhalats lässt die Schleimhäute ebenfalls abschwellen und der Dampf befeuchtet ebenfalls von innen.

Wichtig ist auch, dass viel getrunken wird. Tee, Wasser oder verdünnte Säfte regulieren ebenfalls den Feuchtigkeitshaushalt. Weitere Tipps, wie sich Schnupfen behandeln lässt, gibt es auch hier.

Pflichtangaben Otriven

Otriven® gegen Schnupfen 0,1 % Dosierspray ohne Konservierungsstoffe Nasenspray, Lösung zur Anwendung bei Erwachsenen und Kindern ab 6 Jahren (Wirkstoff: Xylometazolinhydrochlorid).

Zur Abschwellung der Nasenschleimhaut bei Schnupfen, anfallsweise auftretendem Fließschnupfen (Rhinitis vasomotorica), allergischem. Schnupfen (Rhinitis allergica). Zur Erleichterung des Sekretabflusses bei Nasennebenhöhlenentzündungen sowie bei Tubenmittelohrkatarrh in Verbindung mit Schnupfen. Dieses Präparat ist für Erwachsene und Schulkinder bestimmt.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Rezeptfrei in Ihrer Apotheke. Referenz: OTR7-E01

Otriven® gegen Schnupfen 0,05 % Dosierspray ohne Konservierungsstoffe Nasenspray, Lösung für Kinder von 2 – 6 Jahren (Wirkstoff: Xylometazolinhydrochlorid).

Zur Abschwellung der Nasenschleimhaut b. Schnupfen, anfallsweise auftretendem Fließschnupfen (Rhinitis vasomotorica), allergischem Schnupfen (Rhninits allergica). Zur Erleichterung des Sekretabflusses bei Nasennebenhöhlenentzündungen sowie Tubenmittelohrkatarrh in Verbindung mit Schnupfen. Dieses Präparat ist für Kinder zwischen 2 und 6 Jahren bestimmt.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Rezeptfrei in Ihrer Apotheke. Referenz: OTR9-E02

Otriven® gegen Schnupfen 0,025% Nasentropfen für Säuglinge und Kleinkinder unter 2 Jahren (Wirkstoff: Xylomatazolinhydrochlorid).

Entzündungszustände der Schleimhäute im Nasen-Rachen-Raum (z.B. Schnupfen; zur Erleichterung des Sekretabflusses bei Nasennebenhöhlenentzündungen; bei Tubenmittelohrkatarrh. Zur Anwendung bei Säuglingen und Kleinkindern unter 2 Jahren. Enthält Benzalkoniumchlorid. Gebrauchsinformation beachten.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Rezeptfrei in Ihrer Apotheke. Referenz: OTR5-E02

Novartis Consumer Health GmbH, 81366 München – a GSK Consumer Healthcare company

Bei diesem Beitrag handelt es sich um Werbung.

Actimel Shake-o-mat im Einkaufscenter

Actimel & Bester Shaker (sponsored)

Ist Ihnen beim letzten Besuch in der Stadt ein außergewöhnlicher pinkfarbener Automat aufgefallen, vor dem Passanten die kuriosesten Tänze aufgeführt haben? Haben Sie sich dabei gefragt, was da los ist? Denn geht´s nicht nur Ihnen so. Die Leute von Actimel haben sich in Deutschland, Schweiz und Österreich auf die Suche nach dem wildesten und stärksten Shaker gemacht und dafür den Antimal Shake-o-Mat aufgestellt.

Der Actimel Shake-o-mat

Es handelt sich um einen Automat, der an Passanten Actimel ausgibt. Um in den Genuss einer kleinen Flasche zu kommen, müssen die Passanten kein Geld in den Automaten einwerfen, sondern sie bezahlen mit einem Shake. Entweder muss der Passant so wild wie möglich geshaked werden oder aber so stark, wie es in ihren Kräften steckt.

