„Shopping

Kundin macht mit Vodafone schlechte Erfahrung und verliert Existenzgrundlage

Vodafone vernichtet Existenz von Kundin

Eine Kundin hatte einen Vodafone Vertrag für DataGo, einen Vodafone Kabel Anschluss sowie mehrere Vodafone Prepaid Karten. Alles lief gut, bis die Kundin am 27.04.2017 im Vodafone Center anrief, dort wegen einem kurzfristig anberaumtem Umzug den Kabelvertrag kündigte und im gleichen Telefonat einen Vodafone DSL Vertrag abschloss.

Dass damit ihre berufliche Existenz bald zerstört sein könnte und sie mit Haftbefehlen bedroht würde, war für die Kundin seinerzeit nicht absehbar.

Obwohl Vodafone der Kundin verbindlich mitteilte, dass binnen 12 bis 14 Tagen in der neuen Wohnung Telefon und Internet verfügbar sei, teilt Vodafone erst Monate später mit, dass man den Standort aus technischen Gründen nicht beliefern könne. Erst nach mehren Monaten erhielt die Kundin durch einen anderen Anbieter Internet und Telefon – doch bis dahin war sie finanziell ruiniert!

Der gesamte Sachverhalt wurde umfassend durch die Kundin, die beruflich als Journalistin tätig ist, dokumentiert.

Update: Vodafone Deutschland hat auf Facebook den angepinnten Beitrag binnen weniger Stunden kommentarlos gelöscht, anstatt sich zum Sachverhalt zu äußern. Es bleibt abzuwarten, wie das Unternehmen mit der Konfrontation umgeht, wenn es den Schriftsatz der betroffenen Journalistin erhält.

Vodafone schließt Vertrag ab, aber kann dann nicht liefern

Während dem Telefonat wurde dem Vodafone Berater (Name liegt der Redaktion vor) mitgeteilt, dass die Kundin aus beruflichen Gründen auf Internet und Telefon zwingend angewiesen ist. Sie ist als Journalistin tätig. Der Berater prüfte die Vodafone Verfügbarkeit am neuen Wohnort noch während des Telefonats. Man könne dort zwar kein Vodafone Kabel anbieten, aber eine 16.000er DSL Leitung – spätestens in zwei Wochen sei am neuen Wohnort Telefon und Internet für die Kundin verfügbar. Der exakte Wort kann per Transkript und Zeugen belegt werden.

In 12 Tagen haben Sie Internet und Telefon in der neuen Wohnung

So versicherte Vodafone mehrfach im Gespräch am 27.04.2017. Die Kundin wurde sogar an die “Umzugsabteilung” durchgestellt, die das nochmal prüfen sollte. Auch da bestätigt Vodafone ausdrücklich:

Normalerweise dauert so ein Umzug immer zwischen 2 und 4 Wochen, Wunschtermin behandeln wir bevorzugt.

– Originalzitat – Vodafone Berater (Name bekannt, „Umzugsabteilung“)

Der Kundin wurde mitgeteilt, dass der neue Anschluss deshalb in 12 bis 14 Tagen am neuen Standort zur Verfügung stünde. Noch am selben Tag erhält die Kundin per E-Mail den Vertragsabschluss.

Da der Umzug aufgrund der Zusage bereits für den 1. Mai 2017 anberaumt werden konnte, schloss die Kundin einen der Vodafone Handyverträge ab, um die von Vodafone anberaumten 12 Tage bis 14 Tage mit DataGo und Handy überbrücken zu können.

Doch was dann passiert, schlägt dem Fass den Boden aus

Trotz Vertragsabschluss hielt Vodafone seine Zusagen nicht ein, konnte am neuen Standort trotz Prüfung keine Leitung herstellen. Schuld sei die Telekom, wie das Unternehmen später kommunizierte.

In zahlreichen telefonischen und schriftlichen Nachfragen – allesamt bestens von der Journalistin dokumentiert, wurde diese immer wieder vom Vodafone Kontakt vertröstet. Regelmäßig wurde ihr mitgeteilt, die Leitung sei bald verfügbar. Bis in den Juni 2017 – als dann Vodafone mitteilte, man könne den Standort überhaupt nicht beliefern und storniere den Vertrag.

Vodafone erfüllt Vertrag nicht: Die Folgen für die Kundin

Es bedarf keiner Phantasie, dass dieser Sachverhalt einen Supergau für jemanden bedeutet, dessen berufliche Existenz zu 100 Prozent von Internet und Telefon abhängig ist.

Von Anfang Mai bis Ende Oktober 2017 saß die Journalistin mitsamt ihrer Kinder in ihrer neuen Wohnung – ohne Telefon, ohne Internet, ohne jegliche Einnahmen.

  • Kundenaufträge konnten nicht mehr bearbeitet werden.
  • Es ließen sich keine Einnahmen mehr generieren.
  • Rechnungen konnten nicht mehr bezahlt werden.
  • Im zweiten Monat sperrte Vodafone Mobilfunkvertrag und DataGo Vertrag.
  • Auftraggeber und Kunden warteten vergeblich auf Auftragserfüllung und Rückmeldung.
  • Langjährige Stammkunden beendeten die Zusammenarbeit, das die Auftragnehmerin nicht mehr erreichbar war.
  • Die gesamte berufliche Existenz brach zusammen.

Die weiteren Folgen für die Vodafone Kundin übertreffen dies noch um ein Vielfaches:

  • Vodafone forderte sämtliche Beträge der gekündigten Verträge per sofort.
  • Die Kundin wurde mit der Wohnungsmiete säumig.
  • Regelmäßige Verbindlichkeiten im Business der Kundin konnten nicht mehr bedient werden.
  • Krankenkassenbeiträge blieben ebenfalls unbezahlt.
  • Auch die Unterhaltskosten für das Fahrzeug der Journalistin türmten sich Zahlungsrückstände auf.
  • Um die Familie zu ernähren, musste die Vodafone Kundin auf finanzielle Hilfe durch Freunde und Familie zurückgreifen.

Zudem konnten keinerlei finanzielle Rücklagen für beruflich benötigte Neuanschaffungen gebildet werden. An Neuanschaffungen wie Laptop, Drucker, ähnliche Arbeitsgeräte und Reparaturen war nicht mehr zu denken – ganz zu schweigen von Anschaffungen wie Kleidung, Möbeln oder Haushaltsgeräten.

Bis zur Einrichtung von Telefon- und Internetanschluss durch einen anderen Telekommunikationsanbieter war die Vodafone Kundin beruflich und privat finanziell in ihrer Existenz vernichtet.

Vodafone räumt Fehler ein & zockt Kundin trotzdem weiter ab

Von Mai 2017 bis Ende 2018 gab es unzählige Telefonate mit dem Vodafone Center sowie zahlreiche Chats mit dem Vodafone Service. Allesamt dokumentiert. Obwohl Vodafone mehrmals und nachweislich Fehler einräumte, Bedauern für die Unannehmlichkeiten aussprach und der Kundin mehrmals zusagte, man würde sich kümmern, die Angelegenheit beizulegen und eine Lösung zu finden, passierte genau das Gegenteil dessen.

  • Mitarbeiter der Vodafone Kundenhotline beleidigten die Kundin am Telefon.
  • Vodafone Mitarbeiter warfen die Kundin wiederholt aus der Leitung.
  • Emails an den Vodafone Kontakt blieben unbeantwortet.
  • Das Sonderkündigungsrecht wurde der Kundin verwehrt.

So schildert die Journalistin die Verläufe von Telefonaten mit Vodafone in einer umfassenden schriftlichen Beschwerde an :

Diese Gespräche verliefen einfach unglaublich: Ich wurde als Kundin beleidigt, ausgelacht, sogar bedroht und man legte regelmäßig auf. Nachdem ich etliche derartiger Telefonverläufe erleben musste, habe ich bei nachfolgenden Anrufen gefragt, ob die Person am Telefon damit einverstanden wäre, dass ich das Gespräch aufnehmen würde.

Die Krönung. Ein Vodafone Mitarbeiter war damit einverstanden. Im Laufe des Gesprächs rastete dieser vollständig aus, forderte mich auf, die Aufnahme zu beenden und zu löschen und drohte mir dann.

– Zitat der Kundin (aus Beschwerdemail an Vodafone Service –

Teilte man der Kundin bei Vertragsabschluss am 27. April 2017 noch mit, dass der Vodafone Kabel Vertrag sofort beendet würde, sobald der neue Vodafone DSL Vertrag am neuen Wohnort zustande käme, musste die Kundin dennoch die volle Laufzeit für den gekündigten Vodafone Kabel Vertrag bezahlen.

Begründung: Da der neue Vertrag nicht zustande kam.

Vertragsgemäß und fristenwahrend schickte die Kundin den alten Router an den Telekommunikationsanbieter zurück. Dieser sei angeblich nicht rechtzeitig angekommen. Dafür berappte Vodafone die Kundin um weitere 160 Euro.

Vodafone treibt mehrere tausend Euro ein

Insgesamt forderte Telekommunikationsanbieter mehrere tausend Euro für Vodafone Kabelanschluss, Vodafone DataGo Vertrag und Vodafone Handyvertrag. Das Unternehmen erwirkte Mahnbescheid und beauftragte die gerichtliche Beitreibung. Hinzu kommen Mahngebühren und Gerichtskosten.

Nur durch die Unterstützung von Nothelfern konnte die Kundin den größten Teil der Forderungen in Raten begleichen, während sie nunmehr seit Jahren um ihre Existenz kämpft und erneut versucht, ihr Business wieder aufzubauen.

Angesichts des durch Vodafone verursachten Schuldenberges ist dies kaum möglich, da nicht nur die Forderungen des Telekommunikationsanbieters zu liquidieren sind, sondern auch Mietrückstände und weitere Verbindlichkeiten, die aufgrund dieser Umstände nicht bedient werden konnten. Dadurch brach regelmäßiges passives Einkommen weg.

Zudem gerieten die Ratenzahlung für die Vodafone Forderungen ins Stocken, nachdem die Kundin erkrankte und keine medizinische Behandlung in Anspruch nehmen konnte. Zwischenzeitlich wurde die Kundin mehrmals mit Haftbefehl bedroht.

Mehrere 10.000 Euro Schulden bei der Krankenkasse

Die Schulden türmen sich weiter. Monatlich wächst der Schuldenberg um knapp 1000 Euro, weil die Krankenversicherung ebenfalls aufgrund des Wegfalls der Existenzgrundlage nicht bedient werden kann. Aufgrund einer chronischen Erkrankung verschlechtert sich ohne medizinische Versorgung der Gesundheitszustand der Kundin, wodurch sie ihrer beruflichen Tätigkeit nicht mehr in vollem Umfang nachkommen kann. Notdürftige Arzneimittelverordnungen sowie die Kosten für lebenswichtige Medikamente muss die Journalistin aus eigener Tasche zahlen. Seit nunmehr über 2,5 Jahren. Ein weiterer Kostenfaktor, der die Journalistin zusätzlich schröpft.

Vodafone verweigert Sonderkündigungsrecht

Unter bestimmten Umständen steht Kunden von Telekommunikationsanbietern ein Sonderkündigungsrecht für Festnetzanschlüsse, Mobilfunkverträge Datenverträge wie Vodafone DataGo zu.

Vodafone Vertragsbruch begründet Anspruch auf Sonderkündigung

Ein Sonderkündigung ist beispielsweise dann möglich, wenn sich die finanzielle Situation des Vertragskunden unvorhergesehen und drastisch verschlechtert hat.

Ebenso erwächst aus diversen Gründen unabhängig von der finanziellen Situation des Kunden das Anrecht auf eine außerordentliche Sonderkündigung, bei der Kunden nichtmals eine Kündigungsfrist einhalten müssen.

Etwa dann, wenn …

  • der Anbieter ein bestehendes Problem nicht lösen kann oder nicht lösen will.
  • der Kunde kein Vertrauen mehr in den Anbieter hat.
  • strafbares Verhalten des Providers vorliegt.
  • der Provider seinen Kunden massiv beleidigt hat.

Sämtliche Gründe sind im hier benannten Fall erfüllt. Verursacht durch den Vertragsbruch von Vodafone, der dazu führte, dass die Einnahmen der Journalistin in Gänze einbrachen. Faktisch war es also möglich, die beiden zweijährigen Verträge vor Ablauf der zwei Jahre zu kündigen.

