Beiträge

Vor- und Nachteile vom Markenrasierer

Klassische Rasur für gepflegte Haut

Elektrorasierer vs. Rasierpinsel & Rasierhobel

Beim Thema Herren Rasur scheiden sich die Männer in zwei Lager. Die einen rasieren elektrisch, die anderen setzen ganz konventionell auf Rasierpinsel und Rasierhobel. Naja, und dann gibt es wohl auch noch die, die auf den Einwegrasierer schwören, weil der so schön unkompliziert ist. Ich für meinen Teil handhabe es inzwischen so, dass ich alle Formen des Rasierens  anwende, je nachdem, wie Zeit und Lust vorhanden sind. Selbstverständlich ist dem Elektrorasierer ein großer Vorteil gegeben: Wenn es schnell gehen soll, nimmt man den elektrischen Rasierapparat in die Hand und in wenigen Minuten ist der Bart gestutzt. Trotzdem ist das traditionelle Rasieren mit Schaum und Pinsel für mich fast schon heilig, denn das hat doch echt was Männliches.

Gillette Rasierer in Retrobox

Gillette Rasierer in Retrobox

Meine Frau war es…

… die mich wieder zurück zur Herren Rasur mit Rasierseife, Schaumpinsel und Rasierhobel brachte, nachdem ich viele Jahre fast ausschließlich auf den Elektrorasierer zurückgegriffen hatte. Grund, warum meine bessere Hälfte ihre Überredungskünste anwandte, war die gepflegte Haut, die man bei der klassischen Rasur haben sollte. Ihrer Meinung nach. Das Einschäumen mit einer guten Rasierseife und das Benutzen einer scharfen Klinge sowie das Einreiben eines würzig duftenden Aftershaves hat es ihr eben angetan. Es ist schon eine ganze Weile her, als ich hier die entsprechende Männerkosmetik für die gepflegte Rasur erstmals bestellte, aber seitdem ich wieder  häufiger mit dem Rasierpinsel und einem Handrasierer meinen Bart stutze, habe ich tatsächlich weniger Probleme mit unreiner Haut und eingewachsenen Haaren, die dann in unschönen Pickeln enden.

Tägliche Rasierroutine – dreimal anders

Die schnelle Rasur im Alltag

Ich gehöre zu jenen Männern, die sich täglich rasieren müssen, da sonst das Gesicht ziemlich wild aussieht. Wegen dem ausgeprägten Bartwuchs gehört somit die Herren Rasur direkt nach dem Aufstehen zu meinem Morgenritual. Geht´s morgens unter die Dusche, dann erfüllt nach wie vor der Einwegrasierer voll und ganz seinen Zweck. Geht´s erst am Abend zur ausgiebigen Körperpflege unter die Dusche oder mal in die Wanne, dann bevorzuge ich nach wie vor den Elektrorasierer, weil das schon zur verinnerlichten Gewohnheit geworden ist.

Armani für Herren

Armani für Herren

Die Rasur am Wochenende

Ganz anders jedoch am Wochenende, wo meine bessere Hälfte mich ganz für sich beanspruchen darf. Nach dem Frühstück bleibt ausreichend Zeit, um die Nassrasur zu zelebrieren. Die ist ja tatsächlich aufwändiger und nimmt mehr als nur ein paar wenige Minuten in Anspruch. Die Rasierseife – mal in der Dose, mal am Stück – wird mit dem Rasierpinsel fast zu buttriger Konsistenz aufgeschlagen, im Gesicht verteilt und schon wird mit dem Rasierhobel Streifen um Streifen die Stoppellandschaft aus dem Gesicht rasiert. Mit einiger Übung klappt das auch ohne Verletzungen. Dabei sollte die Klinge stets gut geschärft sein, denn je effektiver die Klinge die Barthaare stutzt, umso länger hält das Ergebnis. Nach dem Einreiben mit einem Aftershave, derzeit Armani Code, sieht man doch in der Bartzone gleich viel gepflegter und attraktiver aus. Ein weiteres Highlight, der würzig-balsamische Duft eines guten Aftershaves, der den ganzen Tag riechbar ist. Das hat definitiv was und begeistert auch die Damenwelt. Wie handhaben Sie es? Welche Herrenrasur wird von Ihnen bevorzugt?

AXE MATURE Limited Edition

AXE MATURE – Nichts für Milchbubis

Das neue AXE für Fortgeschrittene

Welcher Mann träumt nicht von einer heißen leidenschaftlichen Frau. Mit AXE MATURE Limited Edition für Männer kommt man der Erfüllung des Traums näher. Die neue Produktlinie aus dem Hause Unilever präsentiert seit 1983 regelmäßig neue Körperpflegelinien für Männer, die es in sich haben. Bereits 12 verschiedene Duftvarianten wurden bisher als Bodyspray, Deo, Duschgel, Rollon, Aftershave, Styling, Eau de Toilette und Aftershave lanciert. Die neueste Männerpflegelinie ist AXE MATURE, die mit ihrem erotisierenden maskulinen Duft die heißesten Frauen anzieht wie ein Magnet. AXE MATURE for men ist für den jungen Mann gemacht, der es gerne einmal mit einer reifen Frau aufnehmen möchte. Einer Frau in den besten Jahren.

AXE MATURE Limited Edition Set

AXE MATURE Limited Edition Set

AXE MATURE Limited Edition

Erhältlich ist AXE MATURE Limited Edition for men in Deutschland, Schweiz und Österreich nur für kurze Zeit. Die drei Produkte für Männer, Bodyspray, Styling Gel und Shower Gel riechen jugendlich, maskulin-herb und verführerisch. Den Auftakt der Duftentwicklung macht der fruchtige Apfel. Die erotisierende Herznote entfaltet Veilchen-Blätter, Ananas und den Duft von Jasmin. Abgerundet wird die Duftentwicklung von AXE MATURE durch holzig-warme Noten von Patschuli, Sandelholz und dem maskulinen Moschus. Ein besonderer Clou: das Duschgel ist Rot eingefärbt und bildet beim Einschäumen unter der Dusche einen intensiv duftenden Schaum, der dafür sorgt, dass auch nach dem Duschen der Duft auf der Haut zurück bleibt. AXE MATURE ist also für Männer gemacht, die wissen, dass reife Frauen auf einen coolen Duft stehen.