Das Actimel-Team ist mit dem Shake-o-mat durch Österreich, Deutschland und die Schweiz gereist und hat sich vor allem morgens auf Standorten aufgestellt, die gut frequentiert sind. S-Bahn-Stationen und Bahnhöfe waren perfekte Locations, um möglichst vielen Menschen mit Achttps://bit.ly/2gB1Skitimel zu einem guten Start in den Tag zu verhelfen.

Shake it!

Wer ein Actimel genießen will, sollte dies am besten gut gekühlt und kräftig geschüttelt tun. Dann schmeckt der kleine Trunk am besten. Das Shake wirkt sich nicht nur positiv auf den Geschmack aus, sondern verbessert die körperliche Fitness und macht gute Laune.

An den Standorten wie z. B. in Berlin, Hamburg, Wien, München und Bern haben die Actimel-Shaker die umstehenden Passenten mit guter Laune angesteckt, während das Kamerateam die lustigen Bilder in einem Video zusammengestellt hat. Das Video zeigt die besten Shaker, die dazu einladen, es doch einfach mal selbst zu probieren.

Was ist Actimel?

Das Kultgetränk wird aus fermentierter Milch hergestellt und versorgt den Körper mit exklusiven L. Casei Kulturen, die in jeder Flasche enthalten sind. Außerdem finden sich in Actimel die Vitamine B6 und D, die beim guten Starten in den Tag behilflich sind. Zur Auswahl gibt es 11 leckere Sorten des einzigartigen Getränks. Eine von ihnen ist eine köstliche fettfreie Variante. Und es gibt eine Reihe, die eigens für Kinder gedacht ist.

Das Getränk Actimel ist bereits seit 1994 im Handel erhältlich. Wie die Zeit vergeht! Europaweit werden 24 verschiedene Geschmäcker vertrieben. Täglich werden 7,2 Millionen Flaschen von Menschen in mehr als 30 unterschiedlichen Ländern getrunken. Falls Sie bisher noch kein Actimel probiert haben, sollten Sie das schleunigst tun.

Actimel Shake-o-mat im Einkaufscenter

Actimel Shake-o-mat: Hier wird nicht mit Geld, sondern mit Körpereinsatz bezahlt

Werbung!

Lichtes Haar

Was tun gegen lichtes Haar?

Lichtes Haar und Glatze – davon betroffen sind überwiegend wir Männer. Nicht nur in fortgeschrittenem Alter lassen wir Haare. Manche Männer betrifft das schon in jungen Jahren. Der eine kann gelassen mit immer weniger Haaren werdenden auf dem Kopf gut leben; der andere grämt sich und probiert klammheimlich im Badezimmer so manches Mittel gegen Alopezie aus, das neuen Haarwuchs verspricht. Leider all zu oft mit der Erkenntnis, dass Haarwuchsmittel nicht das erhoffte Ergebnis bringen. Man(n) denkt über Alternativen nach, wie lichtes Haar kaschiert oder die Glatze verhindert werden können.

Lichtes Haar

Lichtes Haar

Lichtes Haar: Auswirkungen auf Job und Privatleben

Wenn die Haare ausfallen und lichtes Haar den Blick auf die Kopfhaut freigibt, denkt man darüber nach, wie lange es noch bis zur Glatze dauern wird. Für viele Männer wird der Haarverlust zu einem mentalen Problem, weil fülliges Haar mit Kraft, Jugend und Gesundheit assoziiert wird und die volle Haarpracht sogar bei der beruflichen Karriere hilfreich sein kann, während lichter werdendes Kopfhaar tatsächlich karrierehindernde Auswirkungen haben können. Es ist daher allzu verständlich, dass betroffene Männer nach Lösungen des haarigen Problems suchen, zumal das Selbstbewusstsein angekratzt wird und die Chancen bei Frauen nicht gerade verbessert werden.

Was hilft bei Haarverlust?