Stattdessen ereignete sich das:

Ein Vodafone Mitarbeiter bot der Kundin eine vorzeitige „Kulanz-Kündigung“ für den DataGo Vertrag und einmalig eine Gutschrift in Höhe von 10 Euro an, wenn diese einen Vodafone Cube Vertrag abschließen würde. Damit wäre ihr Versorgungsproblem ja behoben.

Vodafone streitet Vertragsbruch ab

Wiederholt bat die Kundin Vodafone um sofortige Sonderkündigung aller Verträge. Dies lehnte der Telekommunikationsanbieter ab. Mit der Begründung, das Unternehmen sei gegenüber der Kundin nicht vertragsbrüchig geworden.

Weiter führte das Unternehmen aus, durch das Telefonat am 27.04.2017 sei lediglich eine Option auf Leistung in Aussicht gestellt, aber kein Vertrag abgeschlossen worden. Dagegen spricht die Bandaufnahme, die Vodafone für den Vertragsabschluss mit der Kundin aufzeichnete und hier im Wortlaut exakt wiedergegeben werden kann.

Außerdem: Am gleichen Tage schickte Vodafone der Kundin per Email eine mehrseitige PDF zum Auftrag:

Vodafone Auftragsbestätigung für DSL Anschluss

In diversen Telefonaten auf den zustande gekommenen Vertragsabschluss hingewiesen, teilten mehrere Vodafone Service Mitarbeiter jedoch mit, ein Vertrag sei nicht zustandekommen. Allerdings liefert Vodafone in der gleichen PDF (uns hier im Original vorliegend) weiter unten die Erklärung mit, wann ein Vertragsverhältnis zustande kommt – nämlich “sobald mir Vodafone diesen Auftrag bestätigt” – wie dieser Auszug aus der Vodafone Auftragsbestätigung beweist:

Wann ein Vodafone Vertrag zustande kommt

Es drängt sich die Frage auf, ob der Straftatbestand des gewerbsmäßigen Betruges nach §263 StGB erfüllt ist. Seitens der Kundin ergeht in Kürze eine erneute Einlassung an Vodafone, in der dieser hier verkürzte Sachverhalt nochmals aufgezeigt und unter Vorlage aller relevanten Dokumente belegt wird. Wir werden weiter darüber berichten.

„Vodafone

Deshalb ist erfolgreiche Raucherentwöhnung so schwer

Dampfer Shops für E-Zigaretten & Liquids

Die E-Zigarette ist zum Lifestyle-Produkt geworden und das Interesse an alternativen Rauchprodukten wächst kontinuierlich. Zunächst von den großen Tabakkonzernen als kurzweiliger Trend vermutet, steigt der Umsatz mit E-Zigaretten. Gleichzeitig geht der Tabakkonsum zurück. Immer mehr Dampfer Shops für E-Zigaretten & Liquids werden eröffnet und bieten Dampfern eine umfangreiche Vielfalt an Zigarettenalternativen und Aromen zum Verdampfen an.

Die Geschichte der elektrischen Zigarette

Erfunden wurde die Alternative zum herkömmlichen Glimmstängel von Herbert A. Gilbert, der sich bereits im Jahr 1963 seine Erfindung patentieren ließ. Allerdings blieb seinerzeit die Serienproduktion der Innovation aus. Ab 2003 eroberte die E-Ziggi zuerst den chinesischen und dann in internationalen Markt, nachdem ein chinesischer Tüftler das erste Verdampfermodell in der heutigen Version entwickelt hatte, das auf der gleichen Technologie basiert, wie das Erzeugen von Disco-Nebel.

In Deutschland lag der Umsatz mit E-Zigaretten und Zubehör im Jahre 2017 noch bei 290 Millionen Euro. In 2018 stieg der Umsatz auf 400 und im Jahr 2019 auf 500 Millionen Euro. Die geschätzte Anzahl der deutschlandweiten Konsumenten liegt 2019 bei rund zwei Millionen Menschen.

(Quelle: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/303409/umfrage/umsatz-mit-e-zigaretten-in-deutschland/)

Dampfen – die attraktive Alternative zum Rauchen

Während noch im Jahre 2000 der deutschlandweite Zigarettenkonsum bei knapp 148 Milliarden Zigaretten lag, hat sich diese Zahl bis ins Jahr 2019 halbiert. Eine Schachtel beliebter Marken-Zigaretten kostet im Jahr 2019 in Deutschland 6,70 Euro.

Höhere Akzepttanz gegenüber Dampfaromen

Nicht nur die kontinuierlich steigenden Kosten für eine Schachtel Zigaretten (bekannte Markenzigaretten 6,70 Euro) dürften für den starken Rückgang des Zigarettenkonsums verantwortlich sein. Auch die höhere Akzeptanz des wesentlich angenehmeren Geruchs der beim Dampfen entsteht sowie die Annahme, dass das Dampfen die wenig gesundheitlich schädlichere Alternative ist, sind Gründe für diese Verschiebung am Markt der Rauchprodukte.

Nichtraucher entdecken den Genuss des Dampfens

Die Vielfalt der angebotenen Aromen ist ein weiterer Punkt, weshalb Dampfer Shops für E-Zigaretten & Liquids boomen. Raucher erhoffen sich, eine gesündere Alternative zum Rauchen zu finden und profitieren durch verschiedene Vorteile von der Rauchalternative:

  • keine vergilbten Wände mehr
  • endlich Nikotingestank in der Wohnung loswerden
  • Kleidung und Haare riechen wieder gut

Im Gegensatz zu dem unangenehmen Geruch, der beim Rauchen herkömmlicher Zigaretten entsteht, werden die Aromen der Liquids für E-Zigaretten überwiegend als angenehm empfunden.

Wurden sie schon einmal von einem Dampfer mit einer Dampfwolke eingenebelt oder haben Sie beim Vorbeigehen Gelegenheit gehabt, ein Dampfaroma wahrzunehmen, wissen Sie, wie lecker die Aromen riechen können. Diese wohlriechenden Aromen sorgen dafür, dass sogar Nichtraucher das Dampfen für sich entdecken. Ähnlich, wie sich die Shisha für Genusskonsumenten als Teil der deutschen Jugendkultur entwickelt hat.

Hinweis: Der Dampf elektrischer Zigaretten muss nicht über Lunge gedampft, sondern kann auch “gepafft” werden.

Allerdings ist beim Dampfen – und damit anders als beim Zigarettenrauchen und Shisha rauchen – die Aufnahme von Nikotin nicht zwingend erforderlich. Auf diesen in Tabak enthaltenen Wirkstoff gehe ich im nächsten Abschnitt näher ein.

Immense Auswahl in Dampfer Shops für E-Zigaretten & Liquids

Dass es aus gesundheitlicher Sicht zweifelsfrei am besten ist, keinerlei Substanzen als Suchtmittel oder Genussmittel zu inhalieren, dürfte jedem Leser und ebenso jedem Raucher bzw. Dampfer klar sein. Dennoch bietet die immense Auswahl an verschiedenen Liquids, wie sie z. B. im Dampfer Shop TastE-Smoke angeboten werden, ehemaligen Rauchern und Dampfern einige attraktive Vorteile gegenüber der herkömmlichen Zigarette.

1. Vorteil: Feie Auswahl beim Nikotingehalt

Beim Rauchen herkömmlicher Zigaretten, Zigarillos, Pfeifen und Shisha wird der inhalierende Rauch durch das Verbrennen getrockneter Blätter von Tabakpflanzen erzeugt. Während dem Inhalieren wird der in der Tabakpflanze enthaltene Wirkstoff Nikotin aufgenommen, der in geringen Mengen stimulierende Effekte auf den Organismus auslöst. Zwar soll der Wirkstoff Nikotin alleine lediglich ein geringes Suchtpotenzial aufweisen, doch in Kombination mit weiteren Wirkstoffen (Monoaminooxidase-Hemmer) liegt ein deutlich erhöhtes Suchtrisiko vor.

Auch deshalb kann die Raucherentwöhnung mit Hilfe von E-Zigarette und Liquids ein erfolgreiches Konzept sein, da es faktisch keine Zigaretten ohne Nikotin gibt. Indes erlaubt das Dampfen bzw. Vaporizieren es dem Konsumenten, den Nikotingehalt des Liquids selbst auszuwählen.

In Fachgeschäften werden sogenannte Liquids mit und ohne Nikotin angeboten. Somit entfällt beim Dampfen die Gefahr der Abhängigkeit, wenn lediglich nikotinfreie Aromen konsumiert werden. Wie erwähnt: Das Suchtpotential das beim Tabakgenuss besteht, ist maßgeblich auf das enthaltenen Wirkstoff Nikotin verantwortlich zu machen.

Aromen für E-Zigarette werden beispielsweise mit diesen Nikotingehalten angeboten:

  • 0 mg/ml
  • 6 mg/ml
  • 12 mg/ml
  • 18 mg/ml

Gemäß einer Entscheidung des EU-Parlaments Anfang 2014 ist eine maximale Nikotinkonzentration in Höhe von 20 mg pro 1 ml Liquid erlaubt.

Möchten Sie mithilfe einer E-Zigarette die Rauchentwöhnung starten, kann es sinnvoll sein, zunächst Liquids mit Nikotin zu verwenden, die in etwa dem Nikotingehalt Ihrer bisher gerauchten Zigarettenmarke entsprechen.

Ist Ihnen der Umstieg von Zigarette auf die E-Zigarette gelungen, können Sie sich in Dampfer Shops für E-Zigaretten & Liquids nach Aromen mit geringem Nikotingehalt umsehen.

Lesetipp: Nichtraucher werden.

2. Vorteil: Schrittweise Raucherentwöhnung durch Dampfen

Die Raucherentwöhnung fällt vermutlich jedem Raucher schwer. Einerseits gilt es, den Nikotinentzug bzw. die Reduktion des Nikotins zu bewerkstelligen. Andererseits ist auch das Aufgeben eines liebgewonnenen Rituals auf mentaler Ebene zu verkraften. Manchen Rauchern gelingt es, durch konsequente und ersatzlose Zigarettenabstinenz, der lange gehegten Sucht abzuschwören. Doch Rückfälle sind oft vorprogrammiert, weil gleich zwei Dinge aufgegeben werden: Suchtbedienung durch die Zufuhr von Nikotin und die Aufgabe einer Gewohnheit.

Das Umsteigen auf Dampfen oder Vaporisieren kann den Entwöhnungsprozess erleichtern. Im ersten Schritt geht es primär darum, sich an die Konsumform E-Zigarette bzw. Vaporisator zu gewöhnen und das eigene Konsumverhalten, das seit Jahren oder gar Jahrzehnten auf die herkömmliche Zigarette konditioniert wurde, zu verändern.

Diese Umgewöhnung geht meist mit einem sehr guten Erfolg einher, da das eigentliche Suchtverlangen nach dem Wirkstoff Nikotin nach wie vor gestillt wird. Es kommt also nicht zu Entzugserscheinungen. Wichtig scheint jedoch, einen etwa gleichen Nikotingehalt wie beim Rauchen aufzunehmen.

Info: Reduzieren Sie beim Umstieg auf E-Zigarette und Liquids gleichzeitig den Nikotingehalt, dampfen Sie mehr, um die gewohnte Menge an Nikotin aufzunehmen. Dies kann für eine erfolgreiche Rauchentwöhnung kontraproduktiv sein, da das Dampfen in dem Fall nicht als optimal suchtbefriedigend wahrgenommen wird und Sie das zutreffende Gefühl haben werden, mehr Dampfen, als Rauchen zu müssen.

Ein guter Weg kann daher also sein, zunächst bei gleichbleibendem oder höheren Nikotingehalt den Umstieg auf die Konsumform des Dampfen zu meistern, um anschließend allmählich den Nikotingehalt zu senken.

3. Vorteil: Anzahl der Züge individuell bestimmbar

Einer der größten Vorteile beim Dampfen ist die maximale Flexibilität. Als Raucher war für Sie die Frage “Wie viele Züge hat eine Zigarette?” bisher sehr wahrscheinlich komplett unbedeutend. Hat man eine Zigarette angezündet, macht man sich über die Anzahl der möglichen Züge keine Gedanken – nahezu jede einzelne Zigarette wird aufgeraucht, wenn nicht gerade etwas dazwischen kommt.

Im Durchschnitt genießt jeder Raucher bei der herkömmlichen Tabakzigarette etwa 11 Züge. Die konkrete Anzahl hängt jedoch davon ab, ob es sich um eine Zigarette normaler Länge oder um 100er handelt, wie fest der Tabak gedreht wurde und auch davon, wie stark der Raucher an der Zigarette zieht.

