Autoverkauf – eine Sache für Männer

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Warum wir den Autoverkauf nicht aus der Hand geben wollen

Wenn mal eins sonnenklar ist, dann wohl die Tatsache, dass der Autoverkauf eine Sache für Männer ist. Nur für Männer! Oder? Selbst, wenn wir uns selbst auf Autokauf begeben, wollen wir die Verkaufsgespräche doch am liebsten mit unseresgleichen führen, auch, wenn wir ansonsten jederzeit einer gutaussehenden Frau den Vorzug geben würden. Autos verkaufen ist und bleibt eine Männerdomäne – fast. Doch müssen wir nicht zugegeben, dass die holde Weiblichkeit genauso gut Autos verkaufen kann, wie wir Männer? Immerhin sind Frauen in renommierten Autohäusern immer häufiger mit von der Partie und das sehr erfolgreich. Es gibt also jede Menge Kunden, die ein Verkaufsgespräch mit einer Frau geführt haben, um dann zum Verkaufsabschluss gekommen zu sein. Warum sollten wir es dann nicht mal unseren Frauen überlassen, wenn sie unseren Gebrauchtwagen verkaufen wollen?

Warum echte Kerle selbst ihre Autos verkaufen

In Zeiten der Emanzipation haben uns die Frauen viele Dinge aus der Hand genommen oder zumindest mit uns gleichgezogen. Es fällt zugegebener Maßen echt schwer, nun auch noch die Männerdomäne Autoverkauf, die längst schon keine mehr ist, aus der Hand zu geben. Vielmehr wollen wir selbst Autos verkaufen und kaufen und bei der Gelegenheit mit unserem technischen Wissen rund um das Automobil glänzen. Während wir einen Gebrauchtwagen verkaufen, führen wir ein Verkaufsgespräch unter Männern. Wir sind unter uns, können gemeinsam unter Männern feilschen, uns an Pferdestärken und Hubraum ergötzen, uns am aufheulenden Motorengeräusch erfreuen, die Schlappen des Automobils bewundern und uns von den Kurven des Wagens in ihren Bann ziehen. Welcher Kerl würde das schon freiwillig aufgeben!?

Und Frauen können es doch

Bei all der Begeisterung rund um den Autoverkauf wollen wir aber mal fair bleiben. Natürlich hat eine moderne Frau von heute technisches Verständnis und auch die Leidenschaft, die uns Männern bisher als Männerdomäne heilig ist. Sieht man(n) es mal von der praktischen Seite, wenn Frauen Autos verkaufen, hat man zumindest als Ehemann die Gelegenheit, wieder einmal mit einer netten Frau ins Gespräch zu kommen, ohne dass die Liebste gleich eifersüchtig werden muss. Immerhin ist es ja das gemeinsame Interesse, eine tolle Familienkutsche zu gutem Preis zu erstehen. Und wenn wir Männer unsere Frauen den Gebrauchtwagen verkaufen lassen oder die Frauen wenigstens bei den Verkaufsverhandlungen dabei sind, werden die Damen schon dafür sorgen, dass der Verkaufspreis stimmt. Natürlich gehört unsere bessere Hälfte auch dazu, wenn wir ein Auto kaufen, damit es später wegen der Farbe des Wagens nicht zur nachhaltigen Ehekrise kommt 😉

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Beitrag teilen

Post Comment