Neben verschiedenen Haarwuchsmitteln kommt bei Haarverlust Haartransplantation und als Alternative Haarpigmentierung in Betracht. Die Transplantation neuer Haare stellt für Betroffene meist die letzte Möglichkeit dar, wenn alle anderen Behandlungsmöglichkeiten erfolglos ausgeschöpft wurden. In diesem Haarausfall Forum bezieht man sich auf Studien, die untersuchten, wie erfolgreich die Haarimplantation verläuft und ob vom Körper entnommenes Haar an anderer Stelle (nämlich am Kopf) anwächst. Zusammenfassend sind die Chancen gut, dass durch den operativen Eingriff Haare am Kopf anwachsen und so lichtes Haar aufgefüllt werden kann. Allerdings scheuen Männer oft Operationen und daher ist die Haarpigmentierung eine Alternative, zu denen Männer eher Zugang finden.

Wie unterscheidet sich Haarpigmentierung von Haartransplantation?

Der wesentliche Unterschied beider Verfahren ist darin zu sehen, dass bei einer Haartransplantation zunächst einzelne Haare mit der Haarwurzel an einer anderen Körperstelle entnommen und dann auf kahle Stellen am Kopf implantiert werden. Bei der Haarpigmentierung werden weder Haare entnommen noch eingesetzt, sondern das Verfahren ähnelt dem herkömmlichen Tätowieren. Farbpigmente werden bei dem kosmetischen Verfahren in die obere Hautschicht eingebracht, wodurch nach Abheilen kleine Pigmentpunkte kurz rasierte Haare simulieren. Lichtes Haar wird somit optisch verdichtet und die helle Kopfhaut schimmert nicht mehr so stark durch den Haarbestand.

Welches Verfahren ist besser geeignet?

Die Haartransplantation ist, wenn das umgesiedelte Haar anwächst, sicher die bessere Lösung, weil lichtes Haar durch das Haarimplantat aufgefüllt wird. So ist beispielsweise die Tonsur komplett mit neuem Haar besiedelt und nicht mehr sichtbar. Bei der Haarpigmentierung werden farbige Punkte in die Kopfhaut tätowiert, so dass nach wie vor an den behandelten Stellen keine Haare wachsen. Zunächst fragt man sich, warum man „nur“ Haarsimulation tätowieren sollte, wenn es mit der Transplantation von Haaren eine weitaus bessere Lösung gegen die Folgen von Haarausfall gibt.

Die Antwort ist recht einfach. Einerseits „genügt“ die optische Haarverdichtung durch die Haarpigmentierung in vielen Fällen. Anderseits ist die Haarimplantation unter bestimmten Voraussetzungen nicht möglich. Männer und Frauen, die unter einer Autoimmunerkrankung leiden oder von entzündlichem Haarausfall betroffen sind, können letztlich nur mit der Haarpigmentierung eine langfristige Lösung gegen lichtes Haar schaffen, wenn sie kein Toupet tragen oder gar resignieren wollen.

Trotz Männergrippe gut schlafen mit Otriven

Wenn die Männergrippe Sie fest im Griff hat (sponsored)

Im Leben eines jeden Mannes zählt die gemeine Männergrippe mit zu den heimtückischsten Lebensereignissen überhaupt. Werden wir Männer von dieser Erkrankung heimgesucht, war es das auch schon mit unserem schönen Leben auf der Überholspur – fast. Auch wenn die Männergrippe uns unmissverständlich klar macht, dass jeder Tag unser letzter sein kann, gibt es doch ein paar Dinge, die uns bei Grippe und Schnupfen wieder zurück ins Leben holen und die unerträglichen Beschwerden wie verstopfte Nase und schlechtes Schlafen lindern.

Erholsamer Schlaf: Männergrippe den Kampf ansagen

Neben Männergrippe ist Schlafmangel das Schlimmste, was uns passieren kann. Dummerweise kommt meist beides zusammen. Oder können Sie mit verschnupfter Nase durchschlafen? Dabei wäre erholsamer Schlaf ein wichtiger Beitrag zur Genesung. Leicht- und Tiefschlaf dienen der Erholung, fördern die Intelligenz und verhelfen zur körperlichen Regeneration. Letzteres gilt insbesondere während der Tiefschlafphasen, die zur Genesung von der Männergrippe beitragen und bei der Vorbeugung von chronischen Erkrankungen und Infektionen eine wichtige Rolle spielen. Rumlümmeln im Bett lohnt sich auf jeden Fall und ausgiebiges Schlummern bei Erkältung und Männergrippe fördert auch noch die Erholung und stärkt das Immunsystem. Aber mal ganz davon abgesehen – welcher Mann will denn schon auf die traumhafte Rapid-Eye-Movement Schlafphase (REM) verzichten, die uns Lottogewinne, schnelle Autos und tolle Frauen beschert?