Die Anzahl der Züge beim Inhalieren an E-Zigarette oder Vaporisator kann indes individuell bestimmt werden. Hier besteht – im Gegensatz zu einer Zigarette keine “Notwendigkeit”, dass ein Produkt aufgebraucht werden muss. Ob zehn, fünf oder zwei Züge, spielt dies beim Dampfen keine Rolle.

Durch den Umstieg auf die E-Zigarette und Liquids haben Sie also drei Möglichkeiten, Ihren suchtbedingten und genussbedingten Konsum positiv zu beeinflussen:

  • Umstellung von Zigarettenqualm auf weniger schädliches Dampfen
  • Auswahl der aufgenommenen Menge Nikotins durch Wahl des Nikotingehalts
  • geringerer Konsumdruck, da kein angefangenes Produkt aufgebraucht werden muss 

Es ist also denkbar, bei “Lungenschmacht” nur wenige Züge an E-Zigarette oder Vaporisator zu nehmen, während der Genuss einer Zigarette dazu veranlasst, den Glimmstängel bis zum Ende aufzurauchen

4. Vorteil: Bewusster Konsumgenuss durch Aromaliquids

Dampfer Shops für E-Zigaretten & Liquids führen Aromen in den unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen. Dies erleichtert das Reduzieren oder Vermeiden des Zigarettenkonsums. Von fruchtigen über süße Aromen bis hin zu Liquids mit Tabakgeschmack bietet sich jedem Verbraucher eine tolle Geschmacksvielfalt, die den Verzicht auf herkömmliche Tabakprodukte deutlich erleichtert.

Während für Raucher die Auswahl an aromatisierten Tabakprodukten auf lediglich wenige Aromen beschränkt ist, können Dampfer in Fachgeschäften zahlreiche neue Aromarichtigungen entdecken.

  • Crushes Candy
  • Coffee Cake
  • Caramel Crunch
  • Bubbelgum Aroma
  • Blueberry
  • Banana
  • Strawberry
  • Lemon
  • Toffee
  • Tropical Island
  • Watermelon
  • Cheescake
  • Haselnut Latte

Dies sind nur einige der vielfältigen Aromen, unter denen begeisterte Dampfer für genussvolle Momente  in Dampfer Shops für E-Zigaretten & Liquids auswählen können.

Außerdem lassen sich für das Dampfen  Liquids selbst mischen. Dies bietet einige Vorteile gegenüber System wie Vype ePod. Hierbei ist nicht nur der finanzielle Aspekt zu erwähnen, sondern auch und im Besonderen die mögliche Individualität zu erwähnen. Benötigt werden dazu lediglich Basen, Aromen. leere Behälter sowie Handschuhe, schon können daraus Liquids gemischt werden, die optimal auf den eigenen Geschmack abgestimmt sind.

Raucherentwöhnung: Leichtere Zigaretten weniger gefährlich – ein Trugschluss

Wer sich für das Dampfen entscheidet, tut dies entweder deshalb, um mehr aromatische Geschmacksvielfalt zu erleben oder um mit dem Rauchen aufhören zu können. Grundsätzlich wäre es der beste Weg, den Tabakkonsum einzustellen – ersatzlos. Die Realität zeigt jedoch, dass dies nur den wenigen Rauchern gelingt.

Vielfach unternehmen Raucher den Versuch, von starken Zigaretten mit hohem Nikotingehalt auf leichte Zigaretten umzusteigen bzw. von gedrehten Tabakzigaretten zu Filterzigaretten zu wechseln. Doch beides ist nicht optimal. Zum einen werden durch die Verwendung von Zigarettenfiltern zusätzliche Stoffe inhaliert. Zum anderen sorgen Filter (häufig perforiert) dazu, dass fester an der Zigarette gezogen werden muss, wodurch die Aufnahme von Schadstoffen erhöht sein kann.

Obwohl es grundsätzlich besser ist, weder zu rauchen, noch zu inhalieren, scheint das Dampfen daher die bessere Alternative zu sein.

Strafzettel trotz leerem Kundenparkplatz vor Geschäften

Strafzettel auf Kundenparkplatz

Die einen nennen es Kundenservice, die anderen “Ver-Parken” oder “Unfair parken” und nicht selten stößt man bei diesem Thema auch auf den Begriff Abzocke – letzteres ist nicht von der Hand zu weisen. Es geht um Strafzettel auf Kundenparkplatz am Supermarkt. Oder genauer: um modernes Raubrittertum mit der sogenannten “Vertragsstrafe”. Nämlich dann, wenn man als Kunde beim Parken auf dem Supermarkt-Parkplatz vergisst, die Parkscheibe sichtbar ins Fahrzeug zu legen und nach dem Einkauf eine Zahlungsaufforderung an der Windschutzscheibe vorfindet.

Kundenärger beim Einkaufen: Strafzettel auf Kundenparkplatz

So ist es einer kauffreudigen Kundin innerhalb von drei Wochen zweimal geschehen. Einmal am 10. Oktober und ein weiteres Mal am 29. Oktober. Man könnte nun denken: “Selbst schuld, wenn der PKW Fahrer bzw. die PKW Fahrerin sich nicht an die Spielregeln des Supermarkts hält!” Aber lesen Sie erstmal, denn es geht nicht um Parkraudis, die Behindertenparkplätze belagern oder durch falsches Parken den Verkehr behindern oder gar gefährden. Vorab: Die Kundin, Pardon, die Ex-Kundin zeigt sich einsichtig und hat selbstverständlich den Strafzettel bezahlt. Allerdings nicht ohne Folgen für die Parkplatzbetreiber. Dazu später mehr.

Nach unfair parken auf Kundenparkplatz: Strafzettel bezahlt

Lesen Sie in diesem ausführlichen Artikel, ob und wann Sie den Strafzettel bezahlen müssen, wann Sie mit “Kulanz” rechnen können, wann ein Widerspruch gegen die Vertragsstrafe sinnvoll sein kann und was Sie als Kunde bzw. Kundin gegen diese Abzocke tun können. Eine Mustervorlage steht hier zum Download bereit.

Hinweis: Dies stellt keine Rechtsberatung dar, sondern eine Zusammenfassung öffentlich zugänglicher Informationen.

Dürfen Geschäfte beim Parken Strafzettel ausstellen lassen?

Ja, denn Kundenparkplätze sind Privateigentum. Entschließt sich der Inhaber des Einzelhandelsgeschäftes dazu, die Parkfläche auf dem Privatgrundstück durch eine Parkraumüberwachung kontrollieren zu lassen, ist dies per se das “gute Recht” des Grundstücksbesitzers bzw. des Pächters. Dieser darf festlegen, unter welchen Umständen auf dem Parkplatz des Supermarktes geparkt werden darf. Deshalb darf der Supermarkt oder das Einkaufszentrum ungeachtet der Tatsache, ob es sich um ein eigenes oder gepachtetes Grundstück handelt, die Parkfläche an eine private Kontrollfirma vermieten oder sogar kostenlos überlassen – das ist ein lukratives Geschäft und sorgt für ein Nutzererlebnis der besonderen Art.

Hausrecht erlaubt Abzocke auf Kundenparkplätzen

Der Geschäftsbetreiber genießt auf dem Kundenparkplatz das Hausrecht. Insofern die Nutzungsbedingungen für die Parkfläche gut sichtbar ausgehängt und die Parkbedingungen somit für die Kunden transparent sind, kann also die Forderung der Vertragsstrafe legitim sein, wenn es durch die Kundschaft zu einer Zuwiderhandlung beim Parken kommt und nach dem Einkaufen ein Strafzettel unter dem Scheibenwischer klemmt.

Kundenparkplätze: Muss man Parkscheibe in die Windschutzscheibe legen?

Üblicherweise fordern Geschäfte bzw. das Unternehmen der Parkraumüberwachung Autofahrer dazu auf, die Ankunftszeit auf dem Kundenparkplatz durch das Hinterlegen der Parkscheibe auszuweisen. Meist geht dies mit einer Begrenzung der Parkdauer einher. Diese liegt üblicherweise in einem zeitlichen Bereich von 1 oder 2 Stunden.

Wer z. B. …

  • vergisst, die Parkscheibe hinter der Windschutzscheibe auszulegen,
  • die Parkdauer überschreitet,
  • außerhalb der Markierung parkt
  • oder ohne Behindertenausweis auf einem Behindertenparkplatz parkt,

begeht einen “Vertragsverstoß” und kann dann wegen einem Verstoß gegen die AGB zur Kasse gebeten werden.

Strafzettel wegen Parken ohne Parkscheibe

Strafzettel auf Kundenparkplatz zugestellt:Parkplatzwächter sind in der Beweispflicht

Zwar liegt die Beweislast für die Zustellung der Vertragsstrafe bei der Parkraumüberwachung und diese darf nur eine Strafgebühr erlassen, wenn die AGB gut sichtbar auf dem Parkplatz ausgehängt ist. Doch da es sich bei den Parkplatz-Knöllchen um ein lukratives Geschäft handelt und die Knöllchen-Unternehmen es leicht haben, die rechtlichen Vorraussetzungen zu erfüllen, kommen die meisten Parkplatzsünder nicht um die Zahlungspflicht herum. Selbstverständlich fotografieren die Kontrolleure Parksünder, damit jede Vertragsstrafe erfolgreich eingetrieben werden kann.

Bereits beim Ausstellen des Strafzettels wird dem Parksünder mitgeteilt, dass innerhalb von 14 Tagen die Vertragsstrafe zu zahlen ist und bei Nichteinhaltung weitere Kosten entstehen, die vom Delinquenten ebenfalls zu zahlen sind.

Darüber hinaus ist der Parkplatzbetreiber berechtigt, Fahrzeuge vom Privatgrund abschleppen zu lassen. Das abgeschleppte Fahrzeug darf solange einbehalten werden, bis die Abschleppkosten vom Fahrzeughalter beglichen wurden.

Wie begründen Einzelhandelsgeschäfte die Parkplatz-Abzocke?

Strafzettel auf Kundenparkplätzen sorgen bundesweit regelmäßig für Verärgerung der Kunden. Googlen Sie einmal nachfolgende Suchphrasen – in Verbindung mit dem Namen eines x-beliebigen Supermarkts:

  • Parkplatz Strafzettel
  • Strafzettel vor dem Supermarkt
  • Knöllchen Kundenparkplatz
  • Knöllchen Einkaufszentrum
  • Strafzettel beim Einkaufen
  • Strafzettel auf dem Supermarkt-Parkplatz

Sie werden vom Discounter in ländlichen Regionen bis hin zum Einkaufszentrum in Großstädten jede Menge Suchergebnisse angezeigt bekommen, die unmissverständlich klarmachen: Der Kunde ist der Zahldepp.

Einzelhändler, Lebensmitteldiscounter und Einkaufszentren haben das Hausrecht auf dem Grundstück. Dies ist nicht zu beanstanden und die Begründung, mit der Einzelhändler erklären, warum sie Firmen beauftragen, auf Kundenparkplätzen Strafzettel zu verteilen, erscheint im ersten Moment nachvollziehbar.

Schuld sind angeblich Dauerparker

Große Einkaufszentren, Lebensmittelgeschäfte, Drogerien, Baumärkte, Bettenfachgeschäfte, Bekleidungsläden, Schuhgeschäfte, Supermärkte usw. beauftragen die Verteilung vom Strafzettel auf Kundenparkplatz, damit ausreichend Kundenparkplätze zur Verfügung stehen und diese nicht durch Dauerparker belagert werden.

So die offizielle Erklärung der Einzelhändler. Doch ist das wirklich der treibende Grund, weshalb Geschäfte auf ihren Kundenparkplätzen Knöllchen verteilen lassen? Oder ist es nicht vielmehr so, dass die Knöllchenverteilung ein lukratives Zusatzeinkommen darstellt!?

Als Einzelhändler könnte man den Parkservice kundenfreundlich gestalten und das vorgeschobene Ziel erreichen, wenn es wirklich darum ginge, Dauerparkern Einhalt zu gebieten: Durch ein Ticketsystem. Wer im Laden ein Parkticket abstempeln lässt, darf kostenfrei parken. Aber dies ist scheinbar nicht so lukrativ.

Lesen Sie auch: Parken in Leonberg: Wie fair ist „fair parken“?