AXE MATURE Duschgel für Männer

AXE MATURE Duschgel für Männer

Frauen stehen auf gut riechende Männer

Es ist gewiss keine neue Erkenntnis, dass Frauen auf gut riechende Männer stehen. Ebenso, wie ein guter Duft für Männer äußerst anziehend wirkt, werden auch Frauen angezogen, wenn sie das neue AXE MATURE for men riechen. Das Duschgel sowie das Deo beduftet die männliche Haut und verbindet sich mit der Körperchemie des Trägers zu einem betörend-anziehenden Duft, der einzigartig und unwiderstehlich ist. Eine Frau, die diesen Duft wahrnimmt, reagiert mit dem Unterbewusstsein ganz automatisch, weil gute Gerüche direkt im Emotionszentrum Reaktionen auslösen. Selbst die begehrte attraktive Mittvierzigerin kann also gar nicht anders, als dem maskulinen Charme zu erliegen. AXE MATURE – die Limited Edition für Männer.

Gesponserter Werbebeitrag

Vor- und Nachteile vom Markenrasierer

Vor- und Nachteile von Markenrasierern

Lohnt sich die Anschaffung vom teuren Markenrasierer?

In der letzten Zeit haben wir häufiger über das Thema Rasieren gesprochen. Dafür gibt es einen guten Grund: Das Thema interessiert und Männer einfach. Ob mit der Liebsten, dem best Buddy oder am Stammtisch quatschen wir häufig über unseren Männerbart und natürlich auch über den einen oder anderen Rasierer. Lohnt sich die Anschaffung vom Markenrasierer? Unterscheidet der sich in der Qualität wirklich vom billigen No-Name-Rasierer oder soll man dem Männerbart doch lieber mit Rasierpinsel und Rasierschaum zuleibe rücken? Oder was macht Mann eigentlich, wenn das wichtigste Utensil für´s Styling, der Elektrorasierer kaputt ist? Ersatzteile suchen oder neues Gerät anschaffen? Fragen über Fragen, die wir nachfolgend mal beantworten wollen.

Vor- und Nachteile vom Markenrasierer

Vor- und Nachteile vom Markenrasierer

Welcher Rasierer ist denn nun der beste?

Oh Mann, bei dieser Frage scheitern sich die Geister und somit sollten sie wohl alle Männer für sich selbst beantworten. Ich persönlich bin vom Elektrorasierer angetan, wenn´s schnell und stylish zugehen soll. Doch für die perfekte Rasur und astrein glatt rasierte Konturen da bevorzuge ich immer wieder gern den klassischen Rasierhobel und die Nassrasur, um auch das kleinste Haar vom Männerbart zu erwischen. Nach meinen ersten Gehversuchen mit No-Name Elektrorasieren ist eins klar, es kommt mir nur noch der Markenrasierer ins Gesicht. Der Unterschied zeigt sich beim Rasieren und in der Anwendung deutlich. Allerdings bin ich nicht auf eine bestimmte Marke festgelegt, doch mit Ausnahme meines Carrera´s setze ich vorrangig im Wechsel auf Braun oder Philips. Der Grund dafür liegt auf der Hand: Sollte mal was kaputt sein, kann ich jederzeit Ersatzteile für einen Philipsrasierer bei SUS-Elektronic nachkaufen. Das gilt natürlich im Bezug auf Ersatzteile für andere Markenrasierer. Bei günstigen Elektrorasierern kann man zumeist weder Zubehör noch Ersatzteile nachkaufen und spätestens, wenn das Akku an Ladekapazität einbüßt, ärgert man sich gründlich. Hier liegen also Markengeräte ganz weit vorne, was die Vorteile anbelangt. Wobei wir hier nun bei der Frage nach der Qualität angekommen sind.

Qualität bei No-Name und Markenrasierer

Ein wirklich guter und innovativer Markenrasierer kann durchaus das 3- bis 4-fache eines No-Name Elektrorasierers kosten. Das ist in jedem Fall eine Hausmarke, jedoch verglichen mit den Ausgaben meiner besseren Hälfte könnte ich mir jeden Monat den neuen Laser Rasierer, den Jürgen Klopp gerade präsentiert, zulegen und ich wäre immer noch sparsam. Anders dagegen Einmal-Rasierer aus Plastik. Damit die was taugen, müssen es schon die guten und teuren sein. Und da wäre es jedenfalls auf lange Sicht gesehen effizienter, einen hochwertigen Rasierhobel anzuschaffen oder auf einen guten Markenrasierer elektrobetrieben zu setzen, wie man sie zum Beispiel bei www.bartpflege.net beziehen kann. Definitiv gibt es gravierende Unterschiede zwischen billigem und Markenrasierer. Und nach meinem kurzlebigen und ersten günstigem Modell, das den Männerbart mehr epilierte statt ihn zu rasieren, war mir das klar. Auch, was Akkureichweite, Zubehör und Ersatzteile angeht, können die No-Names nicht mit den Rasierern großer Marken mithalten. Dass bei den Markengeräten einzelne Bauteile nach einer gewissen Zeit ausgetauscht werden müssen, stellt keinesfalls einen Mangel der Qualität dar, denn bei einem Gebrauchsgegenstand, der täglich benutzt wird, kommt es eben zum Verschleiß. Wenn Sie jetzt auch noch wissen wollen, wie man es mit der Rasur in anderen Regionen am besten hält, dann finden Sie hier weitere spannende Themen rund ums Rasieren.

Kloppo promotet Beard Trimmer 9000 von Philips

Kloppo macht Werbung für Laser Rasierer

Jürgen Klopp präsentiert neuen Rasierer

Als Meenzer Bub schlägt das Herz natürlich für den 1. FSV Mainz 05 und ebenso für den Trainer Jürgen Klopp, der inzwischen nicht nur die Borussen anführt, sondern auch in Werbung macht. Rasierer ist mal wieder das Thema, weil´s uns Männer doch berührt. Neben all dem ganzen Schminkzeug der besseren Hälfte wirkt der coole Rasierapparat oder der kernige Rasierhobel im Bad doch echt wie eine Wohltat inmitten dem ganzen pinkfarbenen Zeug. Neuestes Modell auf dem Markt der Beard Trimmer 9000 von Philips, der von Trainer Kloppo präsentiert wird. Mal abgesehen vom Namen ist der Elektrorasierer der next generation ein echt cooles Teil. Mit innovativer Lasertechnologie verpasst der Bartschneider messerscharfe Kanten, wo man sie gerne hätte. Der Laser wird per Knopfdruck ausgelöst und leuchtet in Form einer roten Linie, die anzeigt, wo der Trimmer den Bart abrasieren wird.