Trotz Männergrippe gut schlafen mit Otriven (Fotolia_99609825_L_©_Antonioguillem)

Trotz Männergrippe gut schlafen mit Otriven (Fotolia_99609825_L_©_Antonioguillem)

Otriven Dosierspray Erwachsene

Otriven Dosierspray Erwachsene

Gut schlafen trotz Erkältung

Die Männergrippe ist ein Angriff auf ganzer Ebene. Verstopfte Nase, erschwertes Atmen, keine Nachtruhe. Es kommt noch schlimmer! Das normale Atmen bei verschnupfter Nase ist kaum mehr möglich. Wir müssen durch den Mund atmen! Wieder ein Angriff auf Gesundheit und Leben. Bakterien und Viren fallen über den Rachenraum und die Bronchien über uns her und torpedieren unsere Gesundheit möglicherweise mit weiteren Infekten. Was tun?

Hilfreiche Tipps gegen Männergrippe

  • Frische Luft tanken: Auch, wenn es schwer fällt, sollten Sie rausgehen und sich an der frischen Luft bewegen. Machen Sie einen ausgedehnten Spaziergang; das stärkt das Immunsystem und hilft beim Überleben der Männergrippe.
  • Raumluft befeuchten: Legen Sie auf der Heizung feuchte Tücher auf, um die Raumluft und somit auch die ausgetrockneten Schleimhäute zu befeuchten.
  • Lüften Sie: Harte Kerle kennen kein Frieren. Machen Sie regelmäßig die Fenster auf und lassen Sie frische Luft ins Zimmer.
  • Kopf hoch: Packen Sie sich ruhig das Kissen Ihrer besseren Hälfte unter den Kopf. Überlebenswichtig, sie wird Verständnis haben. Je höher Sie Ihren Kopf lagern, desto weniger Druck lastet auf Ihren Nebenhöhlen. Sie können besser atmen.
  • Mittagsschlaf: Ausruhen hilft Ihnen, die Männergrippe zu überwinden. Gönnen Sie sich einen Mittagsschlaf. Damit Sie nachts trotzdem schlafen können, sollte das Mittagsschläfchen maximal eine halbe Stunde dauern.

Mit Otriven® durchschlafen

Für Abschwellen der bei Männergrippe gereizten Nasenschleimhäute  können Sie das in der Apotheke rezeptfrei erhältliche Otriven® gegen Schnupfen 0,1% mit dem Wirkstoff Xylometazolin verwenden. Das Dosierpray lässt die Nasenschleimhaut abschwellen, macht die Nase wieder frei und erleichtert Ihnen die Atmung. Da das Dosierspray auch für Kinder ab sechs Jahre geeignet ist, können auch gestandene Männer der Männergrippe mit Otriven® zu Leibe rücken.