Überteuerte Vertragsstrafen beim Parken auf Kundenparkplätzen

Insofern der Parkplatzbetreiber durch gut sichtbare Beschilderung parkende Kunden darauf aufmerksam macht, dass bei einem Verstoß gegen die Parkplatzordnung eine Vertragsstrafe fällig wird, kommt der Park-Delinquent nicht um das Zahlen der Strafgebühr herum. Denn durch das Abstellen des Fahrzeugs auf dem Kundenparkplatz geht der Parker mit dem Parkplatzbetreiber einen Vertrag ein und stimmt automatisch der Parkplatzordnung – und somit auch dem Strafkatalog – zu.

Die Strafgebühr richtet sich nach dem Parkvergehen und manchmal auch dem Gusto des Parkplatzinhabers. Die Höhe von Vertragsstrafen für Parksünder fällt beispielsweise wie folgt aus:

  • 24,90 € – fehlende Parkscheibe
  • 24,90 € – Parkdauer überschritten
  • 24,90 € – Parken außerhalb der Parkmarkierung
  • 39,90 € – Parken auf Behindertenparkplatz

Auch für unberechtigtes Parken auf dem Eltern-Kind-Parkplatz sind Parkraumüberwacher dazu berechtigt, eine Strafgebühr zu erheben – sogar dann, wenn die Fahrzeugscheiben so stark abgetönt sind, dass Kindersitze nicht von Außen gesehen werden.

Erstaunlich: Viele Parkplatzbetreiber weisen per Beschilderung darauf hin, dass auf dem Parkgelände die StVO gilt. Dennoch fallen die Gebühren für Parkverstöße oftmals deutlich höher aus, als im öffentlichen Verkehrsraum.

Nach Auffassung vieler Juristen darf die Vertragsstrafe nicht mehr als doppelt so hoch ausfallen, wie bei einem Parkverstoß im öffentlichen Raum. Daher empfehlen Anwälte bei zu hoch erscheinenden Vertragsstrafen einen Widerspruch gegen die Höhe der Strafe mit Bezugnahme auf den Bußgeldkatalog einzulegen.

Wie es sich im Falle der Hansestadt Demmin verhält, wo Parken mit Warnblinker auf der Straße vielfach überhaupt nicht mit einem Bußgeld behaftet wird, ist fraglich. Wird im öffentlichen Raum kein Bußgeld für Parkverstöße ausgestellt, dürfte die private Vertragsstrafe ab einer Höhe von 24,90 Euro deutlich zu hoch ausfallen.

Strafzettel auf Kundenparkplatz – zahlen oder ignorieren?

Wird das Knöllchen für das Ver-Parken nicht binnen 14 Tagen bezahlt, ist der Parkraumwächter dazu befugt, eine Halterermittlung bei den Behörden durchführen zu lassen. „fair parken“ teilt auf dem Strafzettel mit:

„Der Betrag ist innerhalb von 14 Kalendertagen zu überweisen, damit keine zusätzlichen Kosten für Halterermittlung und Bearbeitung entstehen.“

Demnach wäre die Halterabfrage kostenpflichtig und zusätzlich vom KFZ-Halter zu bezahlen. Des Weiteren ist mit Bearbeitungskosten und Mahnkosten zu rechnen.

BGH: Halterermittlung darf nicht in Rechnung gestellt werden

Indes hat der Bundesgerichtshof hierzu bereits anderweitig geurteilt: Gemäß dem BGH-Urteil vom 18.12.2015 mit V ZR 160/14 darf der Parkraumbewirtschafter die Ermittlungskosten beim Kraftfahrtbundesamt nicht in Rechnung stellen.

Ebenfalls dürfen Mahngebühren und Kosten für Inkasso nicht ohne Weiteres erhoben werden, wie die Verbraucherzentrale hier kommuniziert.

Halter haftet nicht für Verstöße des Fahrers – trotzdem: Vorsicht Kostenfalle

Als Fahrzeughalter muss man die Vertragsstrafe nicht zahlen, wenn man den PKW nicht selbst auf dem Kundenparkplatz geparkt hat. Der Fahzeughalter haftet nicht für den Fahrzeugfahrer. Zu dieser Auffassung kam das Landgerichts Schweinfurt unter mit dem Urteil vom 02.02.2018, AZ 33 S 46/17.

Allerdings können Parkraumüberwacher in diesem Fall darauf bestehen und sogar gerichtlich einklagen, dass die Daten des verantwortlichen Fahrers herausgegeben werden. Zudem kann das Parkraum-Unternehmen gegen den Fahrzeughalter eine Unterlassung erwirken, künftig dieses Fahrzeug nicht mehr auf dem Kundenparkplatz abzustellen.

Strafzettel auf Kundenparkplatz: Zahlen schützt vor weiterem Ärger

Insgesamt ist deshalb anzuraten, die Vertragsstrafe zu zahlen, wenn der Parkplatzbetreiber durch Schilder auf die Parkplatzregeln und die Folgen bei “unfair parken” deutlich hingewiesen hat und es für die Kundschaft klar ersichtlich ist, dass der Parkplatzbetreiber seine parkenden Kunden zur Kasse bittet. Das ist zwar für den Kunden ärgerlich, allerdings auch das kleinere Übel.

Dass Einzelhändler überhaupt erst dadurch Geld verdienen, dass Kunden in unmittelbarer Nähe parken können, wird vergessen. Ebenso wie das Motto „Der Kunde ist König“.

Parkplatz Strafzettel wegen fehlender Parkscheibe – wann Sie auf Kulanz hoffen dürfen

Haben Sie in der Eile versäumt, die Parkscheibe in der Windschutzscheibe auszulegen oder haben Sie aufgrund eines größeren Einkaufs die zulässige Parkdauer überschritten, können Sie unter Umständen mit Kulanz rechnen. Nehmen Sie am besten schriftlich (z. B. per Mail) Kontakt mit dem Parkraumüberwacher auf. Schildern Sie die Situation und fügen Sie Ihrem Schreiben Kassenbons bei, aus denen hervorgeht, dass Sie zum entsprechenden “Tatzeitpunkt” als Kunde in dem Geschäft bzw. in den umliegenden Geschäften eingekauft haben.

Kulanz bei Strafzettel auf Kundenparkplatz

Gelegentlich dürfen sich Parksünder dann über eine Antwort-Mail wie diese freuen:

Sehr geehrte/r Frau/Herr x,

hiermit bestätigen wir Ihnen die Stornierung der Forderung.

Es ist unser Ziel, Kunden jederzeit einen kostenfreien Parkplatz für den Einkauf bereitzuhalten.

Denken Sie künftig bitte immer daran, gut sichtbar in der Windschutzscheibe die Parkscheibe zu hinterlegen und die Parkdauer einzuhalten. Dann entstehen keine Missverständnisse und Sie können unbeschwert einkaufen.

Bitte beachten Sie: Wenn der private Parkraumbewirtschafter den Strafzettel widerruft, handelt es sich tatsächlich um reine Kulanz. Sie haben bei einem Verstoß gegen die AGB auch als zahlender Kunde keinen Rechtsanspruch auf die Einstellung der Forderung!

Stornierung der Vertragsstrafe nach Strafzettel auf Kundenparkplatz

Die eingangs erwähnte Kundin erhielt binnen drei Wochen zwei Strafzettel auf einem Kundenparkplatz, um den sich insgesamt 6 Geschäfte reihen:

  • Lebensmitteldiscounter Nord
  • Krimskramsladen
  • Bettenfachhändler
  • Regionale Bäckerei-Kette
  • Drogeriemarkt
  • Kleidungs- und Krimskramsladen

Beim ersten Strafzettel parkte die Kundin auf einem kostenlosen Parkplatz direkt vor dem Eingang von TEDI, um eine Packung Briefumschläge zu kaufen. Die Parkdauer betrug 2 Minuten. 2 Minuten, die ausreichten, um einen Strafzettel für Parken ohne Parkscheibe zu erhalten. Höhe der Vertragsstrafe wegen „unfair parken“: 24,90 €.

Nach Vorlage des Kassenbelegs wurde die Forderung storniert. Der Strafzettel musste nicht bezahlt werden.

Ironie am Rande: Indes begegnet man in derselben Stadt täglich vielen unbehelligten Parksündern, die auf der wenig belebten Hauptverkehrsstraße, an der sich noch vereinzelt kleine Einzelhändler befinden, auf der Fahrbahn parken, um einzukaufen.

kostenlos Parken kann für Kunden teuer werden

Unfair parken: Keine Kulanz, wenn Sie mal nichts kaufen

Zum zweiten Parkverstoß drei Wochen später kam es, als die Stammkundin mit männlicher Begleitung etwa 15 Minuten vor der KIK Filiale parkte. Auf der Suche nach einem Herrenhemd wurden Kundin und Kunde nicht fündig. Bei der Anprobe stellten sich alle Herrenhemden als zu eng geschnitten im Schulterbereich heraus. Es kam somit zu keinem Kauf in der KIK Filiale – jedoch zu einer weiteren Vertragsstrafe.

Doch in diesem Fall ist mit einer Kulanz seitens des Parkraumüberwachers nicht zu rechnen. Wer keinen Kauf nachweisen kann, ist demnach anscheinend keine Kundin bzw. kein Kunde – sondern zu bekämpfender Dauerparker. Dies gilt ebenfalls, wenn Sie gekauft haben, aber an der Kasse darauf verzichtet haben, sich den Kassenbon aushändigen zu lassen.

Aber ohnehin:

Selbst wenn Sie eingekauft haben, besteht kein Rechtsanspruch auf eine Stornierung der Strafe. Sie haben keinen Kulanzanspruch, wenn Sie auf dem Parkplatz eines Geschäfts eine Vertragsstrafe erhalten haben.

Dies gilt ebenfalls für bekannte Stammkunden, die nahezu tagtäglich in jenen Geschäften einkaufen, die rund um die Parkfläche liegen, auf der munter Vertragsstrafen verteilt werden – wenn sie einmal nicht fündig werden oder die benötigte Ware nicht erhalten.

Kundenabzocke auf dem Kundenparkplatz von Geschäften

Erinnern wir uns: Geschäfte geben vor, mit Strafzetteln gegen Dauerparker in den Kampf zu ziehen, um Kunden jederzeit einen freien Parkplatz gewährleisten zu können.

Das mag in größeren Städten tatsächlich so sein, nicht aber im Falle der Kundin, die in 3 Wochen zwei Strafzettel auf dem gleichen Kundenparkplatz an ihrer Windschutzscheibe vorfand.

Die Kundin wohnt in einer aussterbenden Stadt in Mecklenburg-Vorpommern. Hansestadt Demmin, eine kleine Stadt, in der immer mehr Geschäfte schließen und in der es fehlende Einkaufsgelegenheiten zu beklagen gibt. Um einen haushaltsüblichen Einkaufszettel zu besorgen, müssen mehrere Geschäfte abgeklappert werden, weil Regale regelmäßig leer, bestimmte Waren nicht aufgefüllt oder nicht vorhanden sind.

In jeder Stadt gibt es im gesamten Stadtgebiet und auch am besagten Standort weder ansatzweise Parkplatzmangel noch ein Problem mit Dauerparkern.

Strafzettel auf Kundenparkplatz obwohl Parkplätze nicht genutzt werden

Selbst zu Stoßzeiten ist es problemlos möglich, direkt die Kundenparkplätze vor den Eingängen der sechs Geschäfte zu nutzen. Die vorhandenen ca. 170 Parkplätze sind nie vollständig belegt. Auch nicht morgens. Am Nachmittag stehen allenfalls vereinzelte Kundenfahrzeuge auf dem Parkgelände.

An diesem Standort besteht keinerlei Notwendigkeit zur Sanktionierung etwaiger Dauerparker. Nachvollziehbar, wenn bei der Knöllchenverteilung auf solchen Kundenparkflächen von Kundenabzocke die Rede ist.

Als Kunde Abzocke durch Strafzettel auf Kundenparkplätzen nicht unterstützen

Der lokale Einzelhandel beklagt sich, dass immer mehr Kunden online einkaufen. Dies stellt für kleine Geschäfte ein großes Problem dar und führt zunehmend zur Schließung von Geschäften. Profiteuere sind große Einzelhandelsketten, Lebensmitteldiscounter und Supermärkte, die sich in Einkaufszentren vereinen und teilweise ihre Kunden mit Vertragsstrafen abzocken. Wohlwissend, dass Kundinnen und Kunden darauf angewiesen sind, dort einzukaufen. Möglich ist dies nur, weil Kunden die Abzocke auf Kundenparkplätzen unterstützen.