Neuer Philips Beard Trimmer 9000

Neuer Philips Beard Trimmer 9000

Beard Trimmer 9000 mit Laser Guide

Für Fans technischer Daten und innovativen Geräten hält der Philips Beard Trimmer 9000 interessante Details bereit:

  • millimetergenaues Zoom Wheel
  • 17 verschiedene Längeneinstellungen (0,4 bis 7 mm)
  • beidseitige Trimmer (15 und 32 mm)
  • Laser Guide, der zeigt wo´s lang geht
  • automatische Spannungsanpassung
  • LED Display
  • abwaschbar
  • Akkureichweite: 60 min, bzw. Verwendung mit Kabel
  • UVP 129,99 Euro

Zum Lieferumfang gehört eine praktische Aufbewahrungstasche und der von Jürgen Klopp promotete Rasierer ist ab September im Handel erhältlich. Zwar wünscht sich Kloppo das Modell in den Borussen-Farben, doch das erhältliche Schwarz/Silber tut´s auch.

Beard Trimmer 9000 sorgt mit Laser für perfekte Linien

Beard Trimmer 9000 sorgt mit Laser für perfekte Linien

Laser für perfekte Konturen

Wie bereits beim Philips StyleShaver erleichtert der wechselseitig einsetzbare Trimmer je nach Verwendung das Rasieren von breiteren wie auch schmaleren Stellen. Doch mit dem Laser Licht kann der Rasierer präzise dort positioniert werden, wo man die Bartkante rasieren will. Unabhängig von Haut- oder Haartyp legt sich eine feine rote Laserlinie auf das Gesicht, die bei allen Lichtverhältnissen gut sichtbar ist. Klingt alles gut und wer´s gern technisch mag, wird mit dem Rasierer den Bart perfekt trimmen können. Präzision und symmetrische Konturen sollten mit dem Laser ja echt kein Problem mehr sein. Jedenfalls stellt Kloppo das neue Ding vor und so sieht´s aus, wenn Jürgen Klopp auf dem Rasen zum Styling-Berater wird und zum Schluss auf das Gelbe pfeift:

Quelle Bilder: Philips, Werbung!

Davidoff The Game Duschgel für Männer

Davidoff The Game Duschgel

Würzig-aromatisches Duschgel für den Mann

Energiegeladene Männer lieben frische und sinnliche Düfte. Wer dabei auch noch eine belebende Wirkung wahrnehmen möchte, der kann dies dank dem neuen Duschgel von Davidoff endlich tun. Das erfrischende und duftintensive Shampoo für Haare und Körper ist die perfekte Ergänzung zu dem Parfüm aus der Reihe The Game, kann aber ebenso gut auch alleine verwendet werden. Mit diesem Duschgel wird die morgendliche Dusche noch wirkungsvoller und die Duschlotion hüllt anspruchsvolle Männer in herrliche Nuancen, die auf sanfte Art und Weise den gesamten Tag über begleiten. Mit einer Mischung aus Gin Fizz und Iris können die Männer eine überaus aktivierende Wirkung genießen, womit jede Dusche zu einem aufregenden Abenteuer wird, an dem auch die Frauen ihre Freude haben werden. Schwarz, verführerisch und mystisch, so kann nicht nur die Verpackung, sondern auch der Duft des Duschgel-Shampoos beschrieben werden.

Davidoff The Game Duschgel für Männer

Davidoff The Game Duschgel für Männer

Maskuliner Duft und purer Frischekick

Die Produktreihe The Game aus dem Hause Davidoff tritt durchweg sehr mystisch auf. So kommt das Shampoo für Körper und Haare in einer schwarzen Tube daher und begeistert mit einer feuerroten Aufschrift. Viel mehr Verzierungen sind nicht vorhanden und das ist auch gut so, denn das Duschgel wirkt so bereits vollkommen. Die Optik lässt bereits auf ein außergewöhnlich maskulines Duftvergnügen schließen. Das Shower Gel ist farblos und verbreitet bereits beim Öffnen der Tube seinen herben Duft. Es handelt sich um einen sehr männlichen aber auch eleganten Duft, der Energie und Sinnlichkeit vermittelt. Die Kopfnote ist sowohl bei dem Duschgel als auch dem passenden Parfum als frisch und spritzig zu beschreiben. Die Herznote besticht dann mit sehr warmen Gewürzen, die für eine harmonische Duftessenz sorgen. Das ist es, was ein Parfüm, hier ein Duschgel, so anziehend und unwiderstehlich macht. In der Basisnote finden sich nun noch aromatisch riechende Hölzer und Vetiver ein. Damit werden markante Akzente gesetzt. Die Duftnote verspricht schon pure Erfrischung, denn genau dies soll die Duschlotion auch bieten.

Sanfte Pflege und verführerische Essenzen

Wer den Duft von Davidoff mag, der wird das Duschgel nicht weniger lieben. Wie schon das Parfum können die Duftnuancen wahrlich überzeugen und Männer mit einer besonderen Note umgeben. Das Duschgel schäumt gut auf und lässt sich sehr einfach anwenden. Schon nach dem Abspülen wird klar, dass sich der Duft auf eine sanfte aber zugleich ansprechende Weise am Körper hält. Diese Duschlotion kann nicht nur für den Körper verwendet werden, denn es handelt sich ebenso um ein Shampoo. Somit verteilt sich der Duft auf dem gesamten Körper und verspricht dabei auch eine herausragende Pflege. Wir können keine nennenswerten Nachteile entdecken, der Duft ist absolut verführerisch und sinnlich, genau die richtige Kombination für selbstbewusste Männer. Auch die Pflegewirkung ist durchweg solide und verspricht gerade im Alltag eine besonders einfache Anwendung.

Neuer Style bei der Rasur

Was ist Ihr Style bei der Rasur?

Morgens aufgewacht und die Welt steht Kopf?