Pflichtangaben

Otriven® gegen Schnupfen 0,1 % Dosierspray ohne Konservierungsstoffe Nasenspray, Lösung zur Anwendung bei Erwachsenen und Kindern ab 6 Jahren (Wirkstoff: Xylometazolinhydrochlorid). Zur Abschwellung der Nasenschleimhaut bei Schnupfen, anfallsweise auftretendem Fließschnupfen (Rhinitis vasomotorica), allergischem. Schnupfen (Rhinitis allergica). Zur Erleichterung des Sekretabflusses bei Nasennebenhöhlenentzündungen sowie bei Tubenmittelohrkatarrh in Verbindung mit Schnupfen. Dieses Präparat ist für Erwachsene und Schulkinder bestimmt. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Rezeptfrei in Ihrer Apotheke. Referenz: OTR7-E01 Otriven® gegen Schnupfen 0,05 % Dosierspray ohne Konservierungsstoffe Nasenspray, Lösung für Kinder von 2 – 6 Jahren (Wirkstoff: Xylometazolinhydrochlorid). Zur Abschwellung der Nasenschleim¬haut b. Schnupfen, anfallsweise auftretendem Fließschnupfen (Rhinitis vasomotorica), allergischem Schnupfen (Rhninits allergica). Zur Erleichterung des Sekretabflusses bei Nasennebenhöhlenentzündungen sowie Tubenmittelohrkatarrh in Verbindung mit Schnupfen. Dieses Präparat ist für Kinder zwischen 2 und 6 Jahren bestimmt. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Rezeptfrei in Ihrer Apotheke. Referenz: OTR9-E02 Otriven® gegen Schnupfen 0,025% Nasentropfen für Säuglinge und Kleinkinder unter 2 Jahren (Wirkstoff: Xylomatazolinhydrochlorid). Entzündungszustände der Schleimhäute im Nasen-Rachen-Raum (z.B. Schnupfen; zur Erleichterung des Sekretabflusses bei Nasennebenhöhlenentzündungen; bei Tubenmittelohrkatarrh. Zur Anwendung bei Säuglingen und Kleinkindern unter 2 Jahren. Enthält Benzalkoniumchlorid. Gebrauchsinformation beachten. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Rezeptfrei in Ihrer Apotheke. Referenz: OTR5-E02 Novartis Consumer Health GmbH, 81366 München – a GSK Consumer Healthcare company

Beitrag gesponsert!

Inkontinenz bei Männer

Inkontinenz bei Männern (sponsored)

Wo Frauen kein Problem haben, mit der besten Freundin, Gott und der Welt über intimste Dinge zu sprechen, kneifen wir Männer den Mund zu, wenn es ans Eingemachte geht. Das männliche Geschlecht hat das immer starke zu sein. Alles andere ist unmännlich. Zeichen von Schwäche sind nur was für Looser, oder? Und was ist mit Blasenschwäche? Inkontinenz bei Männern? Definitiv ein Tabuthema. Eins, das keins sein sollte und das auch kein Tabu sein darf. Inkontinenz bei Männern kommt weitaus häufiger vor, als zu vermuten wäre. Der wichtigste Grund, weshalb über dieses spezielle Problem so wenig bekannt ist, ist das hartnäckige Schweigen betroffener Männer.

Inkontinenz bei Männern ist ein allzu oft verschwiegenes Thema, das den Leidensdruck Betroffener umso mehr verschlimmert. Welcher Mann gibt schon gerne zu, dass bei ihm etwas „nicht stimmt“. Selbst der Gang zum medizinischen Fachmann wird zur kaum überwindbaren Hürde. Wie soll man als Mann sagen, dass man unter Blasenschwäche leidet und den Harnfluss nicht mehr richtig unter Kontrolle hat? Kontrolle, die zu uns Männern gehört, wie der männliche Stolz… der uns nicht nur häufig in Beziehungsfragen, sondern auch bei heiklen Problemen wie der Blasenschwäche im Weg steht.

TENA MEN präsentiert „Stirling Gravitas“

Mit einem ironischen Spot greift TENA MEN das Tabuthema Inkontinenz bei Männern auf und sorgt für ein herzhaftes Lachen. Auf diese Weise kann Mann auch mit einem verzwickten Thema umgehen und dabei sogar lernen, dass ein Problem manchmal nur so groß ist, wie man es sein lässt.

Was tun bei Blasenschwäche? Anspannen. Anspannen bei der Arbeit. Anspannen in der Freizeit. Oder bei der Poker-Runde unter Kollegen. Anspannen beim Sport. Immer schön zusammenkneifen. Bloß die Kontrolle bewahren. Damit kein Tropfen in die Hose geht.