Im Falle der Kundin geht die Rechnung der 6 umliegenden Einzelhändler nicht auf. Während der wöchentliche Umsatz durch den Einkauf von

  • Lebensmittel
  • Drogeriewaren
  • Schulbedarf
  • Bürobedarf
  • Kleidung
  • Möbeln
  • Heimtextilien
  • Dekorationsartikel

und vielen weiteren Dingen des täglichen Bedarfs sich durchschnittlich in einem Bereich von 300 bis 400 Euro bewegte, wird dieser künftig bei exakt 0 Euro liegen.

Kundin und Familie werden alternative Einkaufsmöglichkeiten online nutzen und lokal nur noch dort einkaufen, wo Kunden auch ohne ausgelegte Parkscheibe in der Windschutzscheibe willkommen sind. Es versteht sich von selbst, dass auch in deren Online-Geschäften künftig keine Einkäufe mehr generiert werden – denn eins ist klar: Kein Geschäft ist konkurrenzlos! Ob dies im Sinne der Einzelhändler ist, sollten jene Filialen beurteilen, die sich dem Geschäftsmodell Kundenabzocke durch Strafzettel auf Kundenparkplätzen bedienen.
"

Vype ePod Starterset mit Caps

Vype ePod – Dampfen statt rauchen

(Werbung) Der Vype ePod ist eine neue, sehr handliche E-Zigarette, die das Dampfen als Alternative zum Rauchen komfortabel macht. Das kompakte Modell unterscheidet sich von anderen E-Zigaretten durch einige Details, von denen wir uns in einem Produkttest überzeugen konnten. Das Vype ePod Starterset sowie 4 Packungen mit jeweils 2 Vype ePod Caps in verschiedenen Geschmacksrichtungen haben wir kostenlos erhalten, dennoch spiegelt dieser Beitrag unsere Meinung wieder. Interessieren Sie sich für die innovative E-Zigarette, können Sie per E-Mail von uns einen Gutschein anfragen. Möchten Sie die neue Vype iPod kaufen, erhalten Sie mit dem Gutschein einen attraktiven Rabatt.

Warnhinweis: Dieses Produkt enthält Nikotin und macht abhängig.

Vype ePod Starterset mit Liquid Cap

Die neue Vype ePod E-Zigarette – klein, handlich & praktisch

Auf dem Markt sind viele verschiedene E-Zigaretten erhältlich. Eine der gängigsten Modelle ist die elektrische Zigarette Kangertech Evod 2 aus Edelstahl, die preislich bei rund 50 Euro für 2 E-Zigaretten im Set liegt. Die Kanger Evod 2 ist im direkten Vergleich mit dem neuen Vype ePod sehr groß, schwer und unhandlich. Zudem ist das Mundstück rund, knubbelig und aus Edelstahl gefertigt. Es muss beim Dampfen mit den Lippen umschlossen werden.

Die Haptik dabei empfinden wir als unangenehm. Das Mundstück aus Edelmetall kann – je nach Wetter – sehr kalt an den Lippen sein. Zwar fühlt sich diese Elektrozigarette sehr edel an, ist massiv verarbeitet und sieht optisch ansprechend aus. Aber durch das enorme Gewicht und die Größe ist die Kanger Evod 2 für uns weit davon entfernt, als positiv wahrgenommen zu werden. Kein Vergleich mit einer herkömmlichen Tabakzigarette. Deshalb haben wir die beiden Exemplare im Freundeskreis verschenkt.

Vype ePod Mundstück am Cap in ergnomischer Form

Ganz anders indes der neue Vype ePod. Er besteht hauptsächlich aus einer leichtgewichtigen Aluminiumhülse, die etwa halb so lang ist, wie die der Kanger Evod 2. Somit wiegt diese Elektrozigarette nur wenige Gramm – ein Bruchteil von der Kanger Evod 2. Der Hersteller gibt als Gewicht des Vype ePods 23 Gramm an.

Ein weiterer Unterschied lässt sich am Mundstück feststellen. Beim Vype ePod besteht das Mundstück aus Kunststoff und ist zudem flach und elliptisch geformt. Diese Form ist sehr ergonomisch und lässt sich weitaus besser mit den Lippen umschließen.

Vype ePod – Klicksystem statt Liquids zum Auffüllen

Damit eine E-Zigarette dampfen kann, benötigt sie sogenannte Liquids. Das sind aromatisierte Flüssigkeiten in den unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen, die durch Erhitzen verdampft und inhaliert werden. Die Kangertech besitzt hierfür einen Tank, der mit Liquids aufgefüllt werden kann. Zwar ist dies praktisch, wenn man ein bestimmtes Liquid bevorzugt und es hat den Vorteil, dass man Liquids zum Nachfüllen von allen Marken verwenden kann.

Aber wenn man beim Dampfen auf Abwechslung steht, gibt es einen gravierenden Nachteil: Man muss erst vollständig das eingefüllte Liquid verdampfen, um eine neues Aroma einzufüllen. Da vom vorigen Liquid immer kleine Reste im Tank bleiben, schmecken die nächsten Züge dann nach einem Mischmasch, der nicht unbedingt lecker ist.

Nach dem Auffüllen mit einem Flavour soll die Kanger Evod 2 E-Zigarette 10 Minuten ruhen, damit sich die Aromaflüssigkeit richtig verteilen kann. Spontanes Dampfen ist also nach dem Befüllen nicht möglich.

Vype ePod und Cap mit Klicksystem nachfühlbar

Innovatives Klick-System und Liquid-Einheiten beim Vype ePod

Der Vype ePod basiert auf einem anderen System. Es müssen keine Liquids in einen Behälter gefüllt werden, sondern es gibt die praktischen auslaufsicheren ePod Caps. Ein solcher ePod Cap ist eine kleine Einheit bestehend aus:

  • Mundstück
  • Liquidbehälter
  • Magnet mit Klick-System

Vype ePod Caps: Liquids wechseln problemlos und schnell

In einem Sekundenbruchteil lassen sich die Vype ePod Caps dank des magnetischen Klick-Systems austauschen. Bereits angefangene Liquids können auslaufsicher aufbewahrt und später gedampft werden. Für aromatische Abwechslung ist also gesorgt.

So praktisch dieses System ist, hat es leider auch einige Nachteile:

Die Vype ePod Caps sind nicht nachfüllbar. Dadurch kann man beim Dampfen mit Vype ePod nicht auf Flavours anderer Marken zurückgreifen. Man ist also an Vype ePod Caps gebunden und diese sind nicht unbedingt günstig.

Außerdem sind die Vype ePod Caps ein Wegwerfprodukt – wenn leer, dann ab in den Müll. In Zeiten, wo Nachhaltigkeit, Zero Waste und durch Plastik verseuchte Umwelt wichtige Themen sind, ist das nicht gerade innovativ.

E-Zigarette aufladen – mit Magnet-System

Nicht nur die Vype ePod Caps werden über das praktische Magnet-Klick-System eingesetzt, sondern auch das Ladegerät. Wer ein Macbook Air besitzt, kennt die Vorteile, die sich durch ein solches magnetische System ergeben. Auch hier punktet die Vype ePod E-Zigarette im direkten Vergleich mit Kanger Evod 2. Ein nervtötendes Auseinanderschrauben ist nicht nötig. Das Ladekabel kann direkt angeklickt und mit dem USB Anschluss z. B. am Computer oder Laptop geladen werden. Ein Aufladezyklus dauert ca. 80 Minuten. Akzeptabel!

Wie viel kostet Vype ePod und Vype ePod Cap?

Das Vype ePod Starterset kostet 29,95 Euro und enthält ein Vype ePod Cap mit dem Flavour Wild Mango (18 mg/ml Nikotin) sowie ein magnetisches USB Ladekabel zum Aufladen der E-Zigarette und eine Gebrauchsinformation.

Vype ePod Starterset mit USB-Ladekabel

Derzeit sind im Shop unter der Adresse govype.com diese 5 Flavours (jeweils im Doppelpack) zum Preis von 9,95 Euro erhältlich:

  • Chilled Mint (frische Pfefferminze mit einem Hauch Vanille)
  • Golden Tobacco (heller Tabak mit Karamell und geröstetem Brot)
  • Rich Vanilla (Vanillearoma mit Karamell und braunem Zucker)
  • Very Berry (roter Früchtemix mit Schwarzer Johannisbeere)
  • Wild Mango (fruchtig-süßes Mangoaroma mit floralen Noten)

Vype ePod Caps mit verschiedenen Geschmacksrichtungen

Der Hersteller gibt an, dass ein Vype ePod Cap 1,9 ml Liquid enthält. Diese Menge entspricht etwa 275 Zügen. Eine Akkuladung (350 mAh) soll laut Hersteller für etwa 190 Züge reichen. Bei durchschnittlichem Dampfverhalten, so der Anbieter, kann man mit einem vollen Akku einen Tag dampfen, ohne nachladen zu müssen.

Rauchentwicklung beim Dampfen mit Vype ePod Caps

Dampfen mit dem Vype ePod

Der Vype ePod ist klein und handlich, was die Verwendung komfortabel macht. Die neue E-Zigarette passt bequem in die Brusttasche von Herrenhemd, Sakkotasche, Hosentasche oder in die Handtasche von Frauen.

Um ausreichend Qualm in den Mund zu bekommen, zieht man etwa 2 bis 3 Sekunden an der Zigarettenalternative. Es ist eine gewisse Intensität beim Ziehen notwendig. Gewöhnungssache. Auch bei der Kanger Evod 2 war es notwendig, sich mit der elektrischen Zigarette vertraut zu machen und eine Technik zu entwickeln, damit die Lungenschmacht bedient wird. So ist es ebenfalls bei dem Vype ePod. Die Dampfroutine entwickelt sich schnell.

Welches der Liquids einem zusagt, ist eine Frage des persönlichen Geschmacks. Mir gefallen die Flavours Chilled Mint und Rich Vanilla besonders gut. Da alle derzeit angebotenen Liquids einen Nikotingehalt von 18 mg/ml aufweisen, befriedigt das Dampfen mit dem neuen Vype ePod meine Lungenschmacht definitiv. Somit stellt das Dampfen einen ”gleichwertigen” Ersatz zu normalen Zigaretten dar. Ich habe keinen Nikotinentzug.

Dass momentan lediglich Vype ePod Caps mit einem Nikotingehalt von 18 mg/ml angeboten werden, stellt ganz klar einen Nachteil dar. Möchte man mit Hilfe der E-Zigarette vom Raucher zum Nichtraucher werden, wird dies vermutlich nicht gelingen. Diverse Dampfer Shops für E-Zigaretten & Liquids bieten Aromen mit geringerem Nikotingehalt an.

Wünschenswert wären Aromen, die weniger Nikotin enthalten – oder gar kein Nikotin. Aber fairerweise muss erwähnt werden, dass Vype ePod ein noch neues Produkt ist und darauf gehofft werden darf, dass über kurz oder lang weitere Aromen mit niedrigerem Nikotingehalt bzw. nikotinfrei angeboten werden, sodass man allmählich das Nikotin reduzieren kann.

Wie schmecken die Aromen von Vype?

Momentan bietet Vype lediglich 5 Aromen an. Die Auswahl ist also recht beschränkt. Für mich ist dies ein Nachteil, zumal beim Dampfen mit Vype ePod keine Alternativen bei der Aromaauswahl gegeben sind. Allerdings reden wir hier von einem neuen Produkt am Markt – es ist davon auszugehen, dass weitere Aromen folgen werden.

Probieren durfte ich diese Geschmacksvielfalt:

  • Chilled Mint
  • Golden Tobacco
  • Rich Vanilla
  • Very Berry
  • Wild Mango

Mit dem Pfefferminz-Liquid und mit Rich Vanilla wurde meine persönliche Geschmacksvorliebe getroffen. Golden Tobacco ist für mich okay. Very Berry und Wild Mango erregen meine Geschmacksknospen nur bedingt. Dies verhält sich bei anderen Anbietern nicht anders. Welche Geschmacksrichtung man bei Liquid Flavours bevorzugt, bleibt eine individuelle Angelegenheit.

Preisleistungsverhältnis: Ist Dampfen günstiger als Rauchen?

Es ist schwierig zu sagen, wie lange man mit einem Liquid auskommt. Wie viele Züge ein Raucher von der herkömmlichen Tabakzigarette nimmt, hängt vom individuellen Rauchverhalten ab. Ebenso unterscheidet sich der persönliche Konsum bei Dampfern. Es spielt eine Rolle, wie oft man zur E-Zigarette greift, wie viele Züge man nimmt und wahrscheinlich auch, wie stark man an der Dampfzigarette zieht.