Abends zu viel gefeiert und am Morgen aufgewacht und die Erinnerungen scheinen ausgelöscht? Sie schleppen sich ins Bad, erledigen das, was sich nicht länger aufhalten lässt, treten dann einen Schritt zur Seite ans Waschbecken. Sie erkennen das eigene Spiegelbild nicht und fragen sich: „Wer ist der Typ?“ Dabei greifen Sie intuitiv zum Rasier und währenddessen läuft Kopfkino. Die Nacht muss wohl gut gewesen sein. Doch was ist passiert? Vor der letzten Rasur? Mussten Sie Ihr die Spuren der Nacht verschleiern, den eigenen Typ verändern und den Ganovenbart stutzen, weil sie als Unhold die letzte Nacht unsicher gemacht haben? Oder haben Sie mit der nächtlichen Rasur Ihr Styling verändert, weil Sie als zuckersüßer Dandy im Club die heißen Miezen beeindrucken wollten? Oder denken Sie: „Was schreibt der Mann da für einen Blödsinn?“ Weit gefehlt, dann die Rede ist von der neuen Philips Click & Style Video Kampagne rund um den gleichnamigen neuen Rasierer, der jetzt von uns Männern risikolos ausprobiert werden kann.

Mit interaktivem Video zum neuen Styling

Wer mit dem eigenen Styling nicht ganz so zufrieden ist, kann hier den passenden Style zum eigenen Typ finden und sich die verschiedenen Styles für die Rasur ansehen. Coole Seite. Zeigt sie doch, was uns Männern oft verborgen bleibt. Nämlich wie man mit der Art des Bartes seine Erscheinung ändern und variieren kann. Vom glatten Gesicht über den heißen 3-Tage-Bart, bis zum Vollbart oder Chin Curtain, Van Dyke oder dem Schnäuzer. Jeder Topf findet bekanntlich seinen Deckel und jeder Typ die passende Rasur – nicht nur im Gesicht. Denn auch zum Stutzen oder Entfernen des Brustteppichs bringt´s der Rasierer Philips Click & Style für den stylingbewussten Mann.

Cooles Video & Styles testen

Selbst für mich hartgesottenen Nassrasierer klingt´s verlockend. Philips Click & Style Rasierer kaufen, Kassenzettel aufbewahren, 2 Monate testen und verschiedene Styles ausprobieren und wenn das mit dem neuen Styling und dem neuen Typ nicht klappt, einschicken, Geld zurück bekommen. Dual-Rotationsrasierer für die gründliche Rasur trocken oder nass und mit 55.000 Schnitten in der Sekunde, Bodygroomer zum Trimmen der Körperhaare (auch unter der Dusche), Trimmer für 5 verschiedene Längen bei der Rasur von 0,7 mm bis 5 mm. Das sind die Eckdaten des neuen Rasierers. Nicht schlecht! Und wie Mann mit dem neuen Look sein geheimstes Innerstes nach außen bringt, zeigt das echt coole Video.

So gelingt die perfekte Rasur

Die perfekte Rasur für den Mann

Warum nichts über den Rasierhobel geht

Haben Sie auch die Sorte Frau zuhause, die Ihnen gerne immer wieder den neuesten Elektrorasierer schenkt? Und denken Sie dann auch mit leichtem Grummeln im Magen: „Alle Jahre wieder!?“ Machen wir uns nichts vor, insgeheim wünschen wir Männer und doch wirklich keine Maschine für unsere tägliche Rasur. Weil wir es besser wissen. Die perfekte Rasur gelingt nur mit einem wirklich guten Rasierhobel und einer anständigen Klinge. Auf die gute alte Art, mit Rasierspiegel und Alaunstein, ab und zu eine kleine Ecke mit nassem Toilettenpapier im Gesicht, wenn´s mal daneben ging. Das ist die Idealvorstellung einer gelungenen Rasur für jeden echten Kerl. Dass dem so ist, liegt sicher an unseren männlichen Genen. Bedenkt man, dass schon vor über 25.000 Jahren die Männer sich auf ähnliche Weise rasiert haben, erscheint der Hightech-Elektrohobel für die Gesichtspflege nicht wirklich angemessen.

So gelingt die perfekte Rasur

So gelingt die perfekte Rasur

Die Tradition der Rasur

Auch, wenn das Rasieren schon eine Jahrtausende alte Männerdomäne ist, hat sich doch einiges gewandelt. Früher dienten geschärfte Steine, Muscheln, Haifischzähnen und ähnliche Materialien als Rasierwerkzeug. Sicher sehr spektakulär ist die orientalische Rasurtechnik mit Faden, jedoch für wenigsten Männer bewerkstelligbar, weil dazu reichlich fingertechnisches Geschick dazu gehört. Es folgte dann ab etwa 1550 v. Chr. die ersten klappbaren Rasiermesser, wie man sie zum Teil auch heute noch kennt. Die Shavette war eine innovative Erfindung, die auch heute noch von Babieren, aber weniger zuhause angewandt wird, aber bei Beherrschen der Technik auch heute noch die perfekte Rasur ermöglicht. Die alten Römer zelebrierten die erste Rasur eines Jungen, durch die er zum Mann wurde. Heute rasieren sich die Männer im europäischen Kulturkreis vorrangig mit Elektrorasierer. Sehr häufig wird auch ein Rasierhobel verwendet, weil es dafür zweifelsohne die besten Klingen gibt. Einwegrasierer sind zwar eine Alternative, jedoch taugen die günstigen nichts und die besseren sind nicht sonderlich stilgerecht. Rasierspiegel und Alaunstein können bei allen Varianten als Hilfsmittel verwendet werden.

Alaunstein für Verletzungen bei der Rasur

Alaunstein für Verletzungen bei der Rasur

Welche Rasiermethode ist die beste?

Ich muss zugeben, wenn´s morgens schnell gehen soll, kommt mir der Elektrorasierer, zum 5. mal geschenkt von meiner besseren Hälfte, denkbar gelegen. Verschluss runter ziehen, ein paar mal durch das Gesicht damit, einmal die Woche ans Ladekabel und fertig ist die Rasur. Wenn es aber darum geht, die perfekte Rasur zu haben, dann kommt der Rasierhobel zum Einsatz. Voran das Einseifen mit Rasierschaum, damit die scharfe Klinge perfekt die Barthaare mitnimmt. Für´s gute Gelingen steht im Bad auf den mir erkämpften 20 x 20 Zentimetern mein heiligster Gral – der Spiegel. So praktisch der große Wandspiegel meiner Frau auch ist, kann er meinen Spiegel nicht ersetzen. Der Rasierspiegel hilft, der Rasur den perfekten Feinschliff zu verleihen, den man mit dem Elektrohobel oder mit einem Einwegrasierer so nicht hinbekommt. Auch, wenn durchaus mal ein Schnitt daneben geht, können meine Elektrorasierer die Handrasur nicht ersetzten. Und außerdem gibt´s ja noch den Alaunstein, mit dem sich kleine Verletzungen beim Rasieren effektiv behandeln lassen. Da das Ergebnis der Nassrasur um Längen besser und effektiver ist und obendrein das Ergebnis deutlich länger zu bewundern ist, werde ich dieses Jahr meiner Frau mal einen Wunschzettel für Weihnachtsgeschenke unter das Kopfkissen legen. Denn nichts geht über einen schicken Rasierhobel, wie man sie etwa bei www.dergepflegtemann.de bekommt. Auf ein hoffentlich scharfes Weihnachtsgeschenk. In diesem Sinne!