Der Hauptdarsteller Stirling Gravitas macht es vor. Allerdings wird schnell klar: Betroffene Männer, die alles daran setzen, dieses heikle Problem zu unterdrücken und es weiter zu tabuisieren (Vogel-Strauß-Politik, Kopf in den Sand stecken), lassen sich vom Problem kontrollieren.

Inkontinenz bei Männern – Schluss mit dem Tabu

Statt dem Gang zum Facharzt oder wenigstens das offene Gespräch mit dem Hausarzt oder mit Kumpels zu sorgen, richten sie ihr Leben nach der Blasenschwäche aus.

Der TENA MEN Spot Stirling Gravitas will die typisch männliche Denkweise ändern, das manifestierte Tabu aufbrechen und dazu anregen, dass Inkontinenz bei Männern nicht mehr länger stillschweigend hingenommen wird.

Volle Kontrolle … so kontrolliert der Harnverlust nicht dich, sondern Du kontrollierst den Harnverlust.

Selbst betroffen? Dann fordern Sie hier ein kostenloses Testpaket an.

Inkontinenz bei Männer

Inkontinenz bei Männer

Werbung: Der Artikel wurde von TENA MEN gesponsert.

Raus mit der alten Einrichtung

Der zweite Frühling – Lifestyle-Upgrade

Wohnen – aber bitte anders

Seit geraumer Zeit übernimmt meine mir Angetraute die Freizeitgestaltung am Wochenende. Konkret heißt das: Möbelhäuser abklappern. Wohin das ganze führte, war schnell erraten. Meine Frau findet, wir sollten uns neu einrichten. Ein Lifestyle-Upgrade. Das gute alte Sofa hat ausgedient. Die Gardinen sollen rausfliegen. Die einst weißen, dann farbig gestrichenen Wände sollen nun abermals einen neuen Look bekommen und insgesamt solle die Einrichtung abgespeckt werden.

Ach, wie wäre es, wenn wir uns ein neues Haus ansehen?

Die Katze ist aus dem Sack und meine Frau will einen radikalen Wechsel. Ja, der Gedanke, uns im zweiten Frühling noch einmal komplett zu verändern, findet meine Zustimmung.

Lifestyle-Upgrade: Raus mit der alten Einrichtung

Lifestyle-Upgrade: Raus mit der alten Einrichtung

Auf Haus- und Möbelsuche

Seit Anfang April tingeln wir als an den Wochenenden durch die Gegend und schauen uns im Wechsel neue Immobilien und Trendmöbel an. Wo einst die alte Ledercouch genügte, sollen jetzt echte Lifestyle Möbel her. Am besten Designer Möbel. Wenn´s nach mir ginge, würden wir das pragmatischer lösen. Erst das Haus, dann die Einrichtung. Da meine Liebste jedoch von der Sorte der Kurzentschlossenen ist, soll alles ganz schnell gehen. Nach zahlreichen Reisen durch das gesamte Bundesgebiet, über Belgien, Holland und Italien kommt nun eine attraktive Immobilie in Betracht. Immens viele Zimmer, noch viel mehr Wohnfläche und ein derzeit verwilderter, aber ausbaufähiger Garten nebst riesigem Grundstück. Viel zu tun. Zwar frisch renoviert, entspricht das Objekt nicht den Vorstellungen, die meine Frau von unserem Lifestyle-Upgrade hat. Unser neues Haus soll elegant und puristisch eingerichtet sein. Die Wände und die Fußböden müssen zum Stil der Designer Möbel passen. Möbel, wie sie für den Low Cost Furniture Design Wettbewerb in New York designed wurden. Bequeme Sitzmöbel von den beiden Designern Charles Eames und Ray Eames.

Solche Stühle, Schatz. Genau die müssen es sein!

Ich werde mich wohl damit anfreunden können, denn stylish sieht´s aus und die geformten Sitzschalen sollen echt bequem sein.