Somit kann keine Aussage getroffen werden, ob das Dampfen günstiger oder teurer ist, als das herkömmliche Rauchen. Geht man von den Herstellerangaben aus, könnte – durchschnittlich – ein Vype ePod Cap etwa für 1 bis 2 Tage reichen. Bei einem Preis von ca. 5 Euro pro Aroma, wäre das Dampfen günstiger, als täglich eine Packung Zigaretten zu rauchen (ausgegangen von einer Markenzigarette).

Detailaufnahmen von Vype ePod und Caps Details

Vype ePod – Vorteil und Nachteile

Wir brauchen uns hier nicht über die Vor- und Nachteile des Rauchens und des Dampfens auszulassen. Es versteht sich von selbst, dass beides nicht gesundheitsfördernd ist.

Spätestens mit Inkrafttreten des Rauchverbots am 1. Januar 2008 geht es den Rauchern an den Kragen. Wer sich in der Öffentlichkeit eine Zigarette gönnt, wird gerne mal schräg angesehen oder gar beschimpft. Klar, das Rauchen bringt gravierende Nachteile mit sich – von gesundheitlichen Risiken bis hin zu den Kosten, vergilbten Tapeten und stinkender Wohnung. Aber das Leben wäre nur halb so schön, wenn man sich nicht das ein oder andere Laster gönnen würde. Es wundert daher nicht, dass viele Raucher ihre Sucht verlagern. Dampfen mit einer E-Zigarette statt rauchen ist eine Alternative, führt aber nicht zwingend in ein Leben als Nichtraucher.

Der Vype ePod überzeugt durch sein leichtes Gewicht und seine unkomplizierte Anwendung – mehr, als beispielsweise Kanger Evod 2. Die Nachteile wurden objektiv erwähnt, sodass jeder Raucher bzw. Dampfer abwägen kann, was ihm mehr zusagt.

Vorteile beim Dampfen mit E-Zigarette

Eins vorweg. Weder das Rauchen herkömmlicher Zigaretten, noch das Dampfen mit einer E-Zigarette ist gesundheitsfördernd. Am besten sollte auf beides verzichtet und stattdessen Sport getrieben und auf eine gesunde Ernährung geachtet werden. Aber wie schon erwähnt, man gönnt sich das ein oder andere Laster und jeder sollte sich für sich selbst das eigene Risiko bewusst vor Augen führen – ob beim Rauchen oder Dampfen.

Schauen wir auf die Vorteile des Dampfens mit der E-Zigarette

Für elektrische Zigaretten benötigt man Liquids. Das sind aromatisierte Flüssigkeiten, die erhitzt werden. Es entsteht aromatisierter Dampf, der dann – wie beim Rauchen – inhaliert wird. Die E-Zigarette besteht je nach Modell aus Kunststoff oder Metall, wodurch beim Dampfen keine gelben Finger entstehen.

Beim Dampfen bleiben nicht nur die Finger sauber, sondern auch die Tapete und die Gardinen. Allgemein wird das Dampfen von Dritten als weniger unangenehm empfunden, weil der Dampf einer E-Zigarette durch die Flavours einfach angenehmer riecht.

Nachteile des Dampfens mit der E-Zigarette

Ich bezweifle, dass das Dampfen für die Lunge (wesentlich) gesünder ist, als das Rauchen einer normalen Zigarette. Natürlich ist die Nikotinaufnahme durch die Elektrozigarette gesundheitsfördernd. Und hier und da hört man auch von explodierenden E-Zigaretten. So oder so sollte man seine Lunge nicht mit chemischen Substanzen belasten. Die Entscheidung, Nichtraucher zu bleiben oder Nichtraucher zu werden, ist daher die beste Wahl. Dennoch berichten Raucher davon, mit der Dampfzigarette erfolgreich dem Nikotin abgeschworen zu haben. Wenn dies mit Hilfe einer Kanger Evod oder dem Vype ePod  gelingt, ist dies ein Erfolg auf ganzer Linie.

Dampfen statt rauchen Gewichtszunahme

Es ist bekannt, dass Raucher eine Gewichtszunahme befürchten, wenn sie dem Rauchen entsagen. Das Dampfen kann (!) deshalb aus meiner Sicht eine hilfreiche Methode sein, über Umwege zum Nichtraucher zu werden, ohne eine Gewichtszunahme befürchten zu müssen. Allerdings gilt meiner Meinung nach auch hier: einen Königsweg gibt es nicht.

Actimel Shake-o-mat im Einkaufscenter

Actimel & Bester Shaker (sponsored)

Ist Ihnen beim letzten Besuch in der Stadt ein außergewöhnlicher pinkfarbener Automat aufgefallen, vor dem Passanten die kuriosesten Tänze aufgeführt haben? Haben Sie sich dabei gefragt, was da los ist? Denn geht´s nicht nur Ihnen so. Die Leute von Actimel haben sich in Deutschland, Schweiz und Österreich auf die Suche nach dem wildesten und stärksten Shaker gemacht und dafür den Antimal Shake-o-Mat aufgestellt.

Der Actimel Shake-o-mat

Es handelt sich um einen Automat, der an Passanten Actimel ausgibt. Um in den Genuss einer kleinen Flasche zu kommen, müssen die Passanten kein Geld in den Automaten einwerfen, sondern sie bezahlen mit einem Shake. Entweder muss der Passant so wild wie möglich geshaked werden oder aber so stark, wie es in ihren Kräften steckt.

Das Actimel-Team ist mit dem Shake-o-mat durch Österreich, Deutschland und die Schweiz gereist und hat sich vor allem morgens auf Standorten aufgestellt, die gut frequentiert sind. S-Bahn-Stationen und Bahnhöfe waren perfekte Locations, um möglichst vielen Menschen mit Achttps://bit.ly/2gB1Skitimel zu einem guten Start in den Tag zu verhelfen.

Shake it!

Wer ein Actimel genießen will, sollte dies am besten gut gekühlt und kräftig geschüttelt tun. Dann schmeckt der kleine Trunk am besten. Das Shake wirkt sich nicht nur positiv auf den Geschmack aus, sondern verbessert die körperliche Fitness und macht gute Laune.

An den Standorten wie z. B. in Berlin, Hamburg, Wien, München und Bern haben die Actimel-Shaker die umstehenden Passenten mit guter Laune angesteckt, während das Kamerateam die lustigen Bilder in einem Video zusammengestellt hat. Das Video zeigt die besten Shaker, die dazu einladen, es doch einfach mal selbst zu probieren.

Was ist Actimel?

Das Kultgetränk wird aus fermentierter Milch hergestellt und versorgt den Körper mit exklusiven L. Casei Kulturen, die in jeder Flasche enthalten sind. Außerdem finden sich in Actimel die Vitamine B6 und D, die beim guten Starten in den Tag behilflich sind. Zur Auswahl gibt es 11 leckere Sorten des einzigartigen Getränks. Eine von ihnen ist eine köstliche fettfreie Variante. Und es gibt eine Reihe, die eigens für Kinder gedacht ist.

Das Getränk Actimel ist bereits seit 1994 im Handel erhältlich. Wie die Zeit vergeht! Europaweit werden 24 verschiedene Geschmäcker vertrieben. Täglich werden 7,2 Millionen Flaschen von Menschen in mehr als 30 unterschiedlichen Ländern getrunken. Falls Sie bisher noch kein Actimel probiert haben, sollten Sie das schleunigst tun.

Actimel Shake-o-mat im Einkaufscenter

Actimel Shake-o-mat: Hier wird nicht mit Geld, sondern mit Körpereinsatz bezahlt

Werbung!

Glenfiddish Destillerie

Glenfiddich – ein Whisky mit Tradition (sponsored)

Die Whisky-Marke Glenfiddich ist von ihrer Tradition geprägt und zählt zu den meistausgezeichneten Single Malt Scotch Whiskys der Welt. Unter Whiskykennern ist der Spirit von Glenfiddish bekannt. Nach wie vor nach alten Traditionen und altem Handwerk produziert, verbinden Whiskytrinker diesen schottischen Single Malt mit Integrität und Pioniergeist.

William Grant – Vater von 9 Kindern und Glenfiddich

William Grant ist der Vater dieser Whisky Marke, die nun im Video Magnificent Ten seine Geschichte und die von Glenfiddish huldigt. „Maverick Maker of Dufftown“ – das steht für Menschen, die eigene Wege beschreiten und ihren Träumen folgen. Sie befolgen dabei eigene Regeln und erledigen die Dinge auf ihre Weise. So, wie seinerzeit William Grant. Über seine Geschichte erfahren Sie mehr auf Twitter und Instagram.

Glenfiddish Destillerie

Glenfiddish Destillerie

Im Sommer 1886 spuckte William Grant in die Hände und setzte alles auf eine Karte. Mit seinen 9 Kindern wollte er sich einen Lebenstraum erfüllen und baute mit eigenen Händen die Destillerie, die heute zu den letzten Single Malt Destillerien zählt, die sich in Familienbesitz befinden.

Glenfiddich präsentiert

„The Maverick Whisky Makers of Duffertown“


Glenfiddish ist ein Whisky, der auf eine Vision zurückgeht und seine eigene Geschichte hat. Sein Name entspringt dem Gälischen und heißt „Tal der Hirsche“. Was liegt näher auf der Hand, in eben jener Kulisse eine Hommage für diesen Scotch Single Malt zu drehen?

Magnificent Ten ist einer von zwei Filmen, die das Erbe der Whisky Marke Glenfiddich feiern. Eine Vision – geprägt von den Werten und der Unabhängigkeit des Single Malts, der nach wie vor in Familienhand liegt. Gedreht wurde der Clip in Colonia del Sacramento. Eine der ältesten Städte Uruguays und Weltkulturerbe. Umgeben von geschichtsträchtigen Gebäuden und steinernen Gassen bietet Colonia del Sacramento die perfekte Kulisse für das viktorianische Schottland.

Videodreh Colonia del Sacramento

Videodreh Colonia del Sacramento

Ein weiteres Filmteam war in der Speyside zum Filmen unterwegs, um die schottischen Hügellandschaften und Täler in laufenden Bildern einzufangen.

Der Regisseur Sam Miller, bekannt für Produktionen wie Sky Atlantic´s Fortitude und BBC´s Luther hat diese atemberaubende Bilder im Film zusammengeführt. Der Theater-Schauspieler Kevin Fuller mimt William Grant und lässt sich in seiner Rolle auf den Charakter des Whisky-Herstellers ein. Miraculous Mule liefert den Soundtrack City of Refuge. Mehr zum Dreh finden Sie unter: Behind the Scenes „Magnificent Ten“ auf YouTube.

Glenfiddish Single Malt Scotch Whisky

Glenfiddish Single Malt Scotch Whisky

Werbehinweis: Gesponserter Beitrag!

OeTTINGER Bier

OeTTINGER Bier: Deutschlands Biermarke Nr. 1

Tolle Biermarke: OeTTINGER Bier

Werbung – Gemessen an der Herstellung in Hektoliter darf OeTTINGER Bier als Deutschlands Biermarke Nr. 1 bezeichnet werden. Die Biersorte ist bekannt in aller Welt und ist deshalb auch in den USA, Japan und Australien erhältlich. Um wettbewerbsfähig zu sein, setzt die Brauerei auf eine vorbildliche Philosophie – denn auf Premium Schnickschnack verzichtet der Hersteller komplett.

Null künstlich, 100 % echt – NULL TEUER

OeTTINGER Biere

OeTTINGER Biere

OeTTINGER Bier – Günstige Biermarke & bester Geschmack

Ein gutes Bier zu brauen ist eine echte Handwerkskunst. Traditionelle Rezepturen und und viel Erfahrung in der Brautechnik verleihen einer Biermarke die Seele. Das Unternehmen OeTTINGER pflegt alte und bewährte Traditionen der Braukunst schon seit 1731 und verzichtet beispielsweise komplett auf Gentechnik. Doch es gibt viele weitere Vorteile rund um die Biermarke OeTTINGER zu erwähnen:

  • Einsatz von qualitätsgesprüften Rohstoffen
  • Verzicht auf teure Werbung
  • Transport der Getränke mit eigenem Fuhrpark
  • kostengünstige und effiziente Produkten dank moderner Produktionsanlagen
  • schlanke Organisationsstruktur
  • sehr gut ausgebildete Mitarbeiter
  • ressourcenschonende Produktion
  • die Brauerei engagiert sich im Umweltpakt Bayern
OeTTINGER Fuhrpark

OeTTINGER Fuhrpark

Facts aus Oettingen

Die bayerische Bierhauptstadt Oettingen – Wenn es noch dunkel ist, nimmt die OeTTINGER Brauerei bereits den Betrieb auf. Die Brauerei arbeitet rund um die Uhr und täglich werden 250 Tonnen Braumalz zu 17 verschiedenen Biersorten.

