Natürlich pflegen mit Naturkosmetik

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Warum das was für echte Männer ist

Gehören Sie auch zu der Sorte Mann, die genervt sind, wenn unzählige Töpfe, Tiegel und Flaschen für die tägliche Körperpflege und Hautpflege empfohlen werden, aber selbst mit den ganzen Begriffen rund um die Hightech-Kosmetikprodukte für die Hautpflege nicht wirklich was anfangen können? Alles böhmische Dörfer? Dann habe ich heute ein paar Tipps, die Ihnen deutlich besser liegen könnten. Probieren Sie sich doch einfach mal an Naturkosmetik. Die macht es Ihnen denkbar einfach, sich rundum gesund und natürlich pflegen zu können und sich nicht dauernd mit den fast täglich wechselnden und innovativsten Wirkstoffen auseinandersetzen zu müssen. Das gute alte Stück Seife, ein Shampoo das gut reinigt und die Haare nicht mit Silikon zukleistert und ein Luffaschwamm, der die Haut auf Vordermann bringt genügen nämlich vollkommen, um Sie bei der morgentlichen Dusche auf Trab zu bringen. Und damit liegen Sie auch noch voll im Trend, denn die traditionellen Baderituale für Männer (wie im orientalischen Hamam) sind längst wieder voll in.

Alepposeife für die Körperreinigung
Alepposeife für die Körperreinigung

Aleppo-Seife mit würzigem Männerduft

Wenn Sie an dieser Seife einmal gerochen haben, werden Sie künftig jedes Duschgel getrost ignorieren können. Ob Sie bereits auf der Bio-Welle surfen, es vorhaben oder nicht, gehört diese Seife dennoch in jedes Badezimmer, in dem sich ein Mann der Körperpflege hingibt. In den orientalischen Ländern, wo Baderituale schon seit Jahrtausenden praktiziert wird und wo Männer sich regelmäßig Baderitualen hingeben, sind solche Seifenstücke mit Bio-Olivenöl und Bio-Lorbeeröl ein absolutes Muss. Beduftet mit den kernigen Noten von Amber und Oud wird die Seife Ihre Haut natürlich pflegen und gründlich reinigen. Zurück bleibt eine saubere und gesunde Haut, die garantiert viele Stunden sehr gut riecht. Das Hautgefühl ist grandios und erstmals nach vielen Jahren Duschgel und Co werden Sie wieder merken, wie sauber und rein sich Haut anfühlen kann, weil solche traditionelle Naturkosmetik nämlich bei der Körperpflege keine künstlichen Stoffe auf die Haut bringt, sondern bei der Hautpflege die industriellen Stoffe abwäscht, die sonst in Kosmetik für Männer enthalten ist. Die syrische Aleppo Seife mit Amber und Oud können Sie auch für Haare und Rasur verwenden, wichtig ist nur, dass Sie dem Seifenstück nach jedem Gebrauch Gelegenheit geben, ordentlich trocknen zu können, damit es nicht aufweicht. Praktischerweise ist auch gleich eine Kordel dran, an der man die Alepposeife einfach aufhängen kann.

Shampoo mit Alepposeife
Shampoo mit Alepposeife

Shampoo mit Alepposeife

Günstiger als Hightech-Shampoos ist das Shampoo mit Aleppo-Seife, das ohnehin auch noch viel gesünder für Ihr Haar ist. Eine super Alternative, wenn Sie nicht mit dem Seifenstück auf dem Kopf rumrubbeln wollen. Das Aleppo-Shampoo wird wie jedes herkömmliche Shampoo für die Hautpflege verwendet und kann auch für die Hautpflege beim Duschen eingesetzt werden. Die Naturkosmetik für gesundes und kräftiges Haar enthält ebenfalls das hochwertige Olivenöl und das Lorbeeröl, die beide hervorragend reinigen und Ihre Haare natürlich pflegen. Ein kleiner Klecks davon kann auch für die Rasur aufgeschäumt werden, weil alle Zutaten so sanft sind, dass man sie auch im Bartbereich anwenden kann. So unkompliziert kann Kosmetik für Männer nämlich auch sein. Weil das Alepposhampoo nicht künstlich parfümiert ist, hat es den natürlichen Eigenduft von Olivenöl und Lorbeeröl, beides riecht würzig-aromatisch.

Luffaschwamm gegen einwachsende Haare

Vielleicht haben Sie den Luffaschwamm schon mal bei der Liebsten entdeckt und sich gefragt, was um Himmelswillen sie damit bloß anstellt. Ich verrate es Ihnen. Mit dem Luffa, das ist ein Erzeugnis vom Schwammkürbis, bei dem die Kerne entfernt und das Fruchtfleisch getrocknet werden, handelt es sich um ein meisterhaftes Naturprodukt, dass für unzählige Probleme bei Körperpflege und Hautpflege die perfekte Lösung bietet. Frauen benutzen ihn beispielsweise nach dem Epilieren der Beine, um so das Einwachsen neu kommender Härchen zu verhindern. Genau das können wir Männer auch damit tun – überall dort, wo wir uns rasieren. Der Luffa ist in trockenem Zustand hart und recht borstig, eignet sich dann auch hervorragend zum Abtragen der Hornhautschichten an Händen und Füßen. Dazu am besten die Haut nach dem Duschen oder Baden behandeln, indem Sie mit einer Scheibe Luffa in kreisrunden Bewegungen über die verhornten Stellen rubbeln. Beim Duschen oder beim Baden können Sie auch eine Scheibe Luffa einsetzen, um die Haut damit kräftig abzureiben. Das reinigt, trägt abgestorbene Hautschuppen ab und hilft dabei, Pickel und Akne zu verhindern. Nach der Rasur können Sie ebenfalls mit dem Luffa (am besten feucht) die rasierten Körperstellen nachbehandeln. Das tut nicht nur gut, sondern verhindert auch sehr zuverlässig, dass Haare einwachsen. Den Luffa kauft man meist am Stück und schneidet ihn sich dann selbst in die Größe, wie es gewünscht wird. Der Luffa wird nach der Anwendung gereinigt, getrocknet und kann dann wiederverwendet werden. Wenn er unansehnlich wird, kann er als natürliches Produkt aus dem Bereich der Naturkosmetik sogar über den Kompost oder Biomüll entfernt werden. Sie sehen, natürlich pflegen ist überhaupt nicht nachteilig oder unmodern, sondern mit solch guter Kosmetik für Männer kommt neuer Schwung ins Bad, den Sie garantiert richtig gut finden werden. Ihre Frau übrigens auch. Ach ja, und wenn Sie endlich mal alleine und nach Herzenslust Ihren Rücken geschrubbt haben wollen, dann hilft Ihnen dabei beispielsweise eine Rückenbürste mit Luffa oder der Massagegurt aus Luffa.

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Beitrag teilen

Post Comment