Ein neues Farbkonzept

Ein wesentlicher Bestandteil unseres Lifestyle-Upgrades ist ein neues Farbkonzept. Bisher war Holz der Favorit, wenn es um Möbel ging. Passend hierzu waren die Wände in Grau, Bordeaux oder in Terrakotta gestrichen. Die neue Immobilie setzt auf schlichtes Weiß an den Wänden, die bei einem Abschluss mit farblichen Dekoren versehen werden sollen, die auf die Vitra Dar Stühle abgestimmt werden. Es hat schon was von den 1980er Jahren, wenn Karos, Kreise und Ovale die neuen Wände zieren sollen. Das neue Farbkonzept soll statt kühler und kontraststarker Farbnuancen nun auf warme und stylishe Akzente setzen. Ockergelbe und petrolfarbene Stühle im Essbereich, grüne und orangefarbene Muster an den Wänden. Ich bin gespannt, wie meine Frau uns neu einrichten wird. Aber eins ist klar: Langeweile kommt dabei garantiert nicht auf. Doch bevor es soweit ist, muss erst einmal geklärt werden, ob die Immobilie tatsächlich unser neues Haus wird, in dem wir unser Lifestyle-Upgrade erleben werden.

Vor- und Nachteile vom Markenrasierer

Klassische Rasur für gepflegte Haut

Elektrorasierer vs. Rasierpinsel & Rasierhobel

Beim Thema Herren Rasur scheiden sich die Männer in zwei Lager. Die einen rasieren elektrisch, die anderen setzen ganz konventionell auf Rasierpinsel und Rasierhobel. Naja, und dann gibt es wohl auch noch die, die auf den Einwegrasierer schwören, weil der so schön unkompliziert ist. Ich für meinen Teil handhabe es inzwischen so, dass ich alle Formen des Rasierens  anwende, je nachdem, wie Zeit und Lust vorhanden sind. Selbstverständlich ist dem Elektrorasierer ein großer Vorteil gegeben: Wenn es schnell gehen soll, nimmt man den elektrischen Rasierapparat in die Hand und in wenigen Minuten ist der Bart gestutzt. Trotzdem ist das traditionelle Rasieren mit Schaum und Pinsel für mich fast schon heilig, denn das hat doch echt was Männliches.

Gillette Rasierer in Retrobox

Gillette Rasierer in Retrobox

Meine Frau war es…

… die mich wieder zurück zur Herren Rasur mit Rasierseife, Schaumpinsel und Rasierhobel brachte, nachdem ich viele Jahre fast ausschließlich auf den Elektrorasierer zurückgegriffen hatte. Grund, warum meine bessere Hälfte ihre Überredungskünste anwandte, war die gepflegte Haut, die man bei der klassischen Rasur haben sollte. Ihrer Meinung nach. Das Einschäumen mit einer guten Rasierseife und das Benutzen einer scharfen Klinge sowie das Einreiben eines würzig duftenden Aftershaves hat es ihr eben angetan. Es ist schon eine ganze Weile her, als ich hier die entsprechende Männerkosmetik für die gepflegte Rasur erstmals bestellte, aber seitdem ich wieder  häufiger mit dem Rasierpinsel und einem Handrasierer meinen Bart stutze, habe ich tatsächlich weniger Probleme mit unreiner Haut und eingewachsenen Haaren, die dann in unschönen Pickeln enden.

Tägliche Rasierroutine – dreimal anders

Die schnelle Rasur im Alltag

Ich gehöre zu jenen Männern, die sich täglich rasieren müssen, da sonst das Gesicht ziemlich wild aussieht. Wegen dem ausgeprägten Bartwuchs gehört somit die Herren Rasur direkt nach dem Aufstehen zu meinem Morgenritual. Geht´s morgens unter die Dusche, dann erfüllt nach wie vor der Einwegrasierer voll und ganz seinen Zweck. Geht´s erst am Abend zur ausgiebigen Körperpflege unter die Dusche oder mal in die Wanne, dann bevorzuge ich nach wie vor den Elektrorasierer, weil das schon zur verinnerlichten Gewohnheit geworden ist.