Natürliche Kosmetik für Männer

Natürlich pflegen mit Naturkosmetik

Warum Naturkosmetik was für echte Männer ist. Gehören Sie auch zu der Sorte Mann, die genervt sind, wenn unzählige Töpfe, Tiegel und Flaschen für die tägliche Körperpflege und Hautpflege empfohlen werden, aber selbst mit den ganzen Begriffen rund um die Hightech-Kosmetikprodukte für die Hautpflege nicht wirklich was anfangen können?

Alles böhmische Dörfer? Dann habe ich heute ein paar Tipps, die Ihnen deutlich besser liegen könnten. Probieren Sie sich doch einfach mal an Naturkosmetik. Die macht es Ihnen denkbar einfach, sich rundum gesund und natürlich pflegen zu können und sich nicht dauernd mit den fast täglich wechselnden und innovativsten Wirkstoffen auseinandersetzen zu müssen.

Das gute alte Stück Seife, ein Shampoo das gut reinigt und die Haare nicht mit Silikon zukleistert und ein Luffaschwamm, der die Haut auf Vordermann bringt genügen nämlich vollkommen, um Sie bei der morgentlichen Dusche auf Trab zu bringen. Und damit liegen Sie auch noch voll im Trend, denn die traditionellen Baderituale für Männer (wie im orientalischen Hamam) sind längst wieder voll in.

Alepposeife für die Körperreinigung

Alepposeife für die Körperreinigung

Aleppo-Seife mit würzigem Männerduft

Wenn Sie an dieser Seife einmal gerochen haben, werden Sie künftig jedes Duschgel getrost ignorieren können. Ob Sie bereits auf der Bio-Welle surfen, es vorhaben oder nicht, gehört diese Seife dennoch in jedes Badezimmer, in dem sich ein Mann der Körperpflege hingibt.

In den orientalischen Ländern, wo Baderituale schon seit Jahrtausenden praktiziert wird und wo Männer sich regelmäßig Baderitualen hingeben, sind solche Seifenstücke mit Bio-Olivenöl und Bio-Lorbeeröl ein absolutes Muss. Beduftet mit den kernigen Noten von Amber und Oud wird die Seife Ihre Haut natürlich pflegen und gründlich reinigen.

Zurück bleibt eine saubere und gesunde Haut, die garantiert viele Stunden sehr gut riecht. Das Hautgefühl ist grandios und erstmals nach vielen Jahren Duschgel und Co werden Sie wieder merken, wie sauber und rein sich Haut anfühlen kann, weil solche traditionelle Naturkosmetik nämlich bei der Körperpflege keine künstlichen Stoffe auf die Haut bringt, sondern bei der Hautpflege die industriellen Stoffe abwäscht, die sonst in Kosmetik für Männer enthalten ist.

Die syrische Aleppo Seife mit Amber und Oud können Sie auch für Haare und Rasur verwenden, wichtig ist nur, dass Sie dem Seifenstück nach jedem Gebrauch Gelegenheit geben, ordentlich trocknen zu können, damit es nicht aufweicht. Praktischerweise ist auch gleich eine Kordel dran, an der man die Alepposeife einfach aufhängen kann.

Shampoo mit Alepposeife

Shampoo mit Alepposeife

Shampoo mit Alepposeife – Naturkosmetik für Männer

Günstiger als Hightech-Shampoos ist das Shampoo mit Aleppo-Seife, das ohnehin auch noch viel gesünder für Ihr Haar ist. Eine super Alternative, wenn Sie nicht mit dem Seifenstück auf dem Kopf rumrubbeln wollen.

Das Aleppo-Shampoo wird wie jedes herkömmliche Shampoo für die Hautpflege verwendet und kann auch für die Hautpflege beim Duschen eingesetzt werden. Die Naturkosmetik für gesundes und kräftiges Haar enthält ebenfalls das hochwertige Olivenöl und das Lorbeeröl, die beide hervorragend reinigen und Ihre Haare natürlich pflegen.

Ein kleiner Klecks davon kann auch für die Rasur aufgeschäumt werden, weil alle Zutaten so sanft sind, dass man sie auch im Bartbereich anwenden kann. So unkompliziert kann Kosmetik für Männer nämlich auch sein. Weil das Alepposhampoo nicht künstlich parfümiert ist, hat es den natürlichen Eigenduft von Olivenöl und Lorbeeröl, beides riecht würzig-aromatisch.

Luffaschwamm gegen einwachsende Haare

Vielleicht haben Sie den Luffaschwamm schon mal bei der Liebsten entdeckt und sich gefragt, was um Himmelswillen sie damit bloß anstellt. Ich verrate es Ihnen. Mit dem Luffa, das ist ein Erzeugnis vom Schwammkürbis, bei dem die Kerne entfernt und das Fruchtfleisch getrocknet werden, handelt es sich um ein meisterhaftes Naturprodukt, dass für unzählige Probleme bei Körperpflege und Hautpflege die perfekte Lösung bietet.

Frauen benutzen ihn beispielsweise nach dem Epilieren der Beine, um so das Einwachsen neu kommender Härchen zu verhindern. Genau das können wir Männer auch damit tun – überall dort, wo wir uns rasieren. Der Luffa ist in trockenem Zustand hart und recht borstig, eignet sich dann auch hervorragend zum Abtragen der Hornhautschichten an Händen und Füßen. Dazu am besten die Haut nach dem Duschen oder Baden behandeln, indem Sie mit einer Scheibe Luffa in kreisrunden Bewegungen über die verhornten Stellen rubbeln.

Beim Duschen oder beim Baden können Sie auch eine Scheibe Luffa einsetzen, um die Haut damit kräftig abzureiben. Das reinigt, trägt abgestorbene Hautschuppen ab und hilft dabei, Pickel und Akne zu verhindern. Nach der Rasur können Sie ebenfalls mit dem Luffa (am besten feucht) die rasierten Körperstellen nachbehandeln. Das tut nicht nur gut, sondern verhindert auch sehr zuverlässig, dass Haare einwachsen.