Hopfen, Wasser und Malz werden erst nach strengen Qualitätsprüfungen zu den leckeren Bierspezialitäten verarbeitet.

Malz wird geschrotet, der Schrot kommt in den Maischbottich, dort kommt Wasser hinzu. Natürliche biochemische Umsetzungsprozesse verwandeln die Zutaten nach weiteren Verarbeitungsschritten zu bestem Bier. Durch die Hinzugabe von Hopfen wird jeder Biersorte ihr typischer Geschmack zugewiesen. Export Bier und Weizenbier enthalten weniger Hopfen, Pilz Bier wird mit mehr Hopfen angereichert. Im nächsten Schritt wird das Hopfen-Malz-Gemisch gekocht.

100 Prozent Bier

100 Prozent Bier

Die Brauerei OeTTINGER setzt hierbei auf Wärmerückgewinnungsmaßnahmen, um einerseits die Herstellungskosten klein zu halten, aber auch um andererseits ökologisch und nachhaltig seine Biere herzustellen.

Die Biertreber, Überschüsse nach dem Maischen, wird herausgefiltert und zur Landwirtschaft als Viehfutter abgeführt. Erst später, nämlich beim Gären, bildet sich der Alkohol, der das OeTTINGER Bier zu einem vollwertigen alkoholischen Genussgetränk macht. Damit das Getränk gären kann, wird ihm Bierhefe zugesetzt, die die alkoholische Gärung auslöst.

Die Brauerei OeTTINGER stellt seine Bierhefe selbst her. Mit der Gärung ist der wichtigste Produktionsteil abgeschlossen. Nun muss das OeTTINGER Bier noch reifen und kann dann in die Flaschen abgefüllt werden.

Lust auf mehr Infos und mehr von OeTTINGER? Dann einfach zur Facebook-Seite der Brauerei aus Oettingen wechseln. Hinweis: Bezahlter Werbeartikel.

OeTTINGER Bier

OeTTINGER Bier

Bitte denken Sie daran: Alkohol immer in Maßen genießen. Mehr Infos auf www.kenn-dein-limit.de

Besseres Leben dank Lottogewinn

Freiheit durch Lottogewinn? (Sponsored Video)

Plakat Wer Geld hat, kann sich alles leisten.

Verhilft ein Lottogewinn zu mehr Freiheit?

Geld macht nicht glücklich, oder?

(Anzeige) Die meisten Menschen arbeiten, um ihr Geld zu verdienen. Man gibt seine Lebenszeit dafür her, die Zeit mit der Familie und je nach Beruf macht man sich die Knochen für den Job kaputt. Und warum? Damit man sich das Leben leisten kann. In den meisten Haushalten reicht das Einkommen gerade so für das Nötigste und inzwischen sind alle froh, wenn hier und da noch etwas für ein paar Extras übrig bleibt. Dabei bleiben viele Träume und das Gefühl von Freiheit oft auf der Strecke. Etwa, weil man zur Miete wohnt oder viel lieber reisen würde, anstatt 8 Stunden am Tag im Büro zu sitzen. Statt die Zeit auf der Arbeit zu verbringen, würden die meisten Menschen lieber mehr Zeit der Familie widmen. Der Wunsch, endlich mal beim Lottospielen Glück zu haben und einen fetten Lottogewinn zu schnappen, ist deshalb nachvollziehbar.

Zugegeben. Auch ich habe schon mehrmals darüber nachgedacht, wie ich mein Leben gestalten würde, wenn ich Lottomillionär wäre und in Reichtum schwelgen würde. Ein schönes Gedankenspiel, dem keine Grenzen gesetzt sind. Es sind zwei Bilder, die ich dabei im Kopf habe. Als reicher Schnösel, der sich die Zigarre mit einem Geldschein anzündet. Ein cooler Typ, der auf dem Pferd reitet und die Freiheit genießt. So, wie der Mann im TV Spot von LOTTO24 gleichtut.

Das Video zeigt in Anlehnung an den 1980er Jahre Film La Boum auf beeindruckende Weise, dass ein Lottogewinn keinesfalls für typische Statussymbole ausgegeben werden muss, sondern der Mann im TV-Spot  nimmt die Worte des Titelliedes von La Boum sehr wörtlich:

Dreams are my reality

Besseres Leben dank Lottogewinn

Besseres Leben dank Lottogewinn

Wie wäre mein Leben mit Lottogewinn?

Natürlich träumt man als Mann davon, die Familienkutsche gegen einen schicken Sportwagen einzutauschen oder unseren Reichtum feudal mit einer Luxusvilla und Personal zu feiern. Allerdings bin ich überzeugt davon, dass materielle Güter in meinem Leben keine Bereicherung mit Mehrwert darstellen würden, sondern falsche Freunde und ambitionierte Damen anziehen. Was täte ich mit meinem Lottogewinn?

Das Leben leben

Reichtum hin oder her, wir alle haben nur ein Leben, das für meinen Geschmack zu sehr eingeschränkt ist. Sei es durch einen Job, in dem es nicht rund läuft oder durch verpasste und nicht mehr wiederkommende Chancen. Wäre man besser gereist, als man noch jung war. Als das Reisen ohne Kinder noch kein Vermögen kostete. Das Thema Reisen ist ein gutes Beispiel. Wie gerne hätten wir mit den Kids die Welt erkundet – schon, als sie noch klein waren. Real, nicht im Atlas oder in Tierdokus… Doch meine Frau gab zugunsten der Kinder für einige Jahre ihren Beruf auf und mit einem Einkommen war es zeitweise schwierig, als Mann alleine die Familie zu versorgen, ein Haus zu finanzieren und sich dann Extras wie eine Weltreise zu den schönsten Destinationen leisten zu können.

Ein Lottogewinn wäre wirklich eine große Chance, all die Dinge, von denen wir träumen, erleben zu können. Vielleicht ein Leben als Aussteigerfamilie. Irgendwo in einem tollen Land, indem es schönes Wetter, einen Sandstrand und die Möglichkeit auf ein Grundstück für Pferdehaltung gibt. Die Freiheit, selbst zu entscheiden, wo, wann und wie. Unabhängigkeit. Unabhängig vom finanziellen Gürtel, der in jeder „normalen“ Familie mal mehr, mal weniger eng geschnallt, aber immer eine Einschränkung ist.

Die Freiheit von Reichtum, sich realisierbare Träume durch Geld zu erfüllen und dort Hilfe zu leisten, wo unerträgliche Not herrscht. Ein Herzenswunsch meiner Frau: Armen Familien zu helfen. Mehr, als sie es jetzt tun kann. Sie ist berufstätig, kümmert sich um die Kinder und den Haushalt, die Möglichkeiten sind beschränkt.

Das üble Notwendige: Geld

Klar, Geld alleine macht nicht glücklich und für Geld kann man sich nicht alles kaufen. Keine Liebe, kein Glück und keine Gesundheit. Doch mit den Penunzen lassen sich viele Dinge besser, schöner und erfüllender  machen. Träume von Reisen in ferne Länder kosten. Gute Ernährung kostet; ebenso eine gute (!) medizinische Versorgung.

Eltern wollen für ihre Kinder in Bildung investieren, doch dies scheint nur in vereinzelten Schulen oder durch Privatunterricht möglich. Umso mehr Geld zur Verfügung steht, umso leichter lässt sich das Leben mit wirklicher Freiheit anreichern. Freiheit, die echte Lebensqualität ermöglicht. Und die hängt – zumindest nicht für mich – von einem Luxusauto oder einer Prachtvilla ab. Denn für mich bedeutet Freiheit Unabhängigkeit und Selbstbestimmtheit. Ein Lottogewinn wäre deshalb für das Leben meiner Familie keine materielle Bereicherung, sondern der Garant für ein erfüllteres Leben. Das Lottoglück brächte uns mehr Zeit miteinander und ebenso die Gelegenheit, diese Zeit zur noch besseren Qualitätszeit zu machen.

Ich sollte öfter Lotto spielen

Lotto spielen ist ein Glücksspiel. Davon bin ich kein großer Fan. Allerdings bin ich geneigt, doch hier und da einen Lottoschein wie bei LOTTO24 auszufüllen und mein Glück zu versuchen. Nicht in der Hoffnung, im Kommerz zu versinken, sollte ich mir Fortuna zum Lottogewinn verhelfen. Sondern um meiner Familie ein unbeschwertes Leben, viele Träume und meiner Frau ihren Herzenswunsch zu erfüllen. Ein kleines bisschen Reichtum wäre dabei sehr hilfreich.

Ein Leben in Reichtum

Ein Leben in Reichtum

Das Video-Placement wurde von LOTTO24 gesponsert. LOTTO24 auf Facebook oder Twitter besuchen.

Scooter Sänger H.P. Baxxter wirbt für EDEKA

EDEKA & H.P. Baxxter: GUT & GÜNSTIG einkaufen (Sponsored Video)

Scooter Sänger H.P. Baxxter wirbt für EDEKA

Scooter Sänger H.P. Baxxter wirbt für EDEKA

Techno Urgestein H.P. Baxxter beim Einkauf

Selbstverständlich gehen Prominente niemals selbst einkaufen. Denken Sie. Zumindest was die aktuelle Werbung des Einzelhändlers EDEKA angeht, bildet Scooter Sänger H. P. Baxxter eine Ausnahme und flaniert, den Einkaufswagen vor sich herschiebend durch eine der EDEKA Märkte.

Was würden Sie tun, wenn sie dem Techno Urgestein dabei begegnen würden? Bekommen Sie Stielaugen? Werfen Sie sich vor dem Scooter Frontman auf den Boden, um Ihre Vergötterung zum Ausdruck zu bringen? Bleiben Sie cool und sagen lässig „Hallo“? Oder würden Sie nicht auch auf eine Kostprobe seiner Stimme hören wollen und ihn herausfordern?

Das haben drei Kunden im Werbespot Hyper günstig einkaufen gemacht, der wieder einmal eindrucksvoll demonstriert, wie kurzweilig und unterhaltsam Werbeclips heute sein können.

How much is the Fish?

Die drei Kunden können es nicht lassen und fragen den erfolgreichen Techno-Sänger, ob denn seine Stimme noch mithalte. Auf diese Frage kann es selbstverständlich nur eine Antwort geben!

„How much is the Fish?“

Scooter Stimme H.P. Baxxter lässt es sich natürlich nicht nehmen, die Headline einer seiner größten Hits zum Besten zu geben. Was das auslöst?

„Ein Euro Neunundfünfzig!“

ruft ein Verkäufer hinter einem Verkaufsregal hervor und wedelt mit einer Packung Fisch der EDEKA Eigenmarke GUT & GÜNSTIG umher.

„Nanu“, denken sich wohl die drei männlichen Kunden. Wenn das bei H.P. Baxxter klappt, ob es dann wohl auch bei ihnen so funktioniert? Einen Versuch ist es jedenfalls wert – und es klappt. Verschiedene EDEKA Verkäufer kommen zum Vorschein und rufen den Preis der GUT & GÜNTIG Produkte in den Verkaufsraum.

„How much is the Langkornreis?“

„Fünfundvierzig Cent.“

„How much is the Leberwurst?“

„Neunundneunzig Cent.“

Eine ältere EDKEA Kassiererin kann nicht mehr an sich halten und singt ins Kassenmikro:

„Hyper Hyper!“

Technobeat ertönt und schon kommt es zum Höhepunkt. H.P. Baxxter holt jetzt aus, erklimmt die Kasse, macht sie zur Bühne und gibt ein Ständchen, dass im Stagedive endet.

GUT & GÜNSTIG einkaufen mit der roten Ecke

Kurz, nachdem das Unternehmen bereits mit Supergeil und Kassensymphonie für großartige virale Effekte gesorgt hat, geht es auch schon weiter. Die Aktion Hyper günstig einkaufen soll die Eigenmarke des Einzelhändlers bekannter machen. Erkennbar sind die GUT & GÜNSTIG Produkte an der roten Ecke, die auf den Markenprodukten zu sehen ist. Die Marke umfasst Lebensmittel in vollständigem Sortiment sowie Haushaltsbedarf und Hygieneartikel.