Armani für Herren

Armani für Herren

Die Rasur am Wochenende

Ganz anders jedoch am Wochenende, wo meine bessere Hälfte mich ganz für sich beanspruchen darf. Nach dem Frühstück bleibt ausreichend Zeit, um die Nassrasur zu zelebrieren. Die ist ja tatsächlich aufwändiger und nimmt mehr als nur ein paar wenige Minuten in Anspruch. Die Rasierseife – mal in der Dose, mal am Stück – wird mit dem Rasierpinsel fast zu buttriger Konsistenz aufgeschlagen, im Gesicht verteilt und schon wird mit dem Rasierhobel Streifen um Streifen die Stoppellandschaft aus dem Gesicht rasiert. Mit einiger Übung klappt das auch ohne Verletzungen. Dabei sollte die Klinge stets gut geschärft sein, denn je effektiver die Klinge die Barthaare stutzt, umso länger hält das Ergebnis. Nach dem Einreiben mit einem Aftershave, derzeit Armani Code, sieht man doch in der Bartzone gleich viel gepflegter und attraktiver aus. Ein weiteres Highlight, der würzig-balsamische Duft eines guten Aftershaves, der den ganzen Tag riechbar ist. Das hat definitiv was und begeistert auch die Damenwelt. Wie handhaben Sie es? Welche Herrenrasur wird von Ihnen bevorzugt?

Sport geht auch online

Gewinnspiel für Bewegungsmuffel – Sicher erzähle ich Ihnen nichts Neues. Während man´s sich lieber auf dem Sofa gemütlich macht und die Füße hochlegt, quält die Liebste sich wieder einmal durch die nächste Diät und will dann das: „Schatz, lass uns doch mal zum Sport gehen.“ Bewegung, ernsthaft. Soll ja schließlich gesund sein. Und gut für die Figur. Brauch ich doch nicht mehr. Bin schon verheiratet. Da kann Mann doch Bewegungsmuffel sein, oder? „Nein Schatz, kann man nicht. Du willst doch gesund bleiben.“ Deshalb steht jetzt auf meiner To-Do-Liste mehr sportliches Treiben und so habe ich mein Glück bei einem Gewinnspiel von AOK PLUS probiert, bei dem es sportliche Sachpreise zu gewinnen gibt.

AOK Bonusjagd

Virtueller Sport für die Fitness

Beim Gewinnspiel Bonusjagd nimmt man die Rolle der sportiven Spielfigur ein, die mit den Pfeilen der Tastatur ins Rennen geschickt wird. Im Laufschritt und per Fahrrad sammelt die Figur Bonuspunkte ein, die etwa für das Fahren mit dem Rad zur Arbeit, Mitgliedschaft im Sportverein oder im Fitnesscenter oder aber für´s Nicht-Rauchen vergeben werden.

Strengt sich die Spielfigur an, um an die Bonuspakete zu kommen, wird sie gebührend an der Ziellinie in Empfang genommen und schon kann man sich für die Teilnahme am Gewinnspiel eintragen. Die Gewinne können sich sehen lassen und sorgen im realen Leben der Gewinner für mehr Bewegung, so dass selbst Sport- und Bewegungsmuffel in Gang kommen.

Und das sind die Gewinne

Es sind über 55 Preise, die am Ende des Gewinnspiels unter allen Teilnehmern ausgelost werden. Insgesamt warten jeweils 10 Yogamatten, Tonningbälle und Fitnessbälle von Kettler auf neue Besitzer. Außerdem gibt es zu gewinnen:

  • 1 AOL PLUS Sessel
  • 1 Trekking Bike von Ghost
  • 25 Gutscheine von Bike24 im Wert von jeweils 50 Euro

Das sind doch ein paar gute Gründe, zumindest am Computer mehr Sport zu machen und die Spielfigur durch das Gewinnspiel zu bewegen. Meine Frau jedenfalls würde sich freuen, wenn ich dabei auch noch Glück hätte und gar einen der sportlichen Gewinne abräumen würde, denn sie sähe mich lieber als Sportskanone denn als Bewegungsmuffel. Geht´s Ihnen auch so?