Den Luffa kauft man meist am Stück und schneidet ihn sich dann selbst in die Größe, wie es gewünscht wird. Der Luffa wird nach der Anwendung gereinigt, getrocknet und kann dann wiederverwendet werden. Wenn er unansehnlich wird, kann er als natürliches Produkt aus dem Bereich der Naturkosmetik sogar über den Kompost oder Biomüll entfernt werden.

Sie sehen, natürlich pflegen ist überhaupt nicht nachteilig oder unmodern, sondern mit solch guter Kosmetik für Männer kommt neuer Schwung ins Bad, den Sie garantiert richtig gut finden werden. Ihre Frau übrigens auch. Ach ja, und wenn Sie endlich mal alleine und nach Herzenslust Ihren Rücken geschrubbt haben wollen, dann hilft Ihnen dabei beispielsweise eine Rückenbürste mit Luffa oder der Massagegurt aus Luffa.
"

Badezeremonie mit Seife traditionelle Männersache

Körperpflege – back to roots

Absolut Männersache. Als Mann neigt man dazu, die Augen zu verrollen, wenn die Frau einem was von Kosmetik und Naturkosmetik erzählt. Dabei sind das alles gar keine neuen Trends, sondern vor allem bei natürlichen Kosmetikprodukten geht man viele mehr wieder back to roots und stellt fest, dass gerade was das Baden und die Körperreinigung angeht, man hier auf eine einstige Männerdomäne trifft, die leider im europäischen Kulturkreis in Vergessenheit geraten zu sein scheint.

Es ist nämlich keinesfalls so, dass einst nur die schöne Pharaonin sich voll und ganz dem Bad und der Körperpflege mit Seife und Eselmilch hingab. Sondern gerade auch die Männer gaben sich früher vor allem und intensiv der Körperpflege hin, die nämlich nicht nur Frauen- sondern auch Männersache ist.

Denn einst zogen wir regelmäßig aus ins Badehaus und ließen es uns gut gehen bei der Badezeremonie, in der Wasser und Seife die Hauptrolle spielten. Heute kennt man solche Baderituale fast nur noch in orientalischen Ländern, in denen das Hamam nach wie vor ein wichtiges Element der Kultur darstellt.

Badezeremonie mit Seife traditionelle Männersache

Badezeremonie mit Seife traditionelle Männersache

Körperpflege: Die Frauen sind uns voraus

Frauen gehen zwar nicht unbedingt ins Hamam, das nach wie vor eher den Männern für die Baderituale vorbehalten ist und auch hierzulande längst ansässig ist. Aber die holden Weiblichkeiten frönen in Wellnesstempeln, verwandeln das eigene Badezimmer in das heimische Badehaus.

Und wenn die Schöne ihre Badezeremonie einhält oder uns von der neu erworbenen Naturkosmetik vorschwärmt, sehen wir oft ganz schön alt aus, wenn wir den ganzen Aufwand mit unserer eher pragmatischen Körperpflege betreiben. Dabei könnten wir genauso gut derartige Beauty- und Wellnessrituale zur Männersache erklären, ohne dabei unserer Männlichkeit einen Zacken aus der Krone zu brechen.

Nachteile gibt es nämlich keine, wenn wir uns mal mit dem Thema Naturkosmetik auseinandersetzen. Denn die ist alles andere als Frauensache, kommt aber hervorragend bei der Damenwelt an, wenn wir uns als Fachmänner darin zu erkennen geben.

Was ist eigentlich Naturkosmetik?

Falls Sie ebenso unerfahren sind, wie ich noch vor einiger Zeit, dann will ich mal eine Lanze für die Naturkosmetik brechen, die alles andere als ein Novum ist. Nach der Generation Kernseife folgte eine Modernisierung aller Produkte, die man/frau zur Körperpflege verwenden kann.

Die Modernisierung ging einher mit innovativen Hightech-Wirkstoffen, die oft alles andere als gesund und unbedenklich sind. Dabei werden immer weniger natürliche Zutaten benutzt, aus denen man ebenso effiziente Körperpflegeprodukte herstellen kann und stattdessen werden künstlich hergestellte Inhaltsstoffe verwendet, die einerseits viel Geld kosten und andererseits auch Hautschäden und Allergien auslösen können und darüber hinaus sogar noch unerwünschte Nebenwirkungen wie

  • Pickel
  • eingewachsene Haare
  • schnell fettende Haare
  • Haarausfall

und Sonstiges zur Folge haben können. Derzeit findet bereits bei vielen Frauen eine Umkehr statt. Naturkosmetik, natürliche Seife und Pflegeprodukte mit sorgfältig ausgewählten Inhaltsstoffen sind wieder auf dem Vormarsch. Und das mit großem Erfolg.

Es ist also an der Zeit, dass auch wir umdenken. Gönnen Sie sich doch einfach mal einen erholsamen Tag im Badehaus und lassen Sie sich bei einer Badezeremonie im Hamam mit einer guten Seife ordentlich den Rücken schrubben und erklären Sie die gesunde Körperpflege zur Männersache. Falls Sie nicht ins Hamam wollen oder aber dort auf den Geschmack gekommen sind, dann verfolgen Sie unseren nächsten Artikel aufmerksam, denn da werden wir Ihnen ein paar tolle Sachen aus dem Bereich der Naturkosmetik vorstellen, von denen Sie begeistert sein werden.
"

Gillette Fusion ProGlide Silvertouch in der Retrobox

Gillette Fusion ProGlide Silvertouch

Sicher schon in der TV-Werbung gesehen ist der Gillette Fusion ProGlide Silvertouch Handrasierer bekannt. Doch was sind eigentlich die Vorteile bei diesem Handrasierer, damit wir unseren Elektrorasierer in die Ecke stellen? Wir haben ihn und angeschaut und uns mit einem der meist verkauften Rasierer beschäftigt. Der Gillette Rasierer soll vor allem Männern mit empfindlicher Haut helfen, wahlweise mit Batteriebetrieb oder ohne zu rasieren. Die Klingen jetzt noch feiner und mit spezieller Beschichtung ausgerüstet sollen das scharfe Stück jetzt mit noch weniger Widerstand über die Haut gleiten lassen.

