Outfit Vorstellungsgespräch

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Kleider machen Leute und wer zum Gespräch bei einem neuen Arbeitgeber eingeladen wird, macht sich Gedanken, mit welchem Outfit beim Vorstellungsgespräch der beste Eindruck hinterlassen wird. Einen starren Dresscode für Vorstellungsgespräche gibt es nicht, da Kleidungsstil und Gesamteindruck von der Branche abhängen, in der Sie sich im Kennenlerngespräch vorstellen werden. Damit Sie beim nächsten Vorstellungsgespräch in Sachen Kleidung sicher auftreten, gibt es hier ein paar Tipps.

Outfit Vorstellungsgespräch
Outfit Vorstellungsgespräch: Nicht immer sind Hemd und Krawatte das Richtige

Outfit Vorstellungsgespräch: Passend zum Business

Kaufmännische Bereiche und Finanzbranche

Der Stil der Kleidung sollte sich immer am gewöhnlichen Dresscode der Branche orientieren. Zu overdressed ist ebenso heikel wie zu einfache Kleidung, wenn Sie sich etwa im Bankwesen vorstellen. Der klassische Anzug, Hemd und Krawatte sind meist nicht für das Outfit beim Vorstellungsgespräch notwendig, mit eher zurückhaltender Mode wie sie hier zu sehen ist, macht einen guten Eindruck. Insofern Sie nicht in ein sehr exklusives Bankhaus zur Vorstellung eingeladen werden, ist eine klassische Markenjeans kein Problem, wenn das Oberteil businesstauglich ist.

Gegen gemusterte Oberteile ist nichts einzuwenden, solange das Design insgesamt zurückhaltend und schlicht ist. Kapuzen-Shirts und Oberteile mit Zipper sollten Sie jedoch nicht als Outfit zum Vorstellungsgespräch tragen. Bewerben Sie sich auf eine Stelle in führender Position ist ein schlichter, jedoch hochwertiger Anzug perfekt. Diese Regeln gelten nicht nur im Finanzbereich, sondern auch, wenn Sie sich um eine Bürostelle beworben haben.

Handwerkliche Berufe und Kreative

Das Outfit für ein Vorstellungsgespräch um eine Stelle als Autoschlosser oder Mitarbeiter in einer Werbeagentur weicht davon natürlich ab. Als Automechaniker sollten Sie keinesfalls overdressed zum Vorstellungsgespräch kommen. Sonst könnte der Chef denken, dass Sie nicht richtig die Arbeit erledigen, weil Sie sich nicht schmutzig machen wollen. In der Werbeagentur sind kreative Köpfe gefragt. Das Outfit für´s Vorstellungsgespräch darf deshalb auch sehr originell sein und sollte Ihren Typ sehr gut unterstützen. Sind Sie ein „verrückter“ Werbetyp, können Sie selbstverständlich auch beim Styling tief in die Trickkiste greifen und Vollgas geben. Die Werbebranche wartet genau auf SIE. Vorsicht mit zu gewagtem Look ist allerdings in der konservativen Werbeagentur geboten. Dort kann auch der moderne Anzug erwünscht sein.

Herrenhemd bei Anprobe
Herrenhemd bei Anprobe

So punkten Sie mit dem Outfit beim Vorstellungsgespräch

Unabhängig der Branche, in die Sie einsteigen gilt: Die Kleidung muss sauber, gepflegt und gebügelt sein und perfekt sitzen. Bei Hemden achten Sie darauf, dass Ihr Hemd richtig zugeknöpft ist und keine Knöpfe fehlen. Kombinieren Sie eine Krawatte dazu, wählen Sie bitte ein dezentes Design und achten Sie darauf, dass keine Flecken auf dem Binder sind. Mit Ausnahme von Berufsgruppen wie in der Werbebranche sind kunterbunte Farbmixe und trashige Designs als Outfit zum Vorstellungsgespräch tabu. Sind Sie unsicher, welcher Look der passende ist, können Sie sich von einem Typberater beraten lassen oder zum Friseur gehen. Da eine neue Frisur zu diesem besonderen Anlass kein Fehler ist, können Sie den Friseurtermin nutzen, um sich vom Haarkünstler beraten zu lassen. Hier finden Sie noch viele weitere Tipps, wie Sie sich perfekt auf das bevorstehende Vorstellungsgespräch vorbereiten können.

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Beitrag teilen

One Comment - Write a Comment

  1. also ich finde ja, dass man mit einem schicken Anzug immer auf der sicheren Seite ist. Egal ob beim Start-Up oder konservativen Großunternehmen. So zeigt man dem Gegenüber einfach , dass man um einen gepflegten und guten Eindruck bemüht ist und das rettet zumindest schonmal den berühmten ersten Eindruck …

    Reply

Post Comment