Mit H.P. Baxxter Hyper günstig einkaufen

Mit H.P. Baxxter Hyper günstig einkaufen

Mit H.P. Baxxter hat man von vornherein auf Erfolg gesetzt, denn der smarte Sänger kommt an. Falls Sie übrigens Hyper Grüße versenden wollen, die bei Ihren Freunden, Bekannten oder Arbeitskollegen ankommen, können Sie direkt über die EDEKA Internetseite 4 verschiedene E-Cards mit coolen Sprüchen von H.P. Baxxter versenden. Weitere Infos auf Facebook und YouTube.

Dieser Beitrag wurde honoriert – Werbung!

EDEKA Kassensymphonie

EDEKA Kassen klingeln – Kassensymphonie (Sponsored Video)

Kassensymphonie zur Weihnachtszeit

Süßer die Glocken die Kassen nicht klingeln, als zu der Weihnachtszeit. Das dachte sich EDEKA und überraschte in einem der EDEKA Märkte in der Nähe von Koblenz echte Kunden, indem der musikalische Weihnachtsklassiker Jingle Bells von den Marktkassen ge-remixed und auf eindrucksvolle Weise an und von den Marktkassen vorgetragen wurde. Der Kassenbereich wird zu einem großen Musikinstrument und sorgt für weihnachtliche Stimmung beim Einkaufen. Daraus ist der tolle Werbespot Kassensymphonie entstanden. Zu sehen ist der Spot auf der Webseite von Edeka. Mit der ersten Kassensymphonie weltweit sorgt der Lebensmittel-Konzern zusammen mit Musiker und Beatboxer Robert Wolf, auch als RoBeat bekannt, für romantische Weihnachtsstimmung beim Einkauf.

EDEKA Kassensymphonie

EDEKA Kassensymphonie

EDEKA ist musikalisch

Supergeil verbreitet sich im Netz

2006 startete RoBeat durch seine Teilnahme und den Finaleinzug im RTL Format „Das Supertalent“ und tritt immer wieder im Fernseher auf (The Dome 44, Stern TV usw.). Mit der menschlichen Beatbox beschreitet EDEKA nicht zum ersten Mal musikalisches Terrain. Schon im vorigen Jahr gelang es Lebensmittelhändler EDEKA mit Supergeil, für einen eingängigen Ohrwurm zu sorgen. Es war die Idee von Jung von Matt, dem Lebensmittelunternehmen den Song für die Produktwerbung vorzuschlagen. Supergeil wurde binnen kürzester Zeit zum viralen Erfolgserlebnis und dürfte das Image von EDEKA massiv nach vorne gebracht haben, denn zahlreiche Internetuser fühlten sich dadurch inspiriert, Supergeil nachzudrehen und eigene Spots ins Internet zu stellen. Die kurzweilige und kreative Art, wie Jung von Matt in Werbung macht, gefällt mir sehr gut. Nicht nur der virale Spor Supergeil und die Sixt Schleichwerbung gehen auf die innovative Werbeagentur zurück, sondern auch die EDEKA Kassensymphonie mit dem Remix von Jingle Bells, der in der Weihnachtszeit besinnliche Töne anschlägt.

Beatboxer Robert Wolf alias RoBeat für Edeka

Beatboxer Robert Wolf alias RoBeat für Edeka

Kassensymphonie Jingle Bells neuer Netz-Virus?

Im Spot Kassensymphonie dämmt das Licht. Weihnachtsbeleuchtung versetzt den EDEKA Markt in romantische Weihnachtsstimmung. An neun Kassen werden die Kunden abkassiert. Plötzlich vereint sich das bekannte Piepsen des Warenscanners erkennbar zur Jingle Bells Melodie und bringt die Kunden bei ihrem Lebensmitteleinkauf zum Staunen. Smartphones werden gezückt, die 9 musikalischen Kassierer werden bei ihrer weihnachtlichen Showeinlage fotografiert, ein Lächeln huscht über die überraschten Gesichter der Kunden, die bereits die wichtigsten Lebensmittel für die Weihnachtszeit besorgen und es wird natürlich zu den coolen Beats von Beatboxer RoBeat getanzt. Wenn das doch bloß mal in jedem EDEKA Markt in der Weihnachtszeit wäre. Naja, zumindest werden wir uns an den lustigen Spot erinnern, wenn wir beim Weihnachtseinkauf an viel zu vollen Kassen in der langen Schlange stehen. Wer weiß? Vielleicht stimmen wir Kunden dabei den Remix von Jingle Bells an und machen unser eigene Kassensymphonie, um uns das Warten in der Weihnachtszeit zu versüßen. Verfolgen können Sie die Kampagne über Facebook und YouTube, wo Sie sich ebenfalls die Kassensymphonie ansehen können.

EDEKA Kassen werden zum Musikinstrument

EDEKA Kassen werden zum Musikinstrument

Hinweis zu Werbung:Der Artikel wurde gesponsert von EDEKA.

Meine Umhängetasche

Frauen lieben Taschen – Männer brauchen sie

Ich sag´nix mehr!

Die Frau an meiner Seite nennt gefühlte 387.993 Taschen ihr Eigen. Gut, ganz so viele sind es nicht. Aber es kommen einige zusammen, für die meine Liebste im Laufe der Jahre ein Vermögen ausgegeben hat. Von GGL (meine Herren, dass ist für viele Frauen DIE Taschenmarke, George Gina & Lucy, die, mit dem großen Karabiner) über die Designer Handtaschen von Thierry Mugler bis zur Michael Kors reicht das Taschenarsenal meines holden Weibes natürlich lange nicht. Neben den Luxusmodellen gibt´s selbstverständlich zudem die Alltagstaschen. Mit Henkel, ohne Henkel, die Sporttasche, die Clutch, den Weekender und wie sie sonst alle heißen. Sogar ein paar Exemplare vom sportiven Rucksack finden sich in ihrem Ankleidezimmer. Ich habe es schon vor Jahren aufgegeben, mit meiner Liebsten über ihren Taschenwahn zu reden. Das ist auch gut so. Einerseits bringt´s ja sowieso nichts, andererseits musste ich beim Umzug feststellen, dass auch ich so manche Taschenvarianten in den letzten Jahren ansammelte.

GG&L Tasche meiner Frau

GG&L Tasche meiner Frau

Haben Männer auch einen Taschenspleen?

Die Erkenntnis, selbst nicht gerade wenig Taschen zu besitzen, hat mich ins Grübeln gebracht. Männer haben doch hoffentlich nicht den gleichen Spleen wie Frauen? Nein, haben wir natürlich nicht. Bei der liebreizenden Damenwelt ist es so: Tasche sehen, verlieben, kaufen. Wenn Männer sich dagegen eine Tasche zulegen, passiert dies einzig und alleine deshalb, weil man(n) sie braucht. Schließlich müssen wir, wenn wir unterwegs sind, durchaus auch mal etwas Gepäck mitnehmen. Sei es, dass wir mit den Kids einen Ausflug machen – da darf ein Rucksack oder eine Umhängetasche nicht fehlen. Oder dass es zum Sport geht, wo eine vernünftige Sporttasche unverzichtbar ist. Dazu kommt vielleicht noch eine Tasche für die Arbeit, eine Kulturtasche und so manche Stofftasche, wenn man(n) von der besseren Hälfte zum Milchholen geschickt wird. Plastiktüten belasten schließlich die Umwelt, weshalb meine Frau mir schon rund 30 ihrer Stoffbeutel vermacht hat. Obwohl ich mich von einem Taschenspleen freisprechen will, hatte ich mir vor Kurzem eine legere Umhängetasche für Männer zugelegt. Das bewahrt mich künftig davor, die Milch im Jutebeutel nach hause zu schleppen und außerdem hat die Männertasche nichtmals 1/10 der Durchschnitts-Handtasche meiner Frau gekostet.

Meine Umhängetasche

Meine Umhängetasche

Fehlt uns Männern der gute Geschmack?

Selbstverständlich haben Männer Ansprüche an eine Tasche

Als Mann kauft man sich mal eben einen Rucksack oder eine Tasche – wenn er bzw. sie gebraucht wird. Allzu große Vorstellungen haben wir nicht und wenn ich von mir auf andere Männer schließen darf, würde ich uns als eher anspruchslos bezeichnen, was die Taschenwahl anbetrifft. Anspruchslos? Relativ! Gemessen an Frauen. In der Damenwelt könnten die Ladies vermutlich tage- oder gar wochenlang ob der Schönheit einer Tasche ins Schwärmen geraten. Dass wir Männer beim Kauf einer Tasche im Vergleich dazu völlig pragmatisch vorgehen und wir als Budget kein Vermögen dafür verprassen möchten, versteht sich von selbst.

Was muss eine Tasche können?

Was müssen denn Tasche, Rucksack oder Sporttasche können? Richtig! Ihren Zweck erfüllen. Gegenstände, die man mitnehmen will, einigermaßen bequem von A nach B tragen. Die Größe muss ebenfalls stimmen. Geht man mit der Sporttasche zum Training, soll alles reinpassen – von der Sportbekleidung über Handtuch, Duschgel und Deo bis zu den Sportschuhen. Wenn das Taschenmodell dann noch einigermaßen gut ausschaut und preislich im Rahmen liegt, dann ist es doch perfekt. Ganz ohne Ansprüche sind wir also doch nicht, wenn wir Männer nach einer nützlichen Tasche suchen. Doch Hand auf´s Herz. Würden wir Kerle jemals im Leben auf die Idee kommen, uns eine Tasche im drei- oder gar vierstelligen Bereich anzuschaffen oder für eine Taschensammlung ein Vermögen in Höhe eines Mittelklassewagens hinzublättern? Nee, ganz sicher nicht! Ich jedenfalls habe beim Umzug ausgemistet, den Bestand an Stofftaschen um 90 % reduziert, eine alten Rucksack entsorgt und nenne neben diesen eine Tasche zum Umhängen, zwei Sporttaschen (groß und klein) und 2 Rucksäcke mein Eigen. Meine Frau findet´s übrigens super, denn so konnte sie das Ankleidezimmer fast komplett für sich beanspruchen, während meine Klamotten und Accessoires bequem im 2-türigen Schlafzimmerschrank Unterschlupf finden.

Raus mit der alten Einrichtung

Günstige Markenmöbel online finden

Ganz bequem neue Möbel online shoppen. Uns Männer zur Shoppingtour zu bewegen ist für die Frauen kein Leichtes. Sowas muss auch anders gehen und natürlich bringt auch hier das Internet die Lösung. Der Möbelkauf online macht uns wieder mal das Shoppen zum Vergnügen und es reicht völlig aus, die Wohnmöbel am PC abzunehmen, die die Frau an unserer Seite haben möchte. Ganz nebenbei freuen wir uns auch noch über günstige Markenmöbel, denn im Vergleich zum alteingesessenen Möbelhaus vor Ort sind fast alle Online Möbelhäuser die günstigere Variante.

Onlineshops mit großer Auswahl günstiger Markenmöbel

Eine gute Adresse, wo man online günstige Markenmöbel finden kann, ist Opti Wohnwelt. Möbel für alle Bereiche und in guter Preislage können bei Opti Wohnwelt gekauft werden. Für Küche, Schlafzimmer, Wohnzimmer, Badezimmer, Kinderzimmer sowie Büro, Garderobe und sogar für den Garten gibt es reichlich günstige Markenmöbel zur Auswahl.

Aber nicht nur der Möbelkauf online ist hier  möglich, sondern es finden sich auch zahlreiche Kleinmöbel und Accessoires, die passend zum neuen Wohnmöbel hinzu gekauft werden können. Wer will, kann so komplette Zimmer durch neue Möbel und Lampen aufpeppen oder zum Beispiel ein Homeoffice einrichten.

Günstige Markenmöbel finden mit Suchfunktion

Nicht immer sind wir Männer so erfahren beim Möbelkauf online, wie es die Frauen uns vormachen. Der Opti Wohnwelt Shop ist ganz einfach und intuitiv zu bedienen und ein Besuch im Shop lohnt sich allemal.

Denn wo findet man Wohnmöbel die gut aussehen und trotzdem günstig und gut sind? Wer sich günstige Markenmöbel anschaffen möchte, aber sich wegen schwieriger Raumverhältnisse nicht sicher ist, ob alles so passt, wie man sich das vorstellt, kann bei Opti nicht nur den Möbelkauf online vornehmen, sondern auch einen Beratungstermin erfragen, bei dem man Hilfe für eine individuelle und problemorientierte Raumausstattung erhält.

So sollte es doch auch für uns möglich sein, günstige Markenmöbel und weitere Accessoires für den Wohnraum ohne Probleme zu ershoppen und sich bald schon an einer tollen und modernen Einrichtung erfreuen zu können.
></p>
</div><footer class=