Rasierkopf vom Gillette Fusion ProGlide Silvertouch

Rasierkopf vom Gillette Fusion ProGlide Silvertouch

Die Vorteile von Gillette Fusion ProGlide Silvertouch im Überblick

Fast monatlich kommen neue Handrasierer und Elektrorasierer auf den Markt, da ist es nicht einfach, sich für den Richtigen zu entscheiden. Hier die Vorteile vom Gillette Fusion ProGlide Silvertouch im Überblick:

  • Dünnere & feinere Klingen mit Gleitbeschichtung
  • Kein Reißen und kein Ziehen
  • Klingen-Stabilisator hält Klingen im richtigen Abstand und lässt den Rasierkopf an Gesichtskonturen anpassen
  • Optimierte Komfort-Lamellen, die zuviel Schaum oder Gel abführen
  • 25 % größerer Lubrastip Pflegestreifen mit mineralischen Ölen und feuchtigkeitspendenden Polymeren für sanftere Rasur und leichtes Gleiten
  • Bessere ergonomische Griffform, die auch schwer zugängliche Stellen leichter rasieren lässt.

Für die Gillette Fusion ProGlide Silvertouch Power-Version kommen noch zwei vorteilhafte Eigenschaften hinzu:

  • Sanfte Mikroimpulse, die die Haut desensibilisieren
  • Mikro-Kamm, der die Haare aufrichtet und sie für die Klinge besser erfassbar machen

Erhältlich ist der Gillette Rasierer in der einfachen Ausführung für 9,99 Euro, mit der batteriebetriebenen Power-Technologie für 15,99 Euro (beides UVP).

Klingen und Lubrastreifen des Rasierkopf vom Gillette Fusion ProGlide Silvertouch

Klingen und Lubrastreifen des Rasierkopf vom Gillette Fusion ProGlide Silvertouch

Gillette Fusion ProGlide Silvertouch: Eindrücke beim Rasieren

Unser Gillette Fusion ProGlide Silvertouch Modell ist in der schicken Retrobox mit Klinge plus 4 Ersatzklingen enthalten und macht optisch einen echt guten Eindruck. Die Retrobox eine Hommage an die ersten Entwürfe, die auf King Camp Gillette aus dem Jahr 1901 zurück gehen. Die Box enthält den Gillette Rasierer im Set in der Power-Variante.

Beim Rasieren lässt sich die Vibration am Handrasierer hinzuschalten, die für die Desensibilisierung der Haut sorgen soll. Zunächst wurde die Rasur ohne die Zusatzfunktion erledigt. Wie versprochen sind die Vorteile der neuen Generation deutlich spürbar. Kein Ziehen, kein Reißen, die Klingen rasieren messerscharf und uneingeschränkt gründlich.

Die Haut wird glatt und bleibt von Rasierbrand verschont. Die Rasur mit der Power-Funktion ist gewöhnungsbedürftig. Sie lässt sich durch das Drücken auf die Taste am Handgriff hinzuschalten und sofort beginnt der gesamte Gillette Rasierer schnell und kräftig, aber nicht zu stark zu vibrieren. Fährt man nun mit dem Handrasierer über die Gesichtskonturen, überträgt sich die Vibration auf die Haut, wodurch das ohnehin kaum spürbare Gleiten der Klinge nochmals gedämpft wird.

Eine Auswirkung auf das Rasurergebnis hat dies wohl nicht, jedoch wird dadurch jegliches Gefühl von dem ohnehin kaum spürbaren Ziehen gedämpft. Die Batterie für den Vibrationsantrieb kann problemlos selbst gewechselt werden und so lohnt es sich, die Gillette Fusion ProGlide Silvertouch Power-Version anzuschaffen. Batterie liegt übrigens dem Set mit der Retrobox bei.

Gillette Rasierer in Retrobox

Gillette Rasierer in Retrobox

Gillette – ein Rasierer der Geschichte schreibt

Gillette – ein Rasierer der Geschichte schreibt

Gillette – ein Rasierer der Geschichte schreibt

Seit 1901 ist Gillette ein Markenname, der sich in der Männerwelt etabliert hat. Denn genau in diesem Jahr erfindet King Camp Gillette den ersten Sicherheitsrasierer, der auch als Vorlage für das Design der Retrobox gilt. Im Jahr 1936 sorgte die pinsellose Rasiercreme für eine weitere Innovation in Sachen Rasur.

Es ist das Jahr 1957, dass durch den seinerzeit neuen Gillette Rasierer abermals die Nassrasur revolutionierte, denn mit dem Gillette Adjustable kam nun der erste Handrasierer auf den Markt, der alle bisherigen Modelle in den Schatten stellte. Gillette Adjustable sorgte erstmals dafür, dass sich der Klingenkopf der Gesichtsform anpasste. Der Gillette Trac II folgt im Jahre 1971 und macht mit dem ersten Zwei-Klingen-System die Rasur noch gründlicher, gefolgt vom Gillette MACH3 in 1998. Aber auch, wenn aller guten Dinge bekanntlich 3 sind, toppen im Jahr 2006 Gillette Fusion und Gillette Fusion Power mit 5 Klingen den Vorgänger MACH3.

Bei Stiftung Warentest belegen die Gillette Handrasier die Top-5-Plätze in 2010 und im gleichen Jahr folgten auch die Modelle Gillette Fusion ProGlide sowie ProGlide Power, die auf dünnere und feinere Klingen setzten. Zwei Jahre später kam dann auch der Fusion ProGlide Styler auf den Markt, der als 3-in-1-Rasierer Trimmen, Rasieren sowie präzises Stylen der Konturen möglich macht. Es bleibt spannend, wie Gillette den Gillette Fusion ProGlide Silvertouch Handrasierer mit und ohne Batteriebetrieb künftig noch toppen will.

Gillette Retrobox mit Gillette Fusion ProGlide Silvertouch Power

Gillette Retrobox mit Gillette Fusion ProGlide Silvertouch Power

"

Hammer starke Heimtextilien

Von wegen, Männer sind Shoppingmuffel. Hand auf´s Herz – wie kommt man nur darauf, dass wir Männer etwas gegen Shopping hätten? Wir lieben es, uns im Baumarkt herumzutreiben, uns durch das grandiose Warenangebot von Baumaschinen sowie Werkzeug von Hammer über Elektrotacker bis hin zu den Eisenwaren wie Schrauben und Nägeln durchzustöbern, vom Aufsitzrasenmäher zu träumen und geben dafür gerne unser Geld an der Kasse des Fachmarkts ab, während wir dabei denken „Von wegen, Männer hassen Shoppen!“ Allerdings auch im Heimwerkerfachmarkt gibt es eine Abteilung, die nichts für echte Kerle zu sein scheint: Heimtextilien.

So Sachen wie Teppichboden und Gardinen gehören doch wirklich in Frauenhände. Zumindest, was die Planung und die Gestaltung angeht. Die holde Weiblichkeit hat eben nämlich meist doch ein besseres Händchen, wenn es darum geht, Wohnung oder Haus wohnlich zu gestalten und darum schicken wir unserer Liebste lieber in die Abteilung Heimtextilien, während wir selbst unbedingt nach neuen Fliesen für Bad und Küche schauen müssen.

Aber, aber – Heimtextilien sind doch nicht so schlimm

Es gibt einen sehr wichtigen Grund, warum Mann doch dabei sein sollte, wenn die Liebste im Baumarkt durch die Abteilung der Heimtextilien flaniert. Rosa. Rosa ist derzeit das Nonplusultra für die Frauen. Wenn Mann nicht will, dass die Wohnung bald von Rosa dominiert wird, dann sollte man als Mann dabei sein, wenn der Kauf von Teppichboden, Gardinen, Sofakissen und Wohndecken auf dem Plan steht

Bevor unsere bessere Hälfte auf die Idee kommt, uns in die Stadt zu schleppen und in Kaufhäusern nach den Wohntextilien Ausschau zu halten, sollten wir initiativ werden. Unterbreitet man der Liebsten von sich aus den Vorschlag, nach Gardinen und Teppichboden zu gucken, kommt man um das Cityshopping drum herum und fährt mit seiner Partnerin einfach in den Handwerkershop.

Natürlich soll das nicht heißen, dass für uns damit das Schlendern durch die Werkzeugabteilung ausfallen muss, zumindest nicht, wenn man weiß, dass Hammer der Baumarkt für wahre Männer ist, der auch Heimtextilien führt. Wir könnten unsere Liebste einfach mitnehmen in die Männerabteilung nehmen, um dann von dort mit unserem glückselig machenden voll bepacktem Einkaufskorb zum Abschluss durch die Wohntextilien zu ziehen um das Schlimmste, Rosa, zu verhindern.

Hier ein paar gute Argumente gegen rosa Heimtextilien

Nichts gegen Rosa – aber bitte nur in geringen Dosen. Wenn es Ihnen auch so geht, brauchen Sie verdammt gute Argumente, um Rosa zu verhindern. Gerade, was Teppichboden und Gardinen angeht, plant man eine Anschaffung, die man(n) mehrere Jahre toll finden muss.

Das muss auch eine Frau einsehen, die gerade ihre Vorliebe für Rosa entdeckt hat. Nun sind gute und überzeugende Gründe gefragt, was gegen diese Farbe bei den Heimtextilien spricht. Planen Sie Kompromisse. Begründen Sie, dass Rosa eine sehr empfindliche Farbe ist, der Teppichboden bald schon hartnäckige Flecken haben wird, die Gardine ausbleicht und sich sogar die Frau daran satt sehen wird.

Viel schöner sind doch, zeitlose und weit weniger empfindliche Farbtöne beim Fußbodenbelag und weiße Gardinen können auch nicht ausbleichen. Dagegen sind rosafarbene Wohndecken ganz einfach in der Maschine wieder zu reinigen und auf rosa Sofakissen kann man hervorragend sein Mittagsschläfchen machen. Bequem sind die doch allemal. Geht man präpariert mit diesen Argumenten in den Baumarkt und hält dort für die Liebste noch nach einem rosafarbenen Hammer Ausschau, dann sind die Chancen sehr gut, dass einem das Schlimmste beim Kauf neuer Heimtextilien erspart bleibt.
"

Elektrorasierer für Männer

Wie findet man den richtigen Elektrorasierer für Männer? Zur täglichen Hygiene des Mannes gehört auch eine gründliche Rasur. Dank der mittlerweile beachtlichen Entwicklung im Bereich der Technologien hat man als Mann auch eine große Auswahl. Dass man den passenden Elektrorasierer wählt ist wesentlich, denn natürlich ist es auch eine Anschaffung, die eine Weile erhalten bleiben soll. Im Bereich Elektrorasierer für Männer finden sich unterschiedlichste Technologien und natürlich auch verschiedene Modelle. Für eine einfache Rasur ist ein hochwertiger Rasierer wesentlich, damit das Rasieren schnell und komfortabel geht. Ein Preisvergleich sollte hier jedoch unbedingt durchgeführt werden, denn so kann man den perfekten Rasierer zu einem guten Preis erwerben.

Den richtigen Elektrorasierer finden

Wer den richtigen Elektrorasierer für eine einfache Rasur sucht, der sollte sich umfangreich informieren. Es gibt Elektrorasierer für Männer in unterschiedlichsten Preisklassen, man muss jedoch abwägen, was man genau braucht. Das Rasieren kann mit einem hochwertigen Elektrorasierer für Männer wesentlich besser, komfortabler und auch schonender für die Haut stattfinden.

Die Auswahl vorhandener Modelle ist natürlich umfangreich, viele Geräte bringen Funktionen mit sich, die nicht unbedingt jeder braucht. Im Grunde muss man hier gründlich abwägen, welche Eigenschaften der künftige Elektrorasierer haben sollte. Erst nachdem man für sich herausgefunden hat, welche Leistungen das Gerät mit sich bringen soll, wird ein Kauf sinnvoll. Denn es gilt: je mehr ein solches Gerät kann, umso teurer ist es.

Einen günstigen Elektrorasierer finden

Wenn man am Ende weiß, welcher Elektrorasierer wirklich in Frage kommt, dann gilt es natürlich auch, den besten Preis zu finden. Elektrorasierer für Männer gibt es in verschiedenen Preisklassen, hierbei empfiehlt es sich auf jeden Fall, einen Preisvergleich durchzuführen. Eine einfache Rasur ist mit einem Elektrorasierer für Männer auf jeden Fall gegeben. Gerade wer sich täglich rasieren muss, der sollte in einen hochwertigen Rasierer investieren. Gegebenenfalls lohnt es sich auch, eine umfangreiche Beratung im Fachgeschäft in Anspruch zu nehmen. Hier kann man wesentliche Informationen erhalten und so natürlich auch viel leichter entscheiden. Besonders günstig sind die meisten Elektrorasierer gerade im Internet, hier kann es sich also ebenfalls lohnen, ein wenig zu recherchieren.
></p>
</div